Schenkendöbern

Abschied Schenkendöberns Bürgermeister hört nach fast drei Jahrzehnten auf

Fast drei Jahrzehnte lang saß Peter Jeschke (CDU) auf dem Bürgermeisterstuhl in Schenkendöbern – zunächst in Pinnow, dann in der Amts-, später in der Gemeindevertretung. Jetzt ist Schluss. Und Jeschke freut sich.

Guben

Neuansiedlungen Stadt nimmt Industriegebiet ins Visier

Der Ausbau der Gleisanlagen, der Medienversorgung und der Videoüberwachung wären Möglichkeiten, um das Gubener Industriegebiet für zukünftige Neuansiedlungen attraktiver zu machen.

Guben

Wahl Gemeinde hat neuen Kirchenrat

Zwölf Älteste aus Guben und den Landgemeinden für sechs Jahre gewählt.

FAQ - So funktioniert das neue LR-Online
Sie haben Fragen zum neuen LR-Online?

Seit dem 6. November präsentiert sich LR-Online.de im neuen Gewand und mit neuen Angeboten. Wir haben sowohl unsere Website, als auch das ePaper und unsere App aktualisiert. Da bleiben Fragen nicht aus. In unserem neuen FAQ-Bereich finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen.

Guben

Kommunalpolitik Bebauungsplan für Industriegebiet steht

Der zweite Entwurf des Bebauungsplanes für das Industriegebiet Guben-Süd soll von Stadtverordneten beschlossen werden. Damit will Guben mehr Platz für Investoren schaffen.

Bilder und Videos aus Spree-Neiße Youtube Fotowettbewerbe
Cottbus

Bildergalerie Schwertransport zum Heizkraftwerk Cottbus

Im Heizkraftwerk Dissenchen der Stadtwerke Cottbus ist am frühen Samstagmorgen der zweite von 15 rund 30 Meter lange, 5,80 Meter breite und 99 Tonnen schwere Druckwärmespeicher für das neue Gasheizkraftwerk angeliefert worden. Transportiert wurde dieser mit einem 66 Meter langen, 4,75 Meter breiten, 4,60 Meter hohen und 227 Tonnen schweren Schwerlasttransporter.

Beilagen für die Region
Das neue ePaper der LAUSITZER RUNDSCHAU

im Web oder als App für Android und iOS.

das ePaper der LR im Web oder als App
Regionalsport Weitere Artikel
Ältere Artikel
Kerkwitz

Klima-Aktionen „Diese Kohleproteste schaden der Lausitz“

Mit Sorge blickt Hanni Dillan, die Vorsitzende der Bürgerinitiative „Bürger für Bürger“ in Kerkwitz (Spree-Neiße), auf die laufenden Klima-Proteste und Gegenaktionen im Lausitzer Revier. Dabei hat sie hier für das Ende der Braunkohle an vorderster Front gestritten.

Kerkwitz

Klima-Aktionen „Diese Kohleproteste schaden der Lausitz“

Mit Sorge blickt Hanni Dillan, die Vorsitzende der Bürgerinitiative „Bürger für Bürger“ in Kerkwitz (Spree-Neiße), auf die laufenden Klima-Proteste und Gegenaktionen im Lausitzer Revier. Dabei hat sie hier für das Ende der Braunkohle an vorderster Front gestritten.

LR-Online folgen

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer journalistischen Digitalangebote. Dies beinhaltet Faktoren zur Benutzerfreundlichkeit, die Personalisierung von Inhalten, das Ausspielen von Werbung und die Analyse von Zugriffen. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Infos, auch zur Deaktivierung von Cookies, lesen Sie in unseren Datenschutzhinweisen.