• Der FC Energie Cottbus spielt auch in der Saison 2022/23 in der Fußball-Regionalliga Nordost. Am 1. August trifft Energie im DFB-Pokal auf Werder Bremen.
  • Hier im Energie-Blog der Lausitzer Rundschau gibt es alles Informationen rund um Energie Cottbus: News, Kader, Neuverpflichtungen, Tickets.

Energie Cottbus in der Fußball-Regionalliga Nordost

Energie Cottbus ist in die Saison 2022/23 der Fußball-Regionalliga Nordost gestartet. Der FCE hat acht Neuzugänge verpflichtet: Torhüter Alexander Sebald sowie Dennis Slamar, Paul Milde, Eric Hottmann, Tim Heike, Ali Abu-Alfa, Nicolas Wähling und Maximilian Oesterhelweg. Allerdings kämpft der Verein gleich zum Saisonstart mit mit Verletzungssorgen.
Der Spielplan für die Regionalliga Nordost: Gegner, Termine, Aufsteiger, Relegation

Energie Cottbus – aktuelle Infos auf einen Blick

Freitag, 12. August 2022

15.45 Uhr: Energie hat einen neuen Stadionsprecher

Der FC Energie Cottbus hat einen neuen Stadionsprecher gefunden. Der Nachfolger von Benjamin Hantschke ist kein Unbekannter für viele Energie-Fans. Die Feuerprobe gibt es am Samstag im Regionalliga-Spiel gegen den FSV Luckenwalde.

13.25 Uhr: Neue Kooperation mit den Lausitzer Füchsen

Energie Cottbus kooperiert mit den Lausitzer Füchsen aus Weißwasser. Der Verein teilt in der aktuellen Ausgabe des Stadionheftes „Energie-Echo“ mit, dass es künftig eine Rabattaktion für die Spiele in der Fußball-Regionalliga und der DEL2 gebe. FCE-Dauerkartenbesitzer bekommen in Weißwasser einen Nachlass von 2 Euro für einen Sitzplatz und einem Euro für einen Stehplatz. Andersherum gelte das für Dauerkarteninhaber des Eishockey-Zweitligisten, wenn sie Regionalliga-Spiele im Stadion der Freundschaft besuchen wollen.

12.55 Uhr: Gunnar Winkler ist neuer Vorsitzender des Verwaltungsrates

Nach dem Rückzug von René Markgraf hat Energie Cottbus einen neuen Vorsitzenden des Verwaltungsrates. Der Verein teilte in der aktuellen Ausgabe des Stadionheftes „Energie-Echo“ mit: „Am Dienstagabend fand sich der Verwaltungsrat des FC Energie zu einer turnusmäßigen Sitzung zusammen und wählte in diesem Rahmen einen neuen Vorsitzenden. Mit einstimmigem Ergebnis wird fortan Gunnar Winkler (Dekra) als Vorsitzender des vereinseigenen Kontrollgremiums fungieren. Andreas Kretzschmar (SpreeGas) bleibt demnach stellvertretender Vorsitzender.“
Gunnar Winkler gehört seit Juni 2021 zum Verwaltungsrat von Energie Cottbus. Er ist Leiter der Dekra-Niederlassung in Cottbus.
Gunnar Winkler gehört seit Juni 2021 zum Verwaltungsrat von Energie Cottbus. Er ist Leiter der Dekra-Niederlassung in Cottbus.
© Foto: Steffen Beyer

Dienstag, 9. August 2022

15.25 Uhr: VfB Krieschow hat Kontakt zu Ex-Profi von Energie Cottbus

Der VfB Krieschow schaut sich für die Fußball-Oberliga Süd weiter nach Verstärkungen um. Dabei hat der Vorjahreszweite einen ehemaligen Profi von Energie Cottbus im Blick. Der Kontakt ist da – wird daraus auch ein Transfer?

14.20 Knieverletzung – so steht es um Torhüter Alexander Sebald

Nach seiner schweren Knieverletzung aus dem Spiel gegen die VSG Altglienicke ist FCE-Torhüter Alexander Sebald zu weitergehenden Untersuchungen nach München gefahren. FCE-Sprecher Stefan Scharfenberg-Hecht erklärte am Dienstag, dass nun die entscheidenden ärztlichen Schritte anstehen: „Aller Voraussicht nach haben wir am Mittwoch Klarheit über die Schwere der Verletzung.“ Fest stehe allerdings jetzt schon, dass Sebald am Samstag gegen den FSV Luckenwalde nicht zum Einsatz kommen könne. Demnach sei damit zu rechnen, dass Elias Bethke dann wieder das FCE-Tor hüten werde.

Freitag, 5. August 2022

18.50 Uhr: Auftakt in der Regionalliga Nordost - Energie im Liveticker

Energie Cottbus legt in der Fußball-Regionalliga Nordost wieder los. Im ersten Spiel der Saison 2022/23 gastiert der FCE heute bei der VSG Altglienicke. Dabei feiert ein Neuzugang sein Startelf-Debüt, allerdings fehlt auch ein wichtiger Spieler. Hier gibt es den ausführlichen Liveticker, die Vorschau zum Spiel und alle Informationen für die Fans.

18.05 Uhr: So trainiert der Ex-Cottbuser Nader El-Jindaoui für sein Comeback

Energie Cottbus spielt heute im Olympiapark gegen die VSG Altglienicke – und ein Spieler schaut nach dem Training vielleicht auch noch nach seinem Ex-Club: Nader El-Jindaoui war heute im Einzeltraining zu erleben. Zuletzt hatte der ehemalige Schüler der Lausitzer Sportschule einen Autounfall - ein anderer Fahrer fuhr ihm hinten auf seine Karosse. Der Profi von Hertha BSC berichtete aber bei YouTube, dass ihm und seiner Familie nichts passiert sei. Inzwischen arbeitet der Ex-Cottbuser an seinem Comeback. Nach einem Muskelfaserriss macht sich der 25-Jährige im Extra-Training fit. Gegen Energie Cottbus tritt Hertha BSC II erst im Oktober an. Bis dahin dürfte der Offensivspieler längst wieder fit sein.
Video vom Training von Nader El-Jindaoui
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Youtube, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Youtube angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

14.35 Uhr: Neuer Vertrag für Nikos Zografakis – erster Auftritt bei Dynamo Dresden

Der Ex-Cottbuser Nikos Zografakis hat wie erwartet einen neuen Vertrag beim Drittligisten SC Verl bekommen. Zuletzt war Zografakis dort bereits als Probespieler zum Einsatz gekommen. Verls Sportchef Sebastian Lange erklärte: „Mit Nikos bekommen wir eine weitere Option im Angriff.“ In der Vorsaison hatte Zografakis für Energie Cottbus 35 Pflichtspiele absolviert und dabei 13 Tore erzielt. Am Mittwoch hatte sich der 23-Jährige bei den FCE-Fans verabschiedet. Seinen ersten Auftritt könnte es nun bereits am Mittwoch geben. Dann spielt SC Verl bei Dynamo Dresden.

Mittwoch, 3. August 2022

FCE-Abschied von Nikos Zografakis ist jetzt fix

Nun ist es endgültig fix: Nikos Zografakis wrd in der kommenden Saison nicht mehr für Energie Cottbus spielen. Der Offensivspieler hat sich jetzt offiziell vom FCE und den Fans verabschiedet. „Liebe FC Energie Familie ich wollte mich bedanken bei euch für die letzte Saison sowie für eure tolle Unterstützung! Ich wünsche euch nur das beste für die Zukunft und ihr bleibt in meinem Herzen! Euer Grieche“, schreibt Zografakis bei Instagram. Auch von den Mitspielern hat er sich verabschiedet.
Bei Energie Cottbus hatte man bereits vorher ohne Nikos Zografakis geplant. Zografakis strebt einen Wechsel in die 3. Liga an. Ihm zu Ehren gibt es in einem Cottbuser Restaurant sogar den „Zografakis-Teller“.
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Instagram angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Dienstag, 2. August 2022

15 Uhr: Diskussion um Kapazität im Stadion der Freundschaft – „Menschen werden dicker, kein Witz“

Das Stadion der Freundschaft war beim Pokalspiel von Energie Cottbus gegen Werder Bremen zum ersten Mal seit drei Jahren wieder ausverkauft. Unter den Fans wird diskutiert: War früher die Kapazität nicht größer? Stimmt. Das sind die Gründe.

13.30 Uhr: „Dünne erste Halbzeit“ – Was Energie Cottbus aus der Niederlage gegen Bremen lernen muss

Energie Cottbus spielte im DFB-Pokal gegen Werder Bremen zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten. Ein Grund dafür – die ungewohnte Rolle des FCE in dieser Partie. Das dürfte auch Konsequenzen für den Regionalliga-Start am Freitag bei der VSG Altglienicke haben. Was Energie Cottbus aus der Niederlage gegen Bremen lernen muss.

12 Uhr: Energie Cottbus sorgt für Zuschauerrekord gegen Bremen

Energie Cottbus vermeldete mit den 20 078 Besuchern am Montagabend gegen Werder Bremen die viertgrößte Kulisse aller 30 Partien in der 1. DFB-Pokalrunde. Nur bei den Partien 1. FC Kaiserslautern – SC Freiburg (38 317), 1. FC Magdeburg – Eintracht Frankfurt (26 350) und Dynamo Dresden – VfB Stuttgart (22 644) wurden mehr Zuschauer gezählt. Der FCE war also der Viertligist mit der größten Kulisse.

10.30 Uhr: Bittencourt lobt Energie Cottbus: „Sie haben Eier“

Natürlich stand Rückkehrer Leonardo Bittencourt am Montagabend ganz besonders im Blickpunkt. Der Ex-Cottbuser setzte sich mit Werder Bremen in der 1. DFB-Pokalrunde mit 2:1 (1:0) gegen den FC Energie durch. Auch für seinen Vater Franklin Bittencourt war es ein besonderer Abend. Nach dem Schlusspfiff lobte Leonardo Bittencourt dann Energie Cottbus: „Sie haben Eier.“

Montag, 1. August 2022

15.10 Uhr: Energie reagiert auf Drohungen gegen Werder-Fans

Vor dem DFB-Pokalspiel zwischen Energie Cottbus und Werder Bremen gibt es Ärger um Drohungen und Schmierereien im Gäste-Fanblock im Stadion der Freundschaft. Der FCE hat jetzt reagiert und erklärt sein Vorgehen.

13.25 Uhr: Sorgen um Ex-Cottbuser Shawn Kauter

Spielabbruch im Testspiel zwischen Berliner AK und Hansa Rostock II vor dem Start der Fußball-Regionalliga Nordost. Der Krankenwagen muss auf das Spielfeld. Es gibt große Sorgen um den BAK-Kapitän Shawn Kauter. Wie geht es dem ehemaligen Spieler von Energie Cottbus?

11.55Uhr: Ex-Cottbuser drücken Energie gegen Werder Bremen die Daumen

Sie haben mit dafür gesorgt, dass Energie Cottbus heute im DFB-Pokal gegen Werder Bremen antreten kann. Ex-Profis von Energie Cottbus grüßen den FCE vor dem großen Spiel via Instagram. Toni Stahl, der inzwischen bei Hannover 96 unter Vertrag steht, schreibt: „Alle Daumen gedrückt für heute.“ Maximilian Pronichev, beim SV Horn in der 2. Liga Österreichs am Ball, grüßt: „Wünsche euch viel Erfolg – auf einen langen Pokalwettbewerb.“ Und Erik Engelhardt, dessen VfL Osnabrück sich nicht für den DFB-Pokal qualifiziert hatte, schreibt: „Viel Erfolg und Spaß heute.“

10.15 Uhr: LR-Gewinner freuen sich über die Tickets für das Spiel

Große Freude bei Christine und Bernd Fichtner aus Cottbus. Bei LR.de haben sie die letzten Tickets für das Pokalspiel gewonnen und sitzen heute Abend im Stadion der Freundschaft. Bernd Fichter sagt: „Ich habe die Hoffnung, dass Energie das heute Abend schaffen kann. Es ist wichtig, dass Jonas Hildebrandt rechtzeitig fit geworden ist. So dürfte die Abwehr stabil sein. Wir drücken fest die Daumen.

Sonntag, 31. Juli 2022

18.40 Uhr: Kann Energie Cottbus Elfmeterschießen?

Der 1. FC Köln ist in dieser Pokalrunde schon im Elfmeterschießen bei Jahn Regensburg gescheitert. Kann der FCE womöglich auch mit einer Entscheidung vom Punkt den Favoriten bezwingen? Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz erklärt: „Elfmeterschießen brauchen wir nicht zu üben. Das machen die Spieler allein, immer nach dem Training. Es gibt einige Kandidaten, die immer sicher verwandeln – zumindest im Training. Im Spiel hat man dann natürlich einen anderen Druck. Ich glaube nicht, dass das trainierbar ist. Das hat vor allem etwas mit Überzeugung zu tun.“ Alle Informationen runde um das Spiel mit Aufstellung, Liveticker, Zuschauern und TV-Stream gibt es hier bei LR.de.

16.50 Uhr: So kommen die FCE-Fans am besten am Montag ins Stadion

Nach dem Roland Kaiser-Konzert in Cottbus gab es Kritik wegen fehlender Parkplätze. Nun steht ein weiteres Großevent an: das DFB-Pokalspiel von Energie Cottbus gegen Werder Bremen. Was müssen FCE-Anhänger und Gästefans vor dem Spiel wissen?

14.15 Uhr: Wann kommt Werder in Cottbus an?

Der SV Werder Bremen möchte nicht öffentlich kommunizieren, wann und wo sie in der Lausitz ankommen. Allerdings ist inzwischen bekannt, dass der Erstligist am Sonntagabend anreist. Der Mannschaftsbus der Bremer wurde bereits in Cottbus gesichtet. Dem Vernehmen nach landet heute ein Flieger aus dem Norden auf dem Verkehrslandeplatz Welzow. Auch in Sachen Hotelübernachtung herrscht Stillschweigen. Der FC Bayern München hatte im August 2019 vor dem DFB-Pokalspiel in Cottbus im Radisson Blu Hotel am Hauptbahnhof übernachtet. Dort hatten viele Fans auf den Rekordmeister gewartet.

13.15 Uhr: Bittencourt am Montag wohl in der Startelf

Der ehemalige Cottbuser Leonardo Bittencourt steht am Montag wohl in der Startelf von Werder Bremen. Trainer Ole Werner will zwar nicht auf Sentimentalitäten Rücksicht nehmen, weiß aber sehr wohl, wie wichtig die Rückkehr ins Stadion der Freundschaft für den ehemaligen Schüler der Lausitzer Sportschule ist. Bei der Pressekonferenz vor der Abreise in die Lausitz deutete Werner an: „Leo ist körperlich fit, macht einen guten Eindruck.“ Im Video-Interview bei LR-Online hatte Bittencourt berichtet, welche Gefühle er bei der Rückkehr in die alte Heimat hat.

12.00 Uhr: So hat Werder Bremen den FCE beobachtet

Vor dem Spiel in Cottbus macht Bremens Trainer Ole Werner klar, wie ernst man den Gegner Energie Cottbus auch in der Vorbereitung genommen hat. Er berichtet: „Wir waren viel unterwegs. Tom Cichon hat sich Spiele von Cottbus live vor Ort angeschaut. Man hat ja auch die Möglichkeit, auf Videomaterial zurückzugreifen – auch aus der letzten Saison. Cottbus ist eine Mannschaft, die eine ganz klare Idee hat und versucht, Fußball zu spielen und aktiv zu verteidigen.“

Werder-Trainer Ole Werner im Video bei Deichstube

Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Youtube, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Youtube angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

10.15 Uhr: Verlosung: Letzte Chance auf die Energie-Tickets

Achtung, die Verlosung ist beendet. Die Gewinner werden benachrichtigt. Letzte Chance im Gewinnspiel – noch bis 12 Uhr können die FCE-Fans mitmachen und je zweimal zwei Sitzplatz-Tickets für das Spiel am Montag gewinnen. bei LR.de gibt es nun die letzten verfügbaren Eintrittskarten zu gewinnen. Unter den treuen Lesern des Energie-Blogs verlosen wir je zweimal zwei Sitzplatzkarten. Die Teilnahme ist ganz einfach: Schicken Sie uns bis Sonntag (12 Uhr) eine Mail an die Adresse sport@lr-online.de – bitte mit dem Betreff „Energie-Tickets“ sowie Ihrem Namen, Adresse und Telefonnummer. Unter allen Einsendern losen wir zwei Gewinner aus. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen – die Tickets müssen am Montag im Medienhaus der Lausitzer Rundschau (Straße der Jugend 54, 03050 Cottbus) zwischen 9 und 18 Uhr abgeholt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, die Gewinner werden am Sonntag telefonisch informiert.

9.35 Uhr: Schafft Energie das Fußball-Wunder?

Kann Energie Cottbus am Montag im DFB-Pokal die Sensation gegen Werder Bremen schaffen? Die Lausitzer sehen für sich einen kleinen Vorteil. Der FCE setzt auf offensiven Fußball und die Wucht des ausverkauften Stadions der Freundschaft. Beim Gegner gibt es eine deutliche Warnung.

Samstag, 30. Juli 2022

17.15 Uhr: Energie-Profis heiß auf Werder Bremen

Vor dem Pokalkracher von Energie Cottbus gegen Werder Bremen sind die FCE-Profis heiß auf das Duell mit dem Erstligisten. Die Cottbuser setzen auf Kampf, Wille und die Wucht der Fans im Stadion der Freundschaft. Hier sind die Stimmen vor dem Spiel.

16.30 Uhr: Torwartfrage bei Werder Bremen geklärt

Beim SV Werder wurde vor dem Spiel darüber debattiert, ob Stammkeeper Jiri Pavlenka auch im Pokal im Tor stehen wird. Ersatzmann Michael Zetterer sollte möglicherweise seine Chance bekommen. Trainer Ole Werner sagte allerdings am Samstag gegenüber „Bild“: „Wir haben es mit dem Trainerteam besprochen. Pavlas ist die Nr.1 bei uns in beiden Wettbewerben und wird daher auch in Cottbus im Tor stehen.“ Er verdeutlichte dabei: „Ich wollte es erst mit dem Torwart-Trainer und den Torhütern besprechen. Wir wollen auf der Position eine gewisse Klarheit haben. Jemanden reinzustellen, der lange nicht gespielt hat, damit habe ich in der Vergangenheit keine guten Erfahrungen gemacht.“ Ansonsten ist noch offen, ob Neuzugang Niklas Stark (Hertha BSC) einsatzfähig ist. Er fehlte zuletzt beim Training.

12 Uhr: Gewinnspiel: Die letzten Tickets für das Spiel am Montag

Ausverkauftes Stadion der Freundschaft: Beim Pokalkracher des FC Energie Cottbus am Montag gegen den SV Werder Bremen wird kein Platz leer bleiben. Beim Verein rechnet man damit, dass die wenigen noch verfügbaren Stehplatzkarten in den kommenden Stunden noch über den Ladentisch gehen. Trainer Claus-Dieter Wollitz gibt zu: „Für uns ist es ein Traum, dass wir dieses Spiel spielen dürfen. Ich hätte nicht für möglich gehalten, dass wir von einem ausverkauften Haus sprechen.“ Die Euphorie in der Lausitz ist groß – und bei LR.de gibt es nun die letzten verfügbaren Eintrittskarten zu gewinnen. Unter den treuen Lesern des Energie-Blogs verlosen wir je zweimal zwei Sitzplatzkarten. Die Teilnahme ist ganz einfach: Schicken Sie uns bis Sonntag (12 Uhr) eine Mail an die Adresse sport@lr-online.de – bitte mit dem Betreff „Energie-Tickets“ sowie Ihrem Namen, Adresse und Telefonnummer. Unter allen Einsendern losen wir zwei Gewinner aus. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen – die Tickets müssen am Montag im Medienhaus der Lausitzer Rundschau (Straße der Jugend 54, 03050 Cottbus) zwischen 9 und 18 Uhr abgeholt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, die Gewinner werden am Sonntag telefonisch informiert.

10.50 Uhr: Rekordsumme – Energie winkt hohe Einnahme

Es geht um ein Fußball-Wunder und um viel Geld. Der FC Energie Cottbus könnte im DFB-Pokal am Montag gegen den SV Werder Bremen nicht nur die Sensation schaffen, sondern auch große finanzielle Sprünge machen. Der DFB gibt so viel Geld aus wie noch nie. Davon profitieren auch andere Clubs wie der VfB Krieschow.

9.45 Uhr: So läuft das letzte Training von Energie vor dem Pokalspiel

Energie Cottbus geht in die letzte Phase der Vorbereitung auf das Pokalspiel gegen den SV Werder Bremen. Heute ist um 10 Uhr Training. Das Abschlusstraining ist für Sonntag 18 Uhr im Eliaspark geplant. Für den Montag ist ein gemeinsamer Spaziergang am Vormittag geplant. „Wir treffen uns dann wie immer eineinhalb Stunden vor Spielbeginn“, erklärt Trainer Claus-Dieter Wollitz und verdeutlicht: Es macht keinen Sinn, unsere Prinzipien über den Haufen zu werfen. Die Mannschaft soll einfach an die gute Vorbereitung anknüpfen.“

Freitag, 29. Juli 2022

21.00 Uhr: Leonardo Bittencourt im Video-Interview

Ein Schmankerl zum Freitagabend: Auf dieses Spiel hat Leonardo Bittencourt jahrelang gewartet. Am Montag spielt der Ex-Cottbuser mit Werder Bremen in der 1. DFB-Pokalrunde beim FC Energie Cottbus. Vorher steht Bittencourt im Im Video-Interview der Rundschau Rede und Antwort.

15.20 Uhr: Abwehrchef Jonas Hildebrandt im Video-Interview

Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Youtube, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Youtube angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

14.45 Uhr: Gute Nachricht bei Pressekonferenz von Trainer Claus-Dieter Wollitz

Es ist der Kracher im Stadion der Freundschaft: Energie Cottbus empfängt am Montag den SV Werder Bremen in der 1. Runde des DFB-Pokals. FCE-Trainer Wollitz spricht über die Personalsituation. Es gibt eine gute Nachricht und nur noch wenige Tickets.

Die Pressekonferenz im Video bei FCEnergieTV

Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Youtube, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Youtube angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mittwoch, 27. Juli 2022

13.30 Uhr: Werder-Trainer Werner warnt vor Energie

Werder-Trainer Ole Werner hat sich am Mittwoch zum Pokalspiel am Montag in Cottbus geäußert. „Wir wissen, dass ein sehr ambitionierter Regionalligist auf uns wartet“, sagte Werner, der selbst im DFB-Pokal gute Erfahrung gemacht hat. 2021 warf er in der 2. Runde mit Holstein Kiel den FC Bayern München aus dem Wettbewerb. „Es ist die erste DFB-Pokalrunde und man weiß, dass jedes Jahr höherklassige Mannschaften bei tieferklassigen Gegnern ihre Probleme haben - und teilweise sogar scheitern. Insofern sind wir gewarnt“, sagte er.

12.45 Uhr: Kampf um die Nummer eins – ist die Entscheidung gefallen?

Pech für Youngster Elias Bethke: Beim offiziellen Termin für das Mannschaftsfoto fehlte der junge Torhüter. Wegen einer Grippe kann Bethke derzeit auch nicht trainieren. Ob er rechtzeitig für den Pokalkracher am Montag gegen Werder Bremen fit wird, ist offen. Damit könnte die Entscheidung um die Nummer eins – zunächst einmal – gefallen sein. Es spricht jetzt viel für Neuzugang Alexander Sebald. Beide Torhüter hatten sich in der Vorbereitung einen harten Kampf um die Nummer eins geliefert.

Dienstag, 26. Juli 2022

17.45 Uhr: Energie Cottbus muss in der ersten Runde des Landespokals zu Landesligist

Am kommenden Montag, 1. August, trifft Energie Cottbus in der ersten Runde des DFB-Pokals auf Werder Bremen. Einen Monat später, am 3. September, startet die erste Runde des FLB-Landespokals. Dort ist Energie Cottbus als Titelverteidiger Favorit, zum Auftakt geht die Reise zum BSC Preußen Blankenfelde-Mahlow, einem Verein aus der Landesliga Süd. Das ergab die Aulosung des FLB – hier gibt es die Übersicht aller Partien der ersten Runde.

Montag, 25. Juli 2022

17 Uhr: Schon reif für die Startelf? Das Zeugnis der acht Neuzugänge

Energie Cottbus hat insgesamt acht Neuzugänge für die Saison 2022/23 in der Regionalliga Nordost verpflichtet. Vor allem die Offensive wurde neu formiert. Wer ist schon reif für die Startelf? Das Zeugnis der acht Neuzugänge. Ein Neuer holt mächtig auf. Und auf einer Position wird es besonders spannend.

13 Uhr: Gewinner und Verlierer der Vorbereitung

Energie Cottbus hat sich im letzten Testspiel gegen Borussia Hildesheim (2:0) bereits in ansprechender Form präsentiert. Wie gut ist der FCE für den Titelkampf in der Regionalliga Nordost gerüstet? Mindestens ein Neuzugang ist schon jetzt unverzichtbar. Die Rundschau-Bilanz: Die wichtigsten Erlenntnisse der Vorbereitung sowie Gewinner und Verlierer.

10 Uhr: Gute Nachrichten von Abwehrchef Hildebrandt vor DFB-Pokalspiel gegen Bremen

Auch beim letzten Testspiel von Energie Cottbus am Sonntag in Peitz gegen Borussia Hildesheim war Jonas Hildebrandt nur Zuschauer. Wegen einer Knieverletzung muss der Abwehrchef des FCE seit einigen Spielen pausieren. Aber – es gibt gute Nachrichten. Hildebrandt kann schon seit einigen Tagen wieder Lauftraining absolvieren. „Mein Ziel ist das DFB-Pokalspiel gegen Werden Bremen“, sagte Hildebrandt am Sonntag auf Rundschau-Nachfrage. Der Kracher gegen den Bundesliga-Aufsteiger findet am Montag (18 Uhr, Stadion der Freundschaft) statt. Der Abwehrchef hat also noch eine Woche Zeit, um fit zu werden.
Niclas Erlbeck (Muskelverletzung) will in dieser Woche ebenfalls ins Mannschaftstraining zurückkehren. Joshua Putze fällt wegen eines Kreuzbandrisses dagegen bis Ende des Jahres aus. Alle anderen Spieler haben das Lazarett inzwischen verlassen können.

Sonntag, 24. Juli

20 Uhr: Energie siegt im letzten Testspiel gegen Hildesheim

Energie Cottbus gewinnt im letzten Testspiel vor dem Pflichtspielauftakt gegen Borussia Hildesheim souverän mit 2:0 (1:0). In einer zunächst chancenarmen Begegnung trafen zwei zuletzt verletzte Offensivspieler für den FCE. Hier geht es zum Spielbericht aus Peitz.
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Youtube, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Youtube angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Samstag, 23. Juli 2022

12.45 Uhr Verwaltunsrats-Chef René Markgraf tritt mit sofortiger Wirkung zurück

Verwaltungsrats-Chef René Markgraf ist mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurückgetreten. Das teilte der Verein am Samstagvormittag mit. Markgraf habe sein Amt „aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen“ zur Verfügung gestellt, heißt es in der Mitteilung von Energie Cottbus. Diese Entscheidung sei im Zuge einer kurzfristig anberaumten Sitzung des Verwaltungsrates am Freitagabend erfolgt.
Ob ein Grund für den Rückzug des Unternehmers auch sein umstrittenes Auftreten in der Stadtverordneten-Versammlung Senftenberg ist, geht aus der Mitteilung nicht hervor. In Senftenberg wird am 18. September ein neuer Bürgermeister gewählt. Die Fraktion Stimme freier Bürger (SFB), derenVorsitzender Markgraf ist, hat als Kandidaten für den Posten des Bürgermeisters ein ehemaliges AfD-Mitglied aufgestellt, gegen das Rechtsextremismus-Vorwürfe erhoben werden.
So geht es nach Vereinsangaben jetz weiter: „Der Verwaltungsrat des FC Energie Cottbus e.V. ist in seiner fortan vierköpfigen Zusammensetzung handlungsfähig und wird im Rahmen einer zeitnah anzuberaumenden Sitzung einen neuen Vorsitzenden bestimmen. Zu gegebener Zeit ist der Verwaltungsrat satzungskonform wieder mit fünf Personen zu besetzen.“

Donnerstag, 21. Juli 2022

14.30 Uhr: Stephan Mensah erhält Vertrag in Chemnitz

Energies Liga-Konkurrent Chemnitzer FC hat Stephan Mensah verpflichtet. Das 22-jährige Offensiv-Talent vom TSV 1860 Rosenheim erhält nach dem erfolgreichen Probetraining einen Zweijahres-Vertrag in Chemnitz. Mensah überzeugte laut Geschäftsführer Marc Arnold „mit seiner Schnelligkeit und Wendigkeit“. Der Stürmer hatte zuvor auch bei Energie Cottbus ein Probetraining bestritten und kam in mhreren Testspielen zum Einsatz.

13 Uhr: Maximilian Oesterhelweg über Aufstieg, das Fitness-Rezept und seinen Namen

Das war ein Einstand nach Maß für Maximilian Oesterhelweg: Beim 6:1-Testspielsieg von Energie Cottbus bei Budissa Bautzen erzielte der Neuzugang in seinem ersten Spiel gleich sein erstes Tor. „Es hat Spaß gemacht, wieder zu kicken“, sagt der 32 Jahre alte Offensivspieler. Im Video-Interview steht der Neuzugang Rede und Antwort vor der neuen Saison in der Fußball-Regionalliga Nordost. Oesterhelweg über Aufstieg, das Fitness-Rezept und die richtige Aussprache seines Namens.

10 Uhr: Energie gewinnt 6:1 bei Budissa Bautzen

Energie Cottbus gewinnt im vorletzten Testspiel der Vorbereitung bei Budissa Bautzen mit 6:1 (1:1). Die Offensive, in der es ein Comeback gab, präsentierte sich in Bestform und brachte die gegnerische Abwehr gewaltig durcheinander. Hier sind noch einmal alle Tore und Personalien in unserem Ticker zum Nachlesen. Außerdem gibt es Stimmen und Bilder.

Mittwoch, 20. Juli 2022

12 Uhr: Energie testet bei Budissa Bautzen – wichtige Hinweise für Fans

Das Testspiel von Energie Cottbus heute Abend bei Budissa Bautzen wird um 18 Uhr angepfiffen. Wichtiger Hinweis für alle Fans: Gespielt wird nicht im Stadion Müllerwiese, sondern im Nachwuchszentrum Humboldthain (Neusche Promenade 1, 02625 Bautzen). Und auch beim Parken gibt es einiges zu beachten. Hier hat Budissa Bautzen alle wichtigen Hinweise für Fans zusammengefasst.
Energie hofft, dass die beiden Neuzugänge Maximilian Oesterhelweg und Tim Heike heute in Bautzen ihr Debüt im FCE-Trikot geben können. Beide hatten sich bereits in der allerersten Übungseinheit eine Knöchelverletzung zugezogen.

Dienstag, 19. Juli

11.30 Uhr: Zuletzt verletzte Neuzugänge Heike und Oersterhelweg trainieren mit

Gleich zum Auftakt bei ihrem neuen Verein hatten sich die beiden Stürmer Maximilian Oesterhelweg und Tim Heike im ersten Training verletzt und die bisherige Vorbereitung verpasst. Nun sind die beiden Offensivspieler zurück auf dem Platz und absolvierten am Dienstagmorgen das Mannschaftstraing. Bestenfalls sollen die beiden am Mittwoch im Test gegen Budissa Bautzen bereits zum Einsatz kommen, teilt der Verein mit. Auch Innenverteidiger Jonas Böhmert steht nach überstandener Angina wieder auf dem Traingsplatz.

10.45 Uhr: Jan Koch wechselt zum SGV Freiberg

Jan Koch, Ex-Kapitän von Energie Cottbus, verlässt die Lausitz und wechselt zum SGV Freiberg in die Regionalliga Südwest. Der wenige Kilometer nördlich von Stuttgart gelegene Sport- und Gesangsverein ist in der vergangenen Saison in die vierte Liga aufgestiegen. Koch freut sich auf seinen neuen Klub: „Ich freue mich über den Wechsel zu Freiberg und darüber bald in der Regionalliga Südwest aufzulaufen. Es wird eine große Aufgabe sein, für die ich alle gebe“, so der 26-Jährige in einer Mitteilung des Vereins.

Sonntag, 17. Juli 2022

12.25 Uhr: Neue Verletzungssorgen beim FCE

Das 1:1-Remis von Energie Cottbus im Testspiel bei der SpVgg Bayreuth wurde von neuen Verletzungssorgen überschattet. Tobias Hasse und Dennis Slamar klagen über muskuläre Beschwerden im Oberschenkel. Tobias Hasse reiste zwar mit dem Team nach Bayreuth, musste aber kurzfristig passen. Hasse verfolgte die Partie in Zivil von der Bank aus. Für Dennis Slamar war die Partie nach 45 Minuten beendet. Damit fiel nach Jonas Hildebrandt (Knieverletzung) auch der zweite Innenverteidiger aus.
Wie lange Hasse und Slamar ausfallen, ist offen. Beide Spieler gaben sich nach der Partie in Bayreuth jedenfalls optimistisch und hoffen, dass sie schnell zurückkehren können. Das nächste Testspiel bestreitet der FCE am Mittwochabend bei Budissa Bautzen (18 Uhr).

11 Uhr: Niklas Geisler erklärt im Video seinen Traumpass

Beim 1:1 von Energie Cottbus im Testspiel gegen die SpVgg Bayreuth sorgte besonders eine Torvorlage von Niklas Geisler für großes Aufsehen. Nach dem Spiel reden der Mittelfeldspieler und seine Teamkameraden – auch die drei Neuzugänge im Sturm kommen zu Wort. Video und Text auf LR-Online

Samstag, 16. Juli 2022

16.30 Uhr: Energie Cottbus spielt 1:1 in Bayreuth

Energie Cottbus spielt im Testspiel bei Drittliga-Aufsteiger SpVgg Bayreuth 1:1 (1:1). Arnel Kujovic erzielt in dr 23. Minute den Ausgleich für die Gäste aus der Lausitz. Gleich sechs Neuzugänge stehen dabei auf dem Platz, einer davon sorgt Hier geht es zum aktuellen Spielbericht aus Bayreuth.

Freitag, 15. Juli 2022

17 Uhr: Heimspiel für FCE-TorhüterAlexander Sebald in Bayreuth

Torhüter Alexander Sebald fährt am Samstag nach Hause – allerdings mit dem gesamten Team des FC Energie Cottbus. Das Testspiel bei Drittliga-Aufsteiger SpVgg Bayreuth (Beginn um 14 Uhr) ist für den gebürtigen Franken ein persönliches Heimspiel. Denn der 25 Jahre alte Keeper ist ein waschechter Oberfranke. Sebald stammt aus dem 4000-Einwohner Ort Gößweinstein, eine gute halbe Autostunde südlich von Bayreuth gelegen. „Mentalitätsmonster“ Alexander Sebald über Ehrgeiz und die Rolle seiner Freundin.

12.30 Uhr: Entwarnung bei Jonas Hildebrandt

Energie Cottbus hat Entwarnung bei Abwehrspieler Jonas Hildebrandt gegeben. Die nach seiner Trainingsverletzung am Knie erfolgten Untersuchungen haben keinen schwerwiegenden Befund ergeben, teilte der Verein mit. Trainer Claus-Dieter Wollitz: „Aus Vorsicht werden wir Jonas Hildebrandt noch einige Tage mit dem Training aussetzen lassen. Wir riskieren da nichts.“ Hildebrandt wird also am Samstag (14 Uhr) beim Test in Bayreuth fehlen.

11 Uhr: Große Nachfrage nach Pokaltickets für Werder Bremen

Die Nachfrage nach den Tickets für das DFB-Pokalspiel gegen Werder Bremen am 1. August ist weiterhin groß. 17 Tage vor dem Spiel sind über 17 000 Tickets verkauft, teilt Energie Cottbus am Freitag mit. Einige Blöcke sind schon restlos ausverkauft. Die Kapazität beträgt etwa 20 500 Besucher.
Und wo bekommt man jetzt noch Tickets? Eintrittskarten gibt es online und bei der Lausitzer Rundschau sowie in allen anderen Vorverkaufsstellen.

Donnerstag, 14. Juli 2022

16.30 Uhr: Vragel da Silva kritisiert FCE wegen Krieschower Neuzugang

Sergeii Semeniuk spielt in der kommenden Saison für den VfB Krieschow. FCE-Legende Vragel da Silva hätte den Ukrainer offenbar lieber bei Energie Cottbus in der Regionalliga Nordost gesehen. Sein Facebook-Post sorgt für Diskussionen. Das sagen Energie Cottbus und der VfB Krieschow dazu.

16.20 Uhr: So plant Energie jetzt auf dem Transfermarkt

Abwehrchef Jonas Hildebrandt muss weiter pausieren. Er konnte auch am Donnerstag nicht mit dem Team trainieren. Hildebrandt hatte sich am Dienstag am Knie verletzt. Am Samstag testet Energie Cottbus bei Drittliga-Aufsteiger SpVgg Bayreuth (14 Uhr).

16 Uhr: So plant Energie jetzt auf dem Transfermarkt

Energie Cottbus hat in dieser Woche mit Eric Hottmann (22, Türkgücü München), Ali Abu-Alfa (22, Hertha BSC U23) und Nicolas Wähling (24, SSV Ulm) drei weitere Neuzugänge vorgestellt. Nach Vereinsangaben sind damit die Transferbemühungen erst einmal abgeschlossen. Die drei Probespieler Michael Ngoo, Hans Anapak und Stephan Mensah sind inzwischen wieder abgereist. Sie bekommen keinen Vertrag.

Mittwoch, 13. Juli 2022

16.25 Uhr: Jonas Hildebrandt verletzt sich am Knie

Abwehrchef Jonas Hildebrandt hat sich am Dienstag im Training am Knie verletzt. Er ging nach dem Training mit einer dicken Bandage ums Knie vom Trainingsplatz. Eine Diagnose gab es am Mittwoch noch nicht, teilte der Verein auf Nachfrage der Rundschau mit.
Malcolm Badu und Niclas Erlbeck müssen aufgrund von muskulären Beschwerden weiter pausieren. Jonas Böhmert fehlt wegen einer Angina. Die beiden Neuzugänge Maximilian Oesterhelweg und Tim Heike hatten sich bereits in der ersten Übungseinheit nach der Sommerpause am Sprunggelenk verletzt. Beide konnten noch nicht in den Testspielen eingesetzt werden.

15 Uhr: Zwischenfazit der FCE-Vorbereitung

Energie Cottbus hat gut die Hälfte der Vorbereitung auf die Regionalliga-Saison 2022/23 absolviert. Fünf von acht Testpartien sind gespielt, acht Neuzugänge schon da. Und jetzt wartet in Bayreuth ein wichtiger Test. Die Rundschau zieht eine erste Bilanz. Vor allem die Offensive steht im Fokus.

12 Uhr: Neuzugang Nummer acht bei Energie Cottbus

Und da ist der nächste und mittlerweile achte Neue bei Energie Cottbus. Nicolas Wähling (24) kommt vom SSV Ulm aus der Regionalliga Südwest. Der Deutsch-Engländer wurde bei der TSG Hoffenheim ausgebildet. Beim Tabellenzweiten SSV Ulm absolvierte Wähling in der vergangenen Saison 33 Partien. Insgesamt kommt er auf 117 Spiele in der Regionalliga Südwest. Trainer Claus-Dieter Wollitz: „Wir haben uns deutschlandweit nach passenden Offensivspielern für unser Team umgesehen und mit Nicolas Wähling einen Spieler gefunden, dem wir zutrauen, unsere Philosophie mitzutragen und sie bestenfalls auch mitzugestalten. Er hat beim SSV Ulm fast alle Ligaspiele absolviert und war somit Stammspieler eines Spitzenteams im Südwesten.“

Dienstag, 12. Juli 2022

16.00 Uhr: Spieltage 2 bis 6 in der Regionalliga Nordost genau terminiert

Dass Energie Cottbus am 5. August an einem Freitagabend bei der VSG Altglienicke in die Regionalliga-Saison startet, stand bereits fest. Nun hat der NOFV auch die Spieltage 2 bis 6 genau terminiert. Die Heimspiele gegen den FSV Luckenwalde (2. Spieltag/13. August) und den ZFC Meuselwitz (4. Spieltag/27. August) finden jeweils Samstagmittag um 13 Uhr statt. Das Heimspiel gegen den Chemnitzer FC (6. Spieltag/17. September) eine Stunde später um 14 Uhr. Die Auswärtsspiele beim SV Lichtenberg (3. Spieltag/21. August) und Berliner AK (5. Spieltag/11. September) werden beide sonntags um 13 Uhr ausgetragen.

14.00 Uhr: Flügelspieler Ali Abu-Alfa kommt von Hertha BSC

Nach der Verpflichtung von Mittelstürmer Eric Hottmann hat Energie Cottbus am Dienstagmittag einen weiteren Neuzugang vorgestellt. Für den linken Flügel kommt Ali Abu-Alfa, der 2016/17 bereits bei den A-Junioren des FCE spielte. In der vergangenen Saison stand der 22-Jährige bei Hertha BSC II unter Vertrag und spielte mit den Berlinern in der Regionalliga Nordost gegen Energie. „In den angenehmen gemeinsamen Gesprächen haben wir beiderseitig gemerkt, dass der Fußball, den wir als Mannschaft spielen wollen, sehr gut zu seiner Spielweise passen kann und uns letztlich für eine Verpflichtung entschieden. Wir freuen uns, dass wir ihn für unser Team gewonnen haben“, wird Trainer Claus-Dieter Wollitz in der Mitteilung des Vereins zitiert.
Neuzugang Abu-Alfa freut sich vor allem auf die Atmosphäre in Heimspielen: „Die Aussicht vor den fantastischen Fans im Stadion der Freundschaft spielen zu dürfen haben mich von der Herausforderung bei Energie Cottbus überzeugt. Besonders freue ich mich auf ein ausverkauftes Haus im DFB-Pokal gegen Werder Bremen.“

13.30 Uhr: Ex-Trainer Fritz Bohla hilft Energie Cottbus im Nachwuchs

Als Trainer stieg Fritz Bohla 1986 mit Energie Cottbus in die DDR-Oberliga auf und blieb bis 1990 im Amt. 22 Jahre später ist der mittlerweile 74-Jährige zurück im Verein. Der studierte Diplom-Sportlehrer wird Energie Cottbus künftig sowohl im Nachwuchsleistungszentrum als auch im Bereich des Sponsorings unterstützen, teilt der Verein mit.
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Instagram angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

9 Uhr: Energie Cottbus präsentiert Eric Hottmann als neuen Stürmer

In den letzten Tagen hatte es sich bereits angedeutet, nun ist es offiziell so weit. Am Montagabend hat Energie Cottbus Eric Hottmann als neuen Mittelstürmer vorgestellt. Der 22-Jährige wird damit Nachfolger von Erik Engelhardt, der zum VfL Osnabrück abgewandert ist. Doch wer ist dieser Eric Hottmann eigentlich?

Montag, 11. Juli 2022

17.20 Uhr: Energie Cottbus will Ali Abu-Alfa holen

Der nächste Neuzugang bei Energie Cottbus könnte von Hertha BSC kommen. Ali Abu-Alfa steht (22) steht auf der FCE-Wunschliste als möglicher Ersatz für Nikos Zografakis auf der linken Außenbahn. Allerdings hat auch Meister BFC Dynamo sein Interesse bekundet. Das Portal fupa.net hatte am Montag über diese Personalie berichtet. Recherchen der Lausitzer Rundschau bestätigen das Interesse des FCE am gebürtigen Palästinenser. Ali Abu-Alfa hat seit 2019 insgesamt 49 Regionalliga-Partien für Hertha BSC II, den Berliner AK und Rot-Weiß Erfurt absolviert. In der Saison 2016/17 spielte er in der U17 von Energie Cottbus.

14.20 Uhr: Energie will Eric Hottmann verpflichten

Energie Cottbus ist weiter auf Stürmersuche – und hat offenbar den Nachfolger für Erik Engelhardt gefunden. Der FCE will Eric Hottmann verpflichten, der zueltzt für Türkgücü München in der 3. Liga gespielt hat. Warum verlief die Stürersuche zuletzt so stockend? Hier gibt es die Antworten und auch Infos zu Eric Hottmann.

14.10 Uhr: Streli Mamba löst Vertrag in Kasachstan auf

Der ehemalige Cottbuser Streli Mamba hat seinen Vertrag beim Erstligisten Kairat Almaty in Kasachstan aufgelöst. Der 28 Jahre alte Stürmer war im Januar 2021 vom SC Paderborn nach Kasachstan gewechselt, konnte sich dort aber nicht durchsetzen. Im vergangenen Sommer wurde Mamba zu Hansa Rostock ausgeliehen. In 18 Spielen in der 2. Liga sowie im DFB-Pokal kam er auf zwei Tore und eine Vorlage. Streli Mamba hatte von 2016 bis 2019 für Energie Cottbus gespielt und dabei insgesamt 44 Treffer erzielt.

13.30 Uhr: Max Kremer wechselt in die 5. Liga

Nach dem Abschied bei Energie Cottbus hat Max Kremer einen neuen Verein. Der 33-jährige Außenbahnspieler trägt jetzt das Trikot der Sportfreunde Lotte in Oberliga Westfalen (5. Liga). Am Looter Kreuz freut man sich laut Vereinsmitteilung auf „geballte Erfahrung“.

10.50 Uhr: Energie startet am Freitagabend in die neue Saison

Der Nordostdeutsche Fußball-Verband (NOFV) hat inzwischen den Auftaktspieltag der Saison 2022/23 in der Regionalliga Nordost zeitgenau angesetzt. Energie Cottbus legt mit einem Freitagabend-Spiel bei der VSG Altglienicke los (19 Uhr). Damit ist klar: Das wird gleich eine knackige Auftaktwoche für die Mannschaft von Trainer Claus-Dieter Wollitz. Denn im DFB-Pokal ist der FCE mit der Partie am Montagabend gegen Werder Bremen ein Spätstarter. Nur fünf Tage später gehört man dann am Freitagabend in der Liga zu den Frühstartern. „Es gibt behördliche Vorgaben für die Ansetzung“, teilt Energie Cottbus mit.

Freitag, 8. Juli 2022

12 Uhr: Energie Cottbus verpflichte mit Paul Milde fünften Neuzugang

Energie Cottbus vermeldet den fünften Neuzugang. Außenbahnspieler Paul Milde (27) stand zuletzt bei den Offenbacher Kickers in der Regionalliga Südwest unter Vertrag. Milde bringt die Erfahrung von zwei Zweitliga-, 31 Drittliga- und 123 Regionalligaeinsätzen. „Paul ist ein Spieler, der beide Außenverteidigerpositionen spielen, aber auch offensiver auf der linken und rechten Außenbahn eingesetzt werden kann. Diese Flexibilität haben wir für unsere Mannschaft gesucht, damit wir insgesamt mehr Möglichkeiten haben, um auch gewisse Dinge in unserem Spiel variieren zu können“, sagt FCE-Trainer Claus-Dieter Wollitz.
Paul Milde wurde im Nachwuchsleistungszentrum von Dynamo Dresden ausgebildet. Anschließend spielte er für Union Fürstenwalde und Budissa Bautzen in der Regionalliga Nordost. Mit dem Chemnitzer FC stieg Milde 2018/2019 in die 3. Liga auf. Es folgten Stationen in der Regionalliga Südwest beim TSV Steinbach und zuletzt Kickers Offenbach.


Donnerstag, 7. Juli

15 Uhr: Energie erwartet mehr als 1000 Fans von Hertha BSC

Zumindest für ein Testspiel wird das eine richtig gute Kulisse im Stadion der Freundschaft. Energie Cottbus erwartet mehr als 1000 Fans von Hertha BSC am Freitagabend. Wie der Verein am Donnerstag mitteilte, wurden „insgesamt bereits über 3500 Eintrittskarten verkauft“. Anpfiff ist um 19 Uhr. Auf dem Stadtring kann es zu Einschränkungen kommen. Hier hat der FCE alle Hinweise für Fans zusammengefasst.

13.30 Uhr: Tobias Hasse freut sich auf Wiedersehen mit Hertha BSC

Das Testspiel von Energie Cottbus am Freitag gegen Hertha BSC lässt Erinnerungen wach werden. Speziell bei FCE-Profi Tobias Hasse, der beim Hauptstadt-Club groß geworden ist. Nun erlebt er ein Novum und freut sich das Wiedersehen.

12 Uhr: Profis von Energie Cottbus rasen auf dem Lausitzring

Die FCE-Mannschaft war am Mittwochabend im Rahmen eines Sponsorenabends zu Gast auf dem Lausitzring. Dabei konnten die Profis auch selbst einige Runde auf der Rennstrecke in Klettwitz drehen. Maximal vier Spieler durften in jedem Renn-Boliden Platz nehmen. Übrigens: Auch der Mannschaftsbus düste bei der Ankunft durch die zwei Steilkurven des Ovalkurses. Außerdem wurden nach Vereinsangaben auch ein erstes Teamfoto für die Saison 2022/2023 sowie Porträtfotos vor der Haupttribüne des Lausitzrings erstellt. Mit dabei waren alle vier Neuzugänge sowie die drei Probespieler Michael Ngoo, Stephan Mensah und Hans Anapak.
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Instagram angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mittwoch, 6. Juli

15 Uhr: Energie Cottbus testet Probespieler im Training

Das wird ein echter Härtetest für Energie Cottbus. Am Freitag kommt Bundesligist Hertha BSC ins Stadion der Freundschaft (19 Uhr). Beim FCE hofft man auf 5000 Fans.
Auch die drei Probespieler Michael Ngoo, Stephan Mensah und Hans Anapak dürfen auf eine neue Chance hoffen. Sie trainieren auch weiterhin bei Energie Cottbus. Weiter keine gute Nachrichten gibt es dagegen von den Neuzugängen Maximilian Oesterhelweg und Tim Heike. Sie sind immer noch angeschlagen. Heike fällt mir einer Knöchelverletzung voraussichtlich länger aus.
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Instagram angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

12 Uhr: Strafe in fünfstelliger Höhe – Energie ruft Fans zur Unterstützung ohne Pyrotechnik auf

Der FC Energie Cottbus kann sich auf die Unterstützung seiner Anhänger verlassen. Allerdings hat der Verein klar Stellung gegen das Abbrennen von Pyrotechnik bezogen. Zumal die Strafen den FCE hart treffen.

Dienstag, 5. Juli

14.15 Uhr: Keine dritte Halbzeit für die FCE-Profis

Energie Cottbus war am Wochenende bei drei unterklassigen Gegner zu Gast. Die Amateure feierten nach den Spielen noch lange – auch mit dem ein oder anderen Bier. Aber wie viel Alkohol ist eigentlich für die FCE-Profis erlaubt?

Montag, 4. Juli

Alle Stimmen vom Wochenende im Video

Drei Testspiele, drei klare Siege für Energie Cottbus. Hier sind noch einmal alle Stimmen vom Wochenende. Warum das 15:0 für Torhüter Alexander Sebald ein schwieriges Spiel war. Warum sich Malcolm Badu auf dem Dorf wohlfühlt. Warum Jonas Hofmann nach dem 12:0 in Briesen mit der Chancenverwertung unzufrieden ist.
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Youtube, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Youtube angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Youtube, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Youtube angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Youtube, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Youtube angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Sonntag, 3. Juli 2022

13.20 Uhr: Viele Tore und eine Absage bei Energie

Der FC Energie Cottbus ist torhungrig in die Testspiele gestartet. Trotzdem bleibt die Offensive eine Baustelle. Zumal der FCE eine weitere Absage wegstecken muss. Informationen zur Suche nach einem neuen Torjäger gibt es hier.

13.00 Uhr: Energie Cottbus im Testspiel in Briesen

Der FC Energie Cottbus absolviert das dritte Testspiel vor der Saison 2022/23 in der Fußball-Regionalliga Nordost. Heute tritt der FCE bei Frischauf Briesen gegen die SG Briesen/Dissen an. Die Neuzugänge sind dabei, wie schlagen sich die Probespieler? Wir berichten im Liveticker.

Samstag, 2. Juli 2022

18.10 Uhr: Die Stimmen zum Spiel in Neuzelle

Viele Tore, viel Selbstvertrauen: Energie Cottbus präsentiert sich im Testspiel beim Neuzeller SV sehr fokussiert. Hier sind die Stimmen zum Spiel und der Blick auf die FCE-Partie am Sonntag in Briesen.

17.15 Uhr: Ohne den Probe-Stürmer – Energi schießt viele Tore

Mit dem 20:0-Sieg beim Neuzeller SV hat Energie Cottbus die Torausbeute an diesem Testspiel-Wochenende noch deutlich erhöht. Ein FCE-Profi traf fünffach. Allerdings geht die Suche nach dem Torjäger weiter. Wie steht es um Probe-Stürmer Michael Ngoo?

14.15 Uhr: SV Babelsberg verpflichtet Steinborn

Das ist ein Transfer-Coup in der Regionalliga Nordost: Der SV Babelsberg 03 hat Matthias Steinborn verpflichtet. Der Angreifer kommt vom BFC Dynamo. Trainer Markus Zschiesche, der auch schon bei Enrgie im Nachwuchs trainiert hatte, sagte: „Matthias Steinborn ist in der gesamten Liga ein wohlbekannter Name. Auch er wird unsere Offensive weiter verstärken. Mit „Steini“ haben wir ab sofort einen sehr erfahrenen und in der Vergangenheit, sowie hoffentlich auch zukünftig, sehr erfolgreichen Spieler für uns gewinnen können. Neben seiner Torgefahr soll er auch mit seinem Tempo und seinen Qualitäten bei der Torvorbereitung bei uns glänzen.“ Der SV Babelsberg mausert sich immer mehr zum Geheimfavoriten. Zuvor hatten die Potsdamer bereits Angreifer Tom Nattermann (1. FC Lok Leipzig) sowie die beiden Offensivspieler Rico Gladrow und Tahsin Cakmak (beide TeBe Berlin) verpflichtet.

Der SV Babelsberg verkündet die Steinborn-Verpflichtung bei Instagram

14.00 Uhr: Energie testet beim Neuzeller SV

Nach dem 15:0-Sieg am Freitag zum Auftakt der Testspiele beim ESV Lok Falkenberg tritt der FC Energie Cottbus heute gleich zum nächten Spiel an: 15 Uhr ist Anstoß beim Neuzeller SV. Wir sind mit dem Liveticker vor Ort und berichten vom Spiel. Mal sehen, ob heute wieder ein Torschütze besonders heraussticht. Am Freitag hatte Jonas Hildebrandt in völlig neuer Rolle geglänzt. Er erklärte danach im Video, wie es dazu kam.

Die Stimmen vom Spiel in Falkenberg im Video

Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Youtube, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Youtube angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Freitag, 1. Juli 2022

12.10 Uhr: Energie im ersten Testspiel

Der FC Energie Cottbus startet in die Testspiele vor der Saison 2022/23 in der Fußball-Regionalliga Nordost. Heute tritt der FCE beim ESV Lok Falkenberg an. Sind neben den Neuzugängen auch Probespieler dabei? Wir berichten im Liveticker.

11.20 Uhr: Pronichev wechselt nach Österreich

Offensivspieler Maxim Pronichev hat nach seinem Abschied von Energie Cottbus einen neuen Verein gefunden. Am Freitag stellte der österreichische Zweitligist SV Horn den 24-Jährigen als Neuzugang vor. „Wir freuen uns sehr mit Maximilian Pronichev einen absoluten Wunschspieler präsentieren zu können. Wir haben uns lange um ihn bemüht und sind sehr froh, dass wir ihn für den SV Horn begeistern konnten“, erklärt SV Horn Manager Michael Ettenauer.

SV Horn vermeldet die Verpflichtung bei Instagram

7.40 Uhr: „Hohes Regal“ – Energie nennt Details zu Verhandlungen in Berlin

Wer wird Nachfolger von Torjäger Erik Engelhardt bei Energie Cottbus? Mit seinen Aussagen auf der Mitgliederversammlung hatte der Verein großen Optimismus demonstriert und Verhandlungen in Berlin angekündigt – das ist der aktuelle Stand.

Donnerstag, 30. Juni 2022

13.35 Uhr: Ehemaliger FCE-Nachwuchstrainer unterschreibt bei Borussia Dortmund

Tom Noack stammt aus der Lausitz und hat im Nachwuchs von Energie Cottbus gearbeitet. Zuletzt war er sogar Chef-Coach bei Union Fürstenwalde in der Regionalliga. Nun hat er einen Vertrag bei Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund unterschrieben. Viel gelernt hat er in China. Das ist sein Karriere-Plan.

11.40 Uhr: Ex-Cottbus Grundmann erklärt seinen sportlichen Abstieg

Bei Energie Cottbus war Max "Bulle" Grundmann auf dem Weg zum Profi und mittendrin in den Aufstiegsfeierlichkeiten zur 3. Liga. Nun steigt der Abwehrspieler in die Brandenburgliga. Er erklärt, warum er dort aber nicht zu seinem Heimatverein geht – und wie er im Rückblick über FCE-Trainer Claus-Dieter Wollitz denkt.

11.00 Uhr: Abschied vom FCE – Nikos Zografakis im Visier eines Traditionsvereins

Was gibt es eigentlich Neues bei Nikos Zografakis? Er hatte ja bereits seinen Abschied vom FCE angekündigt – ist allerdings immer noch ohne Verein und trainiert derzeit individuell. Nach Rundschau-Informationen wird der Flügelstürmer als Neuzugang bei Borussia Dortmund II in der 3. Liga gehandelt. Neuer Trainer der Bundesliga-Reserve des BVB ist Christian Preußer. Zografakis und Preußer? Beide sind gebürtige Berliner und kennen sich aus dem Jugendfußball. Und beide kennen sich auch aus der Regionalliga Südwest. Zografakis spielte von 2019 bis 2021 beim VfB Stuttgart II, Preußer war von 2016 bis 2021 Trainer des SC Freiburg II.

Mittwoch, 29. Juni 2022

12 Uhr: Drei kleine Vereine freuen sich auf Energie Cottbus

Energie Cottbus startet am Freitag in die Testspiele in Vorbereitung auf die Saison 2022/23 in der Fußball-Regionalliga Nordost. Der FCE tritt am Freitag beim ESV Lok Falkenberg (18.30 Uhr), am Samstag beim Neuzeller SV (15 Uhr) und am Sonntag bei Frischauf Briesen (17 Uhr) an. Bei den drei Vereinen herrscht große Vorfreude auf den FCE – es gibt aber auch eine Warnung vor Pyrotechnik.


10.30 Energie Cottbus startet Ticket-Vorverkauf für Werder Bremen

Energie Cottbus hat wie angekündigt heute den Vorverkauf für das DFB-Pokalspiel gegen Werder Bremen am 1. August gestartet. Dabei können zunächst ausschließlich Dauerkarteninhaber der Spielzeit 2022/2023 sowie Vereinsmitglieder online Tickets erwerben. Eintrittskarten für die Sitzplatzbereiche auf der West- und Osttribüne kosten 36 Euro als Vollzahler, 30 Euro im ermäßigten Tarif und 20 Euro für Kinder. Für die Stehplatzbereiche auf der Nordwand (I, H und G) werden die Eintrittskarten für 18 Euro als Vollzahler, 15 Euro im ermäßigten Tarif und 12 Euro für Kinder angeboten. Die Tickets in den nicht überdachten Eckblöcken (F1 und F2) kosten entsprechend nach Kategorie 2 Euro weniger. Mitglieder können bis vier Tickets erwerben.


Dienstag, 28. Juni 2022

20.30 Uhr: Energie Cottbus trifft zum Saisonstart auf VSG Altglienicke

Der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) hat den Spielplan für die Fußball-Regionalliga Nordost veröffentlicht. Für Energie Cottbus startet gegen die VSG Altglienicke. Kurz vor Saisonende steht ein möglicherweise entscheidendes Derby an. Alle Termine, alle Gegner und die Relegation– ohne Bezahlschranke.

17.20 Uhr: Jan Koch trainiert weiter beim FCE mit

Der Vertrag von Jan Koch (26) beim FCE läuft am 30. Juni aus. Bisher hatte der Verteidiger keine neuen Arbeitspapiere für die neue Saison. Der frühere FCE-Kapitän erklärte auf Nachfrage, dass seine Zukunft noch offen sei. Vorerst werde er weiter bei Energie mittrainieren. Sein Ziel sei es, erst einmal komplett fit zu werden. Koch war lange Zeit ein Dauerbrenner, der jetzt Spiel bestritten hat. Seit einer Leisten-Operation im vergangenen Frühjahr hat er indes immer wieder Probleme und ist lange ausgefallen.

15 Uhr: FCE-Testspielgegner mit interessantem Trainer

Der FC Energie trifft am 16. Juli in Forst auf den dänischen Zweitligisten Vendsyssel FF – und damit auch auf einen interessanten Trainer: Hendrik Pedersen. Der 44-Jährige war von 2016 bis 2017 beim 1. FC Union Berlin als Co-Trainer von Jens Keller engagiert. 2018 coachte er für vier Monate Eintracht Braunschweig. Zudem war er Nachwuchstrainer bei RB Salzburg und RB Ghana. Gegen den FC Energie hat er übrigens auch schon gespielt. Als Coach seines damaligen Teams HB Köge – in Finsterwalde gewann Energie am 11. Juli 2015 mit 1:0 gegen die Dänen.

13.00 Uhr: Trainer Wollitz und Präsident Lemke in Berlin

An diesem Dienstag wollen FCE-Trainer Claus-Dieter Wollitz und Präsident Sebastian Lemke „in Berlin etwas großartiges erreichen“. Das hatte der FCE-Präsident so bei der Mitgliederversammlung angekündigt – ohne konkreter zu werden. Nach LR-Informationen geht es dort heute um einen Neuzugang. Handelt es sich um Gespräche mit einem Spieler aus dem „hohen Regal“, die Trainer Wollitz in Aussicht gestellt hat? Bei der Mitgliederversammlung hatte der Coach erklärt: „Ob wir das nächste Woche hinbekommen, kann ich nicht versichern. Aber das Präsidium und der Verwaltungsrat geben uns da maximale Unterstützung.“

10.10 Uhr: Ehemalige Mitspieler sprechen über neuen FCE-Torhüter Sebald

Mit Alexander Sebald hat Energie Cottbus einen neuen Torhüter verpflichtet. Kann der 25-Jährige die neue Nummer eins beim FCE für die Regionalliga Nordost werden? Ehemalige Mitstreiter berichten, was für ein Typ der neue Torwart ist. Erik Engelhardt hat beim Transfer Schützenhilfe gegeben.

Montag, 27. Juni 2022

16.15 Uhr: Sommerfahrplan bei Energie ist komplett

Der FCE hat am Montag seinen Fahrplan für die Testspiele im Sommer komplettiert. Der Verein teilte mit , dass es am 16. Juli um 18.30 Uhr in Forst ein Testpsiel gegen den dänischen Zweitligisten Vendsyssel FF gibt. Zudem wurde für den 24. Juli (18 Uhr) ein Testspiel gegen Borussia Hildesheim in Peitz vereinbart.

14.35 Uhr: Erste Testspiele stehen bevor

Energie Cottbus hat eine lange Trainingswoche vor sich - und dann steht gleich ein Testspiel-Dreierpack bevor. Beim ESV Lok Falkenberg (Freitag, 18.30 Uhr) im Elbe-Elster-Kreis, beim Neuzeller SV (Samstag, 15 Uhr) im Landkreis Oder-Spree und bei Frischau Briesen (Sonntag, 17 Uhr) im Vetschauer Ortsteil Briesen geht der FCE auf eine erste Rundreise in der Region. Neben dem neuen Torhüter Alexander Sebald können die FCE-Fans dann auch die weiteren Neuzugänge Dennis Slamar (27/Carl Zeiss Jena), Maximilian Oesterhelweg (31, Carl Zeiss Jena) und Tim Heike (22, Germania Halberstadt) erstmals im Energie-Trikot erleben.

14.15 Uhr: Torwarttrainer Anton Wittmann spricht über Sebald

Torwarttrainer Anton Wittmann kündigt einen Konkurrenzkampf um die Nummer eins im Tor bei Energie Cottbus an. Nach der Verpflichtung von Alexander Sebald erklärt in der Vereinsmitteilung: „Alexander ist ein erfahrener Keeper, der von seiner Interpretation des Torwartspiels sehr gut zu unserer Mannschaft passt. Wir möchten, dass unsere Torhüter immer aktiv sind und auch fußballerisch am Spiel teilnehmen. Wichtig ist für uns auch, dass wir mit drei guten Torhütern in die Saison gehen und alle in der Vorbereitung auch Spielpraxis erhalten. Wir setzen in der Mannschaft sowohl auf unsere jungen Torhüter Elias Bethke und Corbinian Moye, die bisher starke Leistungen zeigten und auch ein gutes Standing im Team haben und natürlich auf Alex, der den Konkurrenzkampf um den Platz im Tor annehmen wird. Die Vorbereitung wird zeigen, wer sich am Ende durchsetzt“, so Wittmann.

13.45 Uhr: Energie verpflichtet Torhüter Alexander Sebald

Der FC Energie Cottbus hat wie erwartet Torhüter Alexander Sebald verpflichtet. Das teilte der Verein am Montag mit. Der 25-jährige Torhüter unterschrieb demnach am Montag den Vertrag beim FCE.
Energie vermeldete den Transfer via Twitter:
Trainer Claus-Dieter Wollitz erklärte dazu: „Nachdem uns Toni Stahl und Till Brinkmann verlassen haben, war natürlich klar, dass wir noch einen Torhüter für unser Team benötigen. Wir haben im Trainerteam vollstes Vertrauen in die Urteilskraft von Anton Wittmann, der für uns in den zurückliegenden Wochen den Markt beobachtet hat. Alexander hatte sich frühzeitig bei den möglichen Kandidaten ganz oben eingereiht. In den Gesprächen hat er uns deutlich vermittelt, dass er gerne für Energie Cottbus spielen möchte, aber auch bereit ist, den offenen Kampf mit Elias Bethke und Corbinian Moye einzugehen. Das hat uns imponiert und wir sind froh, dass wir diese Position jetzt auch besetzt haben.“

Sonntag, 26. Juni 2022

13 Uhr: Oesterhelweg und Heike angeschlagenen

Beide Neuzugänge Maximilian Oesterhelweg und Tim Heike sind nach Rundschau-Informationen leicht angeschlagen und haben deshalb bei der heutigen Übungseinheit im Eliaspark vor den Fans gefehlt. Am Samstag waren beide mit dabei.

12.10 Uhr: Anstrengende Läufe am Ende

Am Ende der Übungseinheit wird es nochmal richtig anstrengend. Es steht lange Läufe über den gesamten Platz auf dem Programm. Danach ist Schluss für heute. Wir werden jetzt noch einige Stimmen einsammeln.

12.00 Uhr: Erlbeck ist optimistisch

Niclas Erlbeck ist optimistisch, dass er in den nächsten Tagen wieder voll ins Training einsteigen kann. Er befindet sich nach dem Muskelfaserriss am Ende der vergangenen Saison derzeit noch im Aufbautraining. Auch Joshua Putze war heute mit auf dem Trainingsplatz. Er ist nach dem Kreuzbandriss inzwischen operiert. Bis zum Comeback wird es allerdings noch einige Monate dauern. „Bisher läuft alles nach Plan. Mein Ziel ist die Wintervorbereitung“, sagt Putze.


11.50 Uhr: Abgänge werden diskutiert

Unter den Fans am Rande des Trainingsplatzes werden natürlich auch jene Spieler diskutiert, die nicht mehr dabei sind. Die neuen Arbeitgeber von Torhüter Toni Stahl (Hannover 96) und Erik Engelhardt (VfL Osnabrück) sind zwar bekannt. Aber bei Nikos Zografakis und Maximilian Pronichev gibt es weiterhin Fragezeichen. Klar ist nur, dass beide ihren Abschied beim FCE verkündet haben.

11.40 Uhr: Erstes Tor durch einen Youngster

Jetzt sehen die Fans ein Trainingsspiel. Den ersten Treffer erzielt übrigens ein Youngster – Paul Levi Wagner. Niclas Erlbeck trainiert heute nur individuell.


11.15 Uhr: Wo sind Oesterhelweg und Heike?

Wir haben nochmal nachgefragt. Bisher gibt es vom Verein noch keine offizielle Auskunft, warum die beiden Neuzugänge Maximilian Oesterhelweg und Tim Heike heute nicht dabei sind. Aber wir bleiben dran.

10.45 Uhr: Aufgalopp auf dem Rasen

Mittlerweile wird ordentlich geschwitzt auf Rasen. Wir haben jetzt schon hochsommerliche Temperaturen. Nach den Dehnübung rollt jetzt der Ball. Wir haben insgesamt 18 Spieler gezählt. Mit dabei ist auch Probespieler Stephan Mensah (22) vom TSV Rosenheim aus der Regionalliga Bayern.

10.27 Uhr: Beifall für die Energie-Profis

Die Energie-Profis kommen nach und nach auf den Trainingsplatz. Von den Neuzugängen ist überraschend nur Dennis Slamar (27/Carl Zeiss Jena) dabei. Maximilian Oesterhelweg (31, Carl Zeiss Jena) und Tim Heike (22, Germania Halberstadt) sind dagegen nicht zu sehen. Es gibt viel Beifall von den Fans. Etwa 100 Zuschauer sind in den Eliaspark gekommen.

10.15 Uhr: Es geht los beim Training

Das Training im Eliaspark wird vorbereitet. Video-Analyst Tobias Röder und Fitnesstrainer Tim Schneider sind die ersten auf dem Platz. Einige wenige Kiebitze sind auch schon da.

9.45 Uhr Wir berichten live vom Trainingsauftakt

Heute startet Energie Cottbus offiziell in die Vorbbereitung auf die neue Saison der Fußball-Regionalliga Nordost. Um 10.30 Uhr beginnt die Übungseinheit. Wir sind gespannt, wieviele Fans in den Eliaspark kommen. Wer nicht dabei sein kann – hier gibt es alle Infos.

Samstag, 25. Juni 2022

15.00 Uhr: FCE arbeitet an hochkarätigem Transfer

Der FC Energie Cottbus trainiert am Sonntag erstmals öffentlich. Die Neugier bei den Fans auf weitere Neuzugänge wächst, Präsident Lemke und Trainer Wollitz heizen die Spekulationen an. Ein neuer Spieler soll am Montag vorgestellt werden. Zudem wird offenbar ein hochkarätiger Transfer vorbereitet.

14.50 Uhr: Energie hat einen Probespieler zu Gast

Stephan Mensah (22) ist beim FCE als Probespieler zu Gast. Das teilte der Verein am Samstag mit. Mensah hat zuletzt beim TSV Rosenheim in der Regionalliga Bayern gespielt. Der Offensivspieler stammt aus dem Nachwuchs des Karlsruher SC. Er war U18-Nationalspieler.

Donnerstag, 23. Juni 2022

16:45 Uhr: Energie Cottbus verhandelt mit Torhüter

Während der FCE weiter auf einen Torjäger wartet, könnte es beim Torhüter schnell gehen. Unterschreibt der Keeper noch vor der Mitgliederversammlung?

Mittwoch, 22. Juni 2022

17.15 Uhr: Neuer Job für Trainer Dirk Lottner

Gut ein Jahr nach dem Abschied bei Energie Cottbus hat Trainer Dirk Lottner einen neuen Job. Lottner übernimmt die U19 von Hannover 96 in der A-Junioren-Bundesliga. Die Verbindung nach Hannover kam durch 96-Sportdirektor Marcus Mann zustande. Als Lottner Trainer des 1. FC Saarbrücken war, arbeitete Mann als Manager bei den Saarländern. „Das Arbeiten mit jungen Talenten war und ist Teil meiner Vita“, sagt Lottner über seinen neuen Job.

16.30 Uhr: Neuer Kooperationspartner für den FCE – Absage an VfB Krieschow

Energie Cottbus geht im Nachwuchs neue Wege: Neue Trainer, ein erfahrener Scout aus der Bundesliga und ein neuer Kooperationspartner in der Oberliga. Ortsnachbar VfB-Krieschow spielt in diesen Plänen keine Rolle. Ortsnachbar VfB Krieschow spielt in diesen Plänen keine Rolle. „Es ist viel kaputtgegangen zwischen beiden Vereinen“, sagt FCE-Päsident Sebastian Lemke. Was er konkret meint, ist hier nachzulesen.

10.50 Uhr: Energie Cottbus startet in die Vorbereitung.

Es geht wieder los! Der FC Energie Cottbus startet am Mittwoch (22. Juni) in die Vorbereitung auf die Saison 2022/23 in der Fußball-Regionalliga Nordost. Den Auftakt bilden die obligatorischen Leistungstests sowie die sportärztlichen Untersuchungen. Am Sonntag ab 10.30 Uhr können die Fans dann auf dem Trainingsplatz erstmals die neue Mannschaft in Augenschein nehmen. Mit Tim Heike (Germania Halberstadt), Maximilian Oesterhelweg und Dennis Slamar (beide Carl Zeiss Jena) wurden bislang drei Neuzugänge verpflichtet. So plant der FCE den Kader – Präsident Lemke über Zeitplan, Verhandlungen und Gehälter.

Dienstag, 21. Juni 2022

13.40 Uhr: Neuer Verein und neue Aufgabe für Fabio Viteritti

Fabio Viteritti (29) beendet seine Karriere als Profi – und spielt trotzdem weiter Fußball. Er hat schon einen neuen Verein und auch neue Pläne. An seine Zeit bei Energie Cottbus denkt er gern, besonders an ein ganz spezielles Spiel.

12.40 Uhr: Ex-Profi Henri Fuchs arbeitet für Energie im Nachwuchs

Der ehemalige Bundesliga-Profi Henri Fuchs arbeitet künftig für das Nachwuchsleistungszentrum von Energie. Wie der Verein am Dienstag mitteilte, wird der 51-Jährige die Leitung des NWLZ unterstützen und zudem als Scout aktiv sein. Fuchs hat 118 Bundesliga-Spiele für Hansa Rostock, Dynamo Dresden und den 1. FC Köln bestritten.

12 Uhr: Energie Cottbus holt Dennis Slamar aus Jena

Energie Cottbus vermeldet einen weiteren Neuzugang. Innenverteidiger Dennis Slamar (27) wechselt von Calr Zeiss Jena in die Lausitz. FCE-Trainer Claus-Dieter Wollitz: „Wir waren auf der Suche nach einem gestandenen und erfahrenen Innenverteidiger und sind davon überzeugt, dass wir mit Dennis den passenden Spieler für unsere zentrale Abwehr gefunden haben. Dennis bringt ein robustes Zweikampfverhalten sowie ein sehr gutes Stellungsspiel mit und soll damit unserer Defensive zu mehr Stabilität verhelfen.“ Slamar hat bislang 86 Drittliga- und 136 Regionalligaspiele absolviert.

Montag, 20. Juni 2022

18.20: Entscheidung bei Nikos Zografakis ist offenbar gefallen

Seit Wochen hofft Energie Cottbus auf die Unterschrift von Nikos Zografakis unter einen neuen Vertrag. Nun ist die Entscheidung über die Zukunft des 22 Jahre alten Flügelspielers offenbar gefallen. Zografakis wird den FCE nach Rundschau-Informationen aller Voraussicht nach verlassen. Mehrere Drittligisten haben ihr Interesse bekundet. Die Tendenz gehe aktuell ganz klar in Richtung 3. Liga, heißt es. In der zurückliegenden Saison kam Zografakis in 31 Regionalliga-Spielen auf zehn Tore und fünf Vorlagen.

16.50 Uhr: Engelhardt startet mit dem VfL Osnabrück und spricht im Video

Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Youtube, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Youtube angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Angreifer Erik Engelhardt hat seine erste Einheit mit dem VfL Osnabrück absolviert. Nach seinem emotionalen Abschied aus Cottbus hofft der 23-Jährige nun auf eine erfolgreiche Zeit beim Drittligisten. Er spricht im Video und sagt: „Die Vorbereitung ist dazu da, um Gas zu geben.“

15.20 Uhr: Torschützenkönig Beck bleibt beim BFC Dynamo

Christian Beck hat seinen Vertrag beim Regionalliga-Meister BFC Dynamo um ein Jahr verlängert. Das teilte der Verein am Montag mit. Der Torschützenkönig der vergangenen Saison (23 Tore), möchte an diesen Erfolg anknüpfen, hieß es.

13.40 Uhr: Torhüter Matti Kamenz freut sich auf Energie Cottbus

Der Ex-Cottbuser Matti Kamenz (23) wechselt vom FSV Zwckau zu Regionalliga-Aufsteiger Greifswalder FC. Der aus Spremberg stammende Kamenz wurde beim FC Energie ausgebildet. 2019 wechselte er dann nach Zwickau, bekam in der 3. Liga aber nur wenig Spielpraxis.
Nun freut sich Matti Kamenz auf das Wiedersehen mit Energie Cottbus in der Regionalliga Nordost: „Ich durfte ja auch mit Zwickau schon ein Mal in Cottbus spielen, das war schon was sehr Besonderes und das wird es dieses Mal sicher auch sein. Aber generell ist die Liga super, wenn man sich die Gegner anguckt, da kann man sich eigentlich nur drauf freuen.“ Kamenz ziegt gemeinsam mit seiner Freundin in die Universitäts- und Hansestadt.

12.50 Uhr: Mitgliederversammlung bei Energie Cottbus

Am Freitag findet bei Energie Cottbus die Mitgliederversammlung statt. Der Verein präsentiert die finanzielle Situation – und vielleicht auch einen neuen Spieler? Ein Rückblick zeigt – diese Veranstaltungen waren häufig recht turbulent: Finanzsorgen, Medien-Verbot und Neuzugänge.

8.35 Uhr: Neuer Verein für ehemaligen Energie-Torhüter

Lennart Moser hat einen neuen Verein. wie erwartet wechselt der 22-Jährige vom 1. FC Union Berlin zum belgischen Erstligisten KAS Eupen. Der ehemalige Energie-Torhüter spielt dort unter Trainer Bernd Storck. Den Coach kennt schon aus seiner Zeit bei Cercle Brügge.

Sonntag, 19. Juni 2022

16.20 Das kosten die Pokalkarten gegen Bremen

Eintrittskarten für die Sitzplatzbereiche auf der West- und Osttribüne kosten 36 Euro als Vollzahler, 30 Euro im ermäßigten Tarif und 20 Euro für Kinder. Für die Stehplatzbereiche auf der Nordwand (I, H und G) werden die Eintrittskarten für 18 Euro als Vollzahler, 15 Euro im ermäßigten Tarif und 12 Euro für Kinder angeboten. Die Tickets in den nicht überdachten Eckblöcken (F1 und F2) kosten entsprechend nach Kategorie 2 Euro weniger.

16.10 Karten für Werder Bremen ab 29. Juni

Energie Cottbus hat jetzt die Modalitäten für den Kartenvorverkauf für den Pokalkracher gegen Werder Bremen am 1. August um 18 Uhr veröffentlicht. Der Vorverkauf für Dauerkarteninhaber der Spielzeit 2022/2023 sowie Vereinsmitglieder beginnt online am 29. Juni um 10 Uhr. Der freie Verkauf startet am 7. Juli 2022 um 10 Uhr online sowie in den Vorverkaufsstellen, teilte der FCE mit. Mitglieder erhalten ein Online-Vorkaufsrecht für bis zu vier Tickets.
Dauerkarteninhaber, die keinen Zugriff auf das Internet haben, können sich am 6. Juli in der Zeit von 15 bis 18 Uhr an der Stadionkasse am Haupteingang ihren angestammten Platz sichern. Vereinsmitglieder können an diesem Tag unter Vorlage des Mitgliedsausweises ebenfalls Eintrittskarten erwerben. Stichtag für den Anspruch auf Eintrittskarten für Dauerkarteninhaber ist der 24. Juni 2022.

15.10 Uhr: Kurioser Tanz von Bremens Leonardo Bittencourt

Dass Leonardo Bittencourt ein temperamentvoller Spieler ist, wissen wir ja alle. Nun hat der Ex-Cottbuser von Bundesliga-Aufsteiger Werder Bremen seinen Ruf wieder einmal bestätigt. Denn bei den Leistungstests legte Bittencourt einen kuriosen Tanz auf dem Laufband zu den Klängen von Gloria Gaynor („I Will Survive“) hin.
Werder Bremen hat das Video auf seinem Twitter-Account veröffentlicht und schreibt dazu mit einem Zwinker-Smilie: „Wenn du schon so viel Bock auf die neue Saison hast, dass sogar die Leistungstests Spaß machen.“ Wir legen uns an der Stelle einfach mal fest: Bei Leonardo Bittencourt ist sicher auch eine Portion Vorfreude auf die Rückkehr nach Cottbus dabei.
Am 1. August um 18 Uhr gastiert Werder Bremen in der 1. Runde des DFB-Pokals im Stadion der Freundschaft. Vater Franklin Bittencourt hat bereits angekündigt: „Wir werden rund 30 Karten brauchen.“

14.20 Jena verliert Maximilian Wolfram an Verl

Nach Fabian Eisele (FC Homburg) verliert Carl Zeiss Jena seinen zweiten Topstürmer. Maximilian Wolfram hat das Vertragsangebot der Thüringer ausgeschlagen und wechselt stattdessen in die 3. Liga zum SC Verl. Wolfram hatte in der abgelaufenen Saison 13 Tore für Jena erzielt.

9.20 Uhr: Shawn Kauter hat einen neuen Verein

Für Energie Cottbus wurde die Verpflichtung von Shawn Kauter (26) zu einem einzigen Missverständnis. Jetzt hat der Innenverteidiger einen neuen Verein gefunden – beziehungsweise einen alten: Denn Shawn Kauter kehrt nach einem völlig verkorksten Jahr beim FCE zum Berliner AK zurück.
Kauter sei „zurück in der Heimat“, vermeldet der Regionalliga-Konkurrent von Energie Cottbus. „Sein Weggang hatte uns sehr wehgetan. Umso erfreuter sind wir, dass er trotz mehreren Anfragen sich entschieden hat ins Poststadion zu kommen. Shawn ist menschlich und sportlich ein ausgezeichneter Fußballer“, schreibt der BAK.
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Instagram angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Bei Energie Cottbus konnte Shawn Kauter diese Tugenden nicht nachweisen. Zunächst weigerte er sich, seinen Vertrag anzutreten. Dann warf ihn eine langwierige Knieverletzung zurück. Der im vergangenen Somnmer als absoluter Leistungsträger geholte Innenverteidiger bestritt nur sieben Regionalliga-Partien für Energie Cottbus.

Freitag, 17. Juni 2022

16.15 Uhr: Ex-Cottbuser Fetsch wechselt nach Unterhaching

Die Spielvereinigung Unterhaching hat den Ex-Cottbuser Mathias Fetsch verpflichtet. Der 33-Jährige kommt von den Kickers Offenbach. Für Energie Cottbus hatte er 2014 zwölf Zweitliga-Spiele bestritten und dabei ein Tor erzielt. Theoretisch könnt er im kommenden Mai auf Energie Cottbus treffen. Die Meister aus der Regionalliga Nordost und der Regionalliga Bayern spielen den Aufsteiger zur 3. Liga aus.

15.00 Uhr: Wer ist der passende Torhüter für Energie Cottbus?

Unter den FCE-Fans werden bei der Suche nach einem Torhüter für Energie Cottbus weiterhin viele Namen diskutiert. Einen passenden Kandidaten meinten viele in Norman Quindt vom Drittliga-Absteiger TSV Havelse gefunden zu haben. Der 25-Jährige, der eine starke Saison gespielt hat, hat zwar schon mit Union Fürstenwalde und TSG Neustrelitz Erfahrungen in der Regionalliga Nordost gesammelt. Nach LR-Informationen verhandelt er aktuell aber mit einem Drittligisten – Kontakte nach Cottbus gibt es nicht.

14.45 Uhr: Regionalligsten bedienen sich in Fürstenwalde

Nach dem Abstieg aus der Regionalliga fällt beim FSV Union Fürstenwalde die Mannschaft auseinander. Am Freitag verließen mit Lukas Stagge (Chemnitzer FC) und Manassé Eshele (Chemie Leipzig) zwei Leistunsträger den FSV, um kommenden Saison weiter in der Regionalliga zu spielen.

14.35 Uhr: Neuer U19-Trainer im Interview

Fabian Adelmann ist der neue Trainer der U19 von Energie Cottbus in der Fußball-Bundesliga. Im Interview erklärt er seine Pläne, die Verbindung zu Timo Rost und seinen ersten Kontakt in die Lausitz über einen FCE-Profi.

8.25 Uhr: Medienbericht über Torhüter-Absage in Österreich

Eine Meldung der österreichischen Kronenzeitung lässt die Fans von Energie Cottbus aufhorchen. Demnach seit der Torhüter André Breitfuss (25) vom österreichischen Drittligisten VfB Hohenems ein Kandidat für den FCE gewesen – habe aber eine Absage vom Regionalligisten bekommen. „Sie haben sich für einen Keeper aus der 3. Bundesliga entschieden“, wird der Keeper zitiert. Torwarttrainer Anton Wittmann habe ihm aber den Kontakt zum Cottbuser Liga-Rivalen BFC Dynamo vermittelt. Der FCE sucht noch nach einem Ersatz für den abgewanderten Stammkeeper Toni Stahl. Aktuell befinden sich auch zwei Ex-Cottbuser auf dem in diesem Transfersommer ziemlich rotierenden Torhüter-Karussell.

Donnerstag, 16. Juni 2022

17.20 Uhr: Zwei Ex-Cottbuser auf dem Torhüter-Karussell

Nach dem Abgang von Torwart Toni Stahl zu Hannover 96 sucht Energie Cottbus die neue Nummer eins für die Regionalliga Nordost. Elias Bethke hat gute Chancen, aktuell befinden sich auch zwei Ex-Cottbuser auf dem Torhüter-Karussell. Union Berlin spielt eine wichtige Rolle.

13.40 Uhr: Ex-Cottbuser Hemmerich wechselt nach Bayreuth

Luke Hemmerich spielt in der kommenden Saison für Drittliga-Aufsteiger SpVgg Bayreuth. Der 24-Jährige, der 2019 ein halbes Jahr bei Energie Cottbus spielt, kommt von Preußen Münster.

10.35 Uhr: Neuer Job für ehemaligen Cottbuser Cagdas Atan

In der Saison 2008/09 hat Cagdas Atan für Energie Cottbus in der Fußball-Bundesliga gespielt. Nun hat er einen neuen Job als Technischer Direktor beim türkischen Erstligisten Kayserispor.
Bei Instragram schreibt der 42-Jährige philosophisch: „Unser Ziel ist es, Kayserispor mit dem Fußball, den es spielen wird, zu einem einzigartigen Team in der Liga zu machen und die Herzen auch der neutralen Fußballfans zu gewinnen. Ich verspreche, dass wir hart arbeiten und die Stadt Kayseri auf dem Spielfeld so repräsentieren werden, wie sie es verdient. Unser Traum ist größer als die Budgets.“

Mittwoch, 15. Juni 2022

18.10 Uhr: Joshua Bitter vor Rückkehr nach Duisburg

FCE-Profi Joshua Bitter steht vor einer Rückkehr zum MSV Duisburg. Der 25-Jährige trainiert beim Drittligisten mit. Laut Vereinsmitteilung soll er einen leistungsbezogenen Vertrag unterschreiben. Bitter hatte von 2019 bis 2021 bereits beim MSV gespielt. Im Winter war er als vereinsloser Spieler zum FC Energie gekommen. Für den FCE bestritt der Abwehrspieler zwei Pflichtspiele und fiel dann wegen Adduktorenbeschwerden verletzt aus.

15.15 Uhr: Neuer Job in der Bundesliga für Sebastian König

Mit der U19 von Energie Cottbus hat Trainer Sebastian König eine überragende Saison in der A-Junioren-Bundesliga abgeliefert. Zuvor als FCE-Sportchef hatte er weniger Erfolg. Nun hat 34-Jährige einen neuen Job bei einem Bundesliga-Club. Er schwärmt von den Bedingungen.

15.00 Uhr: Ex-Cottbuser Stiepermann wechselt zum Wuppertaler SV

Marco Stiepermann ist vom SC Paderborn zum Wuppertaler SV. Der Ex-Cottbuser, der unter Long Covid litt, wurde am Mittwoch als Neuzugang beim Regionalligisten als Neuzugang vorgestellt. Bei Energie Cottbus hatte Stiepermann von 2012 bis 2014 in 56 Pflichtspielen sieben Tore erzielt und 18 vorbereitet.

13.45 Uhr: Ex-Cottbuser Knechtel verlängert beim VfB Krieschow

Der einstige Energie-Profi Philipp Knechtel hat seinen Vertrag beim VfB Krieschow um zwei weitere Jahre verlängert. Das teilte der VfB am Mittwoch mit. Der 25-Jährige ist als Vize-Kapitän und Abwehrchef ein wichtiger Leistungsträger in der Mannschaft von Trainer Toni Lempke.

13.30 Uhr: FLB-Chefin Engel konstatiert: „Viele Talente verlassen uns“

Energie Cottbus spielt auch in der Saison 2022/23 nur viertklassig in der Fußball-Regionalliga Nordost. Das hat auch Auswirkungen auf die Talenteförderung in Brandenburg. FLB-Chefin Anne Engel spricht im Video über die Abgänge von vielen Talenten.

13.15 Uhr: Ex-Cottbuser Bickel wechselt zu Ex-Cottbuser Ludwig

Der Ex-Cottbuser Christian Bickel ist zum SV Blau-Weiß Bad Frankenhausen in die Verbandsliga Thüringen gewechselt. Der 31-Jährige hatte beim Chemnitzer FC seinen Abschied vom Profi-Fußball verkündet. Nun will er seine berufliche Karriere vorantreiben und nebenbei in seiner Thüringer Heimat spielen. Trainer in Bad Frankenhausen ist der frühere Energie-Profi Alexander Ludwig. Bad Frankenhausen kämpft in der Thüringenliga noch um den Klassenerhalt. Am Wochenende fällt die Entscheidung.

11.50 Uhr: Termin für DFB-Pokalspiel gegen Werder Bremen steht fest

Energie Cottbus empfängt den SV Werder Bremen am Montag, 1. August, zur 1. Runde im DFB-Pokal im Stadion der Freundschaft. Das teilte der Verein am Mittwoch mit. Informationen zum Vorverkauf soll es demnächst geben.

Dienstag, 14. Juni 2002

18.50 Uhr: Malte Karbstein bekommt Ärger mit Kickers Offenbach

Weil er offenbar ohne Genehmigung seines Clubs Kickers Offenbach bei Hansa Rostock mittrainiert hat, bekommt der frühere Cottbuser Malte Karbstein nun Ärger mit dem Viertligisten. „Das Verhalten aller Beteiligten zeugt nicht von Professionalität. Und Malte Karbstein tut sich mit dieser inakzeptablen Aktion keinen Gefallen. Letztlich ist dies keine Basis für eine weitere Zusammenarbeit“, sagte Offenbachs Geschäftsführer Matthias Georg am Dienstag gegenüber „Tag24“.
In Rostock habe er „trotz fortdauernder Krankschreibung und trotz ausdrücklich nicht erteilter Genehmigung der Offenbacher Kickers“ mittrainiert, heißt es in der Mitteilung des Clubs. Karbstein habe keine Zukunft mehr beim OFC, hieß es.

18.15 Uhr: Maxim Pronichev verlässt Energie Cottbus

Offensivspieler Maxim Pronichev hat seinen Abschied von Energie Cottbus verkündet. Mit offenen Worten gegenüber Verein, Trainer und Fans verlässt er die Lausitz nach einer komplizierten Saison. Pronichev zieht aber ein positives Fazit.

13.25 Uhr: FCE-Talent wechselt zum SV Babelsberg

Der SV Babelsberg hat die Verpflichtung von Jannis Fuchs verkündet. Der 19-Jährige kommt aus der U19 von Energie Cottbus.

12.00 Uhr: FCE kündigt Verkaufsstart für Werder-Tickets an

Der Verkauf der Tickets für das DFB-Pokalspiel von Energie Cottbus gegen Werder Bremen soll für Dauerkarten-Inhaber und Mitglieder voraussichtlich in der letzten Juni-Woche starten. Das kündigte Lars Pumpa, beim FCE für das Ticketing verantwortlich, auf der Vereinshomepage an. Er bat um Geduld bei den Fans und berichtete: „Nach unserem Kenntnisstand sollen die Ansetzungen für die DFB-Pokalspiele noch in dieser Woche kommen. Wenn wir wissen, wann wir spielen, dann gehen wir in die Vorbereitungen für den Verkauf.“

9.45 Uhr: Energie Cottbus hat Maximilian Oesterhelweg verpflichtet

Der FCE hat Maximilian Oesterhelweg als Neuzugang vorgestellt. Der 31-Jährige kommt von Carl Zeiss Jena. Er hat eine Bilanz von sechs Zweitligaspielen und 75 Drittligapartien (14 Tore und 15 Assists) zurückgreifen. Zudem absolvierte er insgesamt 208 Regionalligaspiele im Süden, Südwesten, Nordosten und Westen mit insgesamt 100 Torbeteiligungen.

Montag, 13. Juni 2022

21.10 Uhr: Ist eine Mamba-Rückkehr realistisch?

Nach dem Abgang von Erik Engelhardt sucht Energie Cottbus nach Verstärkungen im Angriff. Indes zeichnen sich aber weitere Abgänge ab. Unter den Fans wird mit Streli Mamba ein einstiger FCE-Stürmer für kommende Saison in der Regionalliga Nordost diskutiert. Realistisch?

15.10 Uhr: Wechselt Malte Karbstein zu Hansa Rostock?

Der einstige FCE-Profi Malte Karbstein ist aktuell bei Hansa Rostock im Training. Das vermeldete der Zweitligist via Twitter. Der gebürtige Neuruppiner war als 13-Jähriger an die Lausitzer Sportschule gekommen. Unter Trainer Claus-Dieter Wollitz gab er 2016 sein Drittliga-Debüt beim FCE. Über Werder Bremen landete er später bei Kickers Offenbach. Sein Vertrag dort endet in diesem Sommer. Wechselt er nun an die Küste? Laut Verein halte sich der Spieler aktuell nur im Training des FC Hansa fit.

9.00 Uhr: Greifswalder FC steigt in die Regionalliga Nordost auf

Der Greifswalder FC komplettiert die Fußball-Regionalliga Nordost in der Saison 2022/23. Mit dem 4:2-Sieg gegen den direkten Konkurrenten Hertha Zehlendorf machten die Norddeutschen am vorletzten Spieltag alles klar. In der Mannschaft von Trainer Roland Kroos, dem Vater von Weltmeister Toni Kroos, stehen mit Robert Müller, Ronny Garbuschewski und Velimir Jovanovic drei Ex-Cottbuser. Für sie könnte also eine Rückkehr in das Cottbuser Stadion der Freundschaft anstehen.

Sonntag, 12. Juni

17.45 Uhr: Rätsel zum Sonntagabend – hätten Sie alle elf Spieler gewusst?

Es war das wohl größte Spiel für den FC Energie Cottbus: Am 14. Juni 1997 stand der FCE im DFB-Pokalfinale gegen den VfB Stuttgart. Wer aber kennt noch die Cottbuser Aufstellung? Irrgang, Melzig – und welche weiteren FCE-Profis hätten Sie gewusst? Einer arbeitet jetzt für Hertha BSC, ein anderer will Oberbürgermeister werden.

17.30: Ex-Cottbuser Rangelov schießt Krieschow näher an das Saisonziel

Jetzt zählt jedes Tor für den VfB Krieschow im Kampf um Platz zwei in der Oberliga Süd. Obwohl viele Stammspieler fehlten, machte die Lempke-Elf am Sonntag einen weiteren Schritt in Richtung Saisonziel. Vor allem auf Routinier Dimitar Rangelov war Verlass.

14.33 Uhr: Ehemalige Energie-Helden beim Ostsee-Knaller

Ein Wiedersehen von einstigen Energie-Recken gab es am Samstag auch beim Ostsee-Knaller in Cottbus-Willmersdorf. Einstige Aufstiegshelden wie Sven Benken oder Toralf Konetzke und Trainer wie Detlef Ullrich oder René Rydlewicz traten im Rahmen der Ostsee Sportspiele 2022 gegen den Ball.

14.30 Uhr: Matuwila trifft in Homburg auf weitere Ex-Cottbuser

Der FC Homburg wird offenbar zum Treffpunkt ehemaliger Profis von Energie Cottbus. Nun verpflichtete der Regionalligist aus dem Südwesten den Abwehrspieler José-Junior Matuwila. Der 30-Jährige war zuletzt beim angolanischen Erstligisten Petro Luanda unter Vertrag. Matuwila gehörte bei Energie als Stammspieler zur Aufstiegsmannschaft 2018. Beim FC Homburg ist schon Mounir Bouziane unter Vertrag, zuletzt wurde auch noch Fanol Perdedaj verpflichtet. Beide spielten unter Trainer Stefan Krämer beim FC Energie in der 3. Liga. Ebenfalls neu in Homburg: Jenas Stürmer Fabian Eisele, auf den auch der FCE ein Auge geworfen hatte.

14.15 Uhr: Tickets für den DFB-Pokal – FCE nennt Zeitplan für Termine und Preise

Energie Cottbus spielt in der 1. Runde des DFB-Pokals gegen Werder Bremen. Viele Fans fragen sich: Ab wann gibt es Karten? Und was werden die Tickets kosten? Einen ersten Anhaltspunkt bieten die Preise von Werder Bremen. Und auch der FCE hat sich geäußert.

Freitag, 10. Juni

13.00 Uhr Energie Cottbus vermeldet Neuzugänge im Nachwuchs

Energie Cottbus hat neue Trainer für die U19 und U17 verpflichtet. Neuer Cheftrainer des Nachwuchsleistungszentrums wird Fabian Adelmann, der zugleich die A-Juniorenmannschaft in der Bundesliga trainieren wird. Als Co-Trainer wird ihm künftig Miguel Hörster zur Seite stehen. Adelmann (30) ist im Besitz der A-Lizenz und arbeitete lange Jahre für den 1. FC Nürnberg, wo er während der Saison 2018/2019 Co-Trainer an der Seite von Michael Köllner in der Bundesliga war. Im Januar übernahm er die Cheftrainerposition des bayerischen Regionalligisten FC Memmingen, konnte den Abstieg aber nicht verhindern.
Hörster (25) war zuletzt als Spieler beim Landesklassenvertreter VFB Trebbin und zuvor beim RSV Eintracht 1949 in der Brandenburgliga am Ball. „Er möchte nun nach dem Erwerb der Trainer B-Lizenz seine ersten Erfahrungen im Trainerbereich machen“, teilt Energie Cottbus mit.
Die U17 wird von Alain Karim trainiert. Der 35-jährige im Jemen geborene Karim ist ebenfalls im Besitz der A-Lizenz und war zuletzt Trainer der U19-Mannschaft von Rot-Weiß Erfurt.

10.20 Uhr Ex-Cottbuser Anfang neuer Trainer bei Dynam Dresden

Dynamo Dresden hat Markus Anfang (47) als neuen Cheftrainer verpflichtet. Der Ex-Cottbuser unterschrieb am Freitag einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024. Für Anfang ist es der erste Job als Trainer nach der Impfpass-Affäre und dem Rauswurf bei Werder Bremen im November 2021.
Dynamo-Sportchef Ralf Becker: „Wir haben uns vor dieser Entscheidung natürlich sehr viele Gedanken gemacht, die auch über das rein Sportliche hinausgingen. Für uns war in den sehr guten Gesprächen mit Markus Anfang entscheidend, dass er offen und ehrlich sein Fehlverhalten aus der Vergangenheit einräumte und aufrichtig bedauerte. Jeder Mensch macht Fehler und Markus hat für seinen die Verantwortung übernommen und die gerechte Strafe erhalten. Wir sind davon überzeugt, mit ihm den richtigen Mann gefunden zu haben.“



10.05 Uhr: Energie Cottbus und Krieschow müssen Strafe zahlen

Das Finale im Landespokal zwischen Energie Cottbus und dem VfB Krieschow hat ein juristisches Nachspiel. Das Sportgericht des Fußball-Landesverbandes Brandenburg (FLB) hat nach den Pyro-Vorfällen beim Endspiel in Luckenwalde nun Strafen ausgesprochen.
Demnach wurde gegen die Sicherheitsrichtlinien des Verbandes verstoßen worden, speziell geht es um das Abbrennen von Pyrotechnik. Wie hoch die Strafen ausfallen und wie der FLB den Platzsturm bewertet, könnt ihr hier nachlesen.

8:25 Uhr: Aufstiegsheld Fabio Viteritti denkt ans Karriere-Ende – „Kontakt zu Wollitz“

Bei Energie Cottbus gehörte Fabio Viteritti zur Rekordmannschaft, die 2018 den Aufstieg aus der Regionalliga in die 3. Liga schaffte. Nun denkt der dreifache FCE-Fußballer des Jahres ans Karriere-Ende.
„Ich hatte mit meiner Freundin besprochen, dass es entweder nach Cottbus geht oder ich es mit dem Fußball sein lasse“, erklärt Viteritti. Zuvor hatte er Kontakt mit Trainer Wollitz. Nun scheint die Entscheidung gefallen zu sein.

Mittwoch, 8. Juni

17:30 Uhr: FCE-Profi Malcolm Badu heiratet

Malcolm Badu heiratet. Vor der Hochzeit verrät der FCE-Profi, wie er seine Chiara kennengelernt hat und welche Fußball-Profis zur Feier eingeladen sind. Zudem erklärt er, wieso es bei der Vertragsverlängerung bei Energie Cottbus nun so schnell ging.

14:50 Uhr: Energie startet Vorverkauf für das Hertha-Spiel

Der FC Energie hat den Vorverkauf für das Testspiel gegen Hertha BSC gestartet. Das teilte der Verein am Mittwoch mit. Für die Partie am 8. Juli (19 Uhr) im Stadion der Freundschaft kosten die Sitzplätze 15 Euro (ermäßigt 10 Euro). Stehplätze auf der Nordwand gibt es für 10 Euro (ermäßigt 8 Euro, Kinder 5 Euro). Eintrittskarten biete der Verein online und in den Vorverkaufsstellen an.

14:30 Uhr: Angreifer Maximilian Beier bleibt bei Hannover 96

Der Ex-Cottbuser Maximilian Beier bleibt bei Hannover 96. Die Ausleihe des 24-Jährigen von 1899 Hoffenheim zu den Niedersachsen wurde verlängert. Beier bekommt mit Torhüter Toni Stahl in Hannover nun einen neuen Kollegen mit Cottbuser Wurzeln. Der gebürtige Brandenburger Beier war von 2015 bis 2018 bei Energie Cottbus.
Hannover 96 teilte nun mit, dass der Stürmer bleibt. Beier war Ende August 2021 zum Zweitligisten gekommen und hatte sich schnell einen Stammplatz erarbeitet In 30 Zweitligaspielen war er an neun Toren beteiligt. Mit je zwei Toren in den Spielen gegen Fortuna Düsseldorf und Borussia Mönchengladbach hatte er im DFB-Pokal großen Anteil am Erreichen des Viertelfinales.
Beier wird so zitiert: „Ich hatte vom ersten Tag an das Gefühl, bei 96 sehr gut aufgehoben zu sein. In meiner ersten Saison durfte ich viele Spiele und Erfahrungen machen, die mich in meiner Entwicklung auf jeden Fall weitergebracht haben. Deswegen freue ich jetzt sehr auf mein zweites Jahr in Hannover und bin gespannt, was es für mich und für uns bereithält. Herzlichen Dank den Verantwortlichen bei 96 und in Hoffenheim, die das ermöglicht haben.“

Dienstag, 7. Juni 2022

15.00 Uhr: BFC Dynamo trennt sich von Benbennek

Nordost-Meiste BFC Dynamo trennt sich nach dem verpassten Aufstieg in die 3. Liga von Trainer Christian Benbennek. Der Vertrag des 49-Jährigen wird nicht verlängert, teilte der BFC und sorgte damit für eine kleine Überraschung. Es sei „in den letzten Wochen eine Stagnation der Entwicklung sichtbar“ gewesen, begründete der Verein die Trennung. Christian Benbennek war dagegen fest von einem Verbleib beim BFC Dynamo ausgegangen und hatte den Club-Verantwortlichen bereits vor den Relegationsspielen gegen den VfB Oldenburg seinen Wunsch nach einer Vertragsverlängerung mitgeteilt.


13.35 Uhr: Was ist mit Joshua Bitter?

Und was ist mit Joshua Bitter? Der Winter-Neuzugang wollte zwar eigentlich ab Sommer wieder in der 3. Liga spielen. Wegen einer Verletzung konnte er aber kaum Werbung für sich betreiben. Nach Rundschau-Informationen kann sich Bitter inzwischen einen Verbleib in der Lausitz vorstellen.


13.05 Uhr Hoffnung auf Verbleib von Leistungsträgern

Weitere Namen hat Energie Cottbus am Dienstag nicht vermeldet und macht damit gleichzeitig Hoffnung auf einen Verbleib. „Die Zukunft von Nikos Zografakis, Jan Koch und Maximilian Pronichev bleibt weiterhin offen“, schreibt der Verein. Zografakis und Pronichev gehörten in der abgelaufenen Spielzeit der Regionalliga Nordost zu den Leistungsträgern. Koch musste dagegen lange Zeit wegen einer Verletzung pausieren.

13.00 Uhr: Energie Cottbus verabschiedet neun Spieler

Energie Cottbus hat am Dienstag den Abgang von insgesamt neun Spielern offiziell bestätigt. Bereits bekannt: Erik Engelhardt wechselt zum VfL Osnabrück, Toni Stahl zu Hannover 96 und Janik Mäder zu Chemie Leipzig. Die Leihe von Gian Luca Schulz wird nicht verlängert. Die Verträge von Till Brinkmann, Shawn Kauter und Max Kremer werden nicht verlängert. Matthias Rahn muss seine Karriere verletzungsbedingt bedingt beenden und arbeitet künftig im FCE-Nachwuchs. Nachwuchsstürmer Theo Harz sucht bei der zweiten Mannschaft des Hamburger SV eine neue Herausforderung.

Sonntag, 5. Juli

10:50 Uhr: Das erwartet Trainer Wollitz von Erlbeck

FCE-Trainer Claus-Dieter Wollitz freut sich über die Vertragsverlängerung mit Niclas Erlbeck. „,Erle‘ ist sowohl sportlich als auch menschlich ein wichtiger Teil unserer Mannschaft. Mit seiner Erfahrung bringt er Stabilität und eine hohe Verlässlichkeit in unser defensives Mittelfeld. Diese Eigenschaften schätzen wir sehr“, erklärt Wollitz. Das erwartet er jetzt von Erlbeck: „Wir sind davon überzeugt und erwarten auch von ihm, dass er fortan noch mehr Verantwortung übernehmen wird, um unser Spiel insgesamt konstanter zu machen.“

10.00 Uhr: Vertrag von Niclas Erlbeck verlängert

Energie Cottbus hat den Vertrag von Niclas Erlbeck (29) verlängert. Der defensive Mittelfeldspieler habe einen Kontrakt für die kommende Spielzeit 2022/23 unterzeichnet, teilte der Verein am Pfingstsonntag mit. Niclas Erlbeck kam im August 2019 zum FC Energie und hat seitdem 52 Pflichstspiele bestritten.

Samstag, 4. Juni

17.40 Uhr: BFC-Stürmer Beck schimpft über den DFB: „Vollkatastrophe“

Nach dem geplatzten Aufstiegstraum ließ Christian Beck seinen Frust raus. Im Mittelpunkt der massiven Kritik des Stürmers vom BFC Dynamo: die Aufstiegsregelung für die fünf Regionalliga-Meister. „Riesendank an den DFB, der solche Regeln einführt. So eine Regel ist einfach eine Vollkatastrophe“, sagte der 34-Jährige am Samstag in einem Interview „MagentaSport“.

16.10 Uhr: Trotz Sieg in Oldenburg – BFC Dynamo verpasst Aufstieg in die 3. Liga

Der BFC Dynamo hat als Meister der Regionalliga Nordost den Aufstieg in die 3. Liga verpasst. Im Relegations-Rückspiel kam Berlin zwar zu einem 2:1-Sieg beim VfB Oldenburg. Das Hinspiel in Berlin hatte Oldenburg jedoch mit 2:0 für sich entschieden. Damit muss der Rekordmeister der ehemaligen DDR 22 Jahre weiter auf seine Rückkehr in die Drittklassigkeit warten.

11.30 Uhr: Werder Bremen startet Vorverkauf für Pokalspiel in Cottbus

Gegner Werder Bremen startet unterdessen bereits am Dienstag (7. Juni) den Vorverkauf der Tickets mit der ersten Bestellphase. „Interessierte können maximal vier Tickets bestellen“, teilt der Bundesligist mit. „Sollte die Nachfrage größer sein, als Karten zur Verfügung stehen, werden die Tickets verlost. Hierbei werden Mitglieder und Dauerkarteninhaber:innen bevorzugt behandelt.“ Soviel sollen die Tickets kosten.

10.00 Uhr: Torhüter Toni Stahl wechselt zu Hannover 96

Torhüter Toni Stahl wechselt von Energie Cottbus in die 2. Liga zu Hannover 96. Der 22-jährige bisherige Stammkeeper des FCE erhält in Hannover einen Vertrag bis 2024.
„Mir wurde in den Gesprächen das angestrebte Konzept sehr genau und überzeugend erklärt. Dazu hat man mir eine Rolle aufgezeigt, die ich dabei einnehmen kann, sodass mir die Entscheidung für 96 nicht schwergefallen ist. Für mich persönlich ist der Wechsel nach Hannover der nächste logische Schritt“, wird Stahl in der Vereinsmitteilung zitiert.
Toni Stahl geht gemeinsam mit seiner Freundin Clara in die niedersächsische Landeshauptstadt. Ein Bild bei Instagram zeigt das Paar bereits beim Abiball 2018 gemeinsam. Außerdem nehmen die beiden Hund Harry mit nach Hannover. Das Trio ist nun auf Wohnungssuche.
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Instagram angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Freitag, 3. Juni:

17:27 Uhr: LR-Überblick – was diese Woche beim FCE wichtig ist

Energie Cottbus geht mit Vorfreude auf das DFB-Pokalspiel gegen Werder Bremen in die Sommerpause. Zuvor muss der Kader verstärkt werden. Der Trainer arbeitet an Transfers, die Mitgliederversammlung steht bevor. Hier sind alle News für Fans auf einen Blick – was in dieser Woche beim FCE wichtig war und ist.

16.40 Uhr: Nader El-Jindaoui wechselt zu Hertha BSC

Der Ex-Cottbuser Nader El-Jindaoui (25) wechselt innerhalb der Regionalliga Nordost vom Berliner AK zur U23 von Hertha BSC. „Nader wird unserer jungen Mannschaft mit seiner Erfahrung extrem guttun. Gemeinsam mit unseren drei Ausbildungshelfern Tony Fuchs, Cimo Röcker und Maurice Čović wird er unser Team führen. Darüber hinaus verfügt er über enorme Qualitäten im vordersten Drittel“, begründet Akademie-Leiter Pablo Thiam die Verpflichtung des gebürtigen Berliners. El-Jindaoui ist gemeinsam mit seiner Frau ein Social-Media-Star mit mehr als 1,6 Millionen Followern bei Instagram.
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Instagram angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

16.00: Trainer Stefan Krämer hat einen neuen Job

Drittligist SV Meppen hat Stefan Krämer als neuen Cheftrainer und damit als Nachfolger von Rico Schmitt verpflichtet. Das gaben die Emsländer am Freitag bekannt. Der 55 Jahre alte Krämer arbeitete in der 3. Liga bereits für den KFC Uerdingen, 1. FC Magdeburg, Energie Cottbus, Rot-Weiß Erfurt und Arminia Bielefeld. Die Bielefelder führte er 2013 zum Aufstieg in die 2. Bundesliga.



14.45 Uhr: Energie Cottbus testet gegen Hertha BSC

Energie Cottbus hat am Freitag weitere Details zum Sommerfahrplan veröffentlicht. Höhepunkt der Saisonvorbereitung ist das Testspiel gegen den Bundesligisten Hertha BSC. Anpfiff ist am 8. Juli um 19 Uhr im Stadion der Freundschaft.

14.30 Uhr: Der neue Energie-Blog der Lausitzer Rundschau

Die Lausitzer Rundschau startet heute den neuen Energie-Blog für alle Fans des FC Energie Cottbus. Hier im Energie-Blog gibt es alle Informationen rund um den FCE. News, Kader, Neuverpflichtungen, Tickets.
Der FC Energie Cottbus hat einen neuen Stadionsprecher gefunden. Der Nachfolger von Benjamin Hantschke ist kein Unbekannter für viele Energie-Fans. Die Feuerprobe gibt es am Samstag im Regionalliga-Spiel gegen den FSV Luckenwalde.