Nach dem jüngsten Großevent in Cottbus – ein Konzert des Schlagersängers Roland Kaiser – hagelte es viel Kritik an der Organisation. Unter anderem waren mangelnde Parkplätze Stein des Anstoßes. Nun steht ein weiteres Großevent in Cottbus bevor. Energie Cottbus trifft in der ersten Runde des DFB-Pokals auf den SV Werder Bremen. Klappt es dieses Mal mit der Organisation besser? Wir fassen zusammen, was Stadionbesucher – FCE-Anhänger, wie Gästefans – vor der Partie wissen sollten.
  • Wie komme ich zum Stadion der Freundschaft?
  • Wo kann ich mein Auto parken?
  • Gibt es noch Resttickets für das Spiel?
  • Wann öffnet das Stadion der Freundschaft seine Eingänge?

Besser mit ÖPNV zum Stadion der Freundschaft kommen

„Wie bei derartigen Großveranstaltungen leider nicht zu vermeiden, muss zugunsten der Sicherheit mit Verkehrseinschränkungen gerechnet werden“, teilt Jan Gloßmann, Pressesprecher der Stadt Cottbus, mit.
Der Stadtring wird in der Zeit zwischen 15.00 Uhr und 21.00 Uhr komplett gesperrt und ist fußläufig den Bremer Gästefans vorbehalten. Unter Umständen kann es durch polizeiliche Maßnahmen auch zu Einschränkungen für fußballferne Passanten geben.
Es wird darauf hingewiesen, dass es im Stadionumfeld nur wenige Parkplätze gibt. Eine Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, mit dem Rad oder zu Fuß wird empfohlen. Es wird Kontrollen durch das Ordnungsamt geben. Hauptaugenmerk liegt dabei auf Falschparkern auf Rettungswegen, im absoluten Halteverbot sowie im Zusammenhang mit der hohen Brandgefahr auf Grünanlagen sowie bewaldeten Flächen.
Beim jüngsten Roland Kaiser-Konzert in Cottbus gab es viele Falschparker. Es wurden Strafzettel in Höhe von 55 Euro verteilt.

Anreise mit dem Zug nach Cottbus

Vom Cottbuser Hauptbahnhof aus dauert es zu Fuß nur circa 10 Minuten bis zum Stadion. Die Strecke führt von der Vetschauer Straße über die Görlitzer Straße zum Stadtring. Vom weiten sind dann die Flutlicht-Masten schon zu sehen.

So kommen Sie mit dem Auto zum Stadion

  • Aus Richtung Berlin: Auf der Autobahn A15 bis zur Abfahrt Cottbus-West fahren. Auf der B169 geht die Strecke dann weiter in Richtung Cottbus. Die Fahrt daraufhin auf der B168 in Richtung Guben fortsetzen. Das Stadion ist im Stadtgebiet ausgeschildert.
  • Aus Richtung Dresden: Auf der Autobahn A13 in Richtung Berlin geht es bis zur Abfahrt Großräschen. Auf der B96, später auf der B169 bis nach Cottbus. Danach fahren Sie weiter auf der B168 in Richtung Guben. Das Stadion ist dann im Stadtgebiet ausgeschildert.
  • Aus Richtung Forst/ Polen: Über die Autobahn A15 fahren Sie bis zur Abfahrt Cottbus-Süd und auf der B97 (Madlower Hauptstraße, später Dresdener Straße) immer geradeaus in Richtung B168 Guben. Das Stadion ist im Stadtgebiet ausgeschildert.

Empfohlene Parkplätze für FCE-Anhänger

Da die gebührenpflichtigen Parkplätze am Sandower Dreieck und in der Parzellenstraße nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen aufweist, empfiehlt der Verein ortskundigen Besuchern, die Park and Ride-Plätze in der Stadt zu nutzen sowie die Ausfallstraßen, die Anschluss an die Straßenbahn haben.
  • Aus Richtung Berlin, Dresden, Senftenberg über die Anschlussstelle Cottbus-West und der B169: In Cottbus noch vor der ersten Kreuzung auf den Park and Ride-Platz Sachsendorf an der B169 fahren. Dann nutzen Sie die Straßenbahn Linie 4 in Richtung Neuschmellwitz und fahren bis zur Haltestelle Görlitzer Straße. Von hier dauert es zu Fuß noch circa fünf Minuten über den Stadtring zum Stadion.
  • Aus Richtung Polen, Spremberg über die Anschlussstelle Cottbus-Süd und der B169: Über die Madlower Hauptstraße (B97) geht es in Richtung Zentrum. An der Kreuzung Madlower Hauptstraße/Hermann-Löns-Straße biegen Sie links ab und nach circa 500 Meter kommt links der Park and Ride-Platz „Thiemstraße“. Dann geht es mit Straßenbahn Linie 4 in Richtung Neuschmellwitz bis zur Haltestelle Görlitzer Straße. Das Stadion ist dann noch zu Fuß fünf Minuten entfernt (über den Stadtring).
Im Wohngebiet Sandow (Bereich Hainstraße) ist das Parken an Spieltagen nur für Anwohner gestattet.
Für Personen mit körperlicher Beeinträchtigung stehen zehn Parkplätze auf dem Parkplatz Sandower Dreieck zu Verfügung. Von dort sind es circa drei Minuten zu Fuß bis zum Stadion.

Wo können die Werder Bremen-Fans parken?

Der FC Energie Cottbus weist auf seiner Vereinswebseite darauf hin, dass in der Parzellenstraße, gegenüberliegend der „Alten Chemiefabrik“ ein gesonderter Gästeparkplatz ausgewiesen ist. Im Navi-Gerät muss dafür die Adresse: Parzellenstraße 21, 03050 Cottbus eingegeben werden. Zudem ist bei erhöhter Nachfrage für Werder-Fans das Parken auf dem Stadtring möglich. Der Parkplatz ist über die B168 in Richtung Guben erreichbar.
Noch vor dem Stadion der Freundschaft als auch dem Messegelände, in Höhe der Skaterbahn verlassen Autofahrer den Stadtring an der Ampel rechtsabbiegend und gelangen direkt zum Gästeparkplatz. Bis zum Gästeeingang sind es von dort aus maximal fünf Minuten zu Fuß.
Bei Spielen mit erhöhtem Gästeaufkommen, wie es wohl auch bei der Partie am Montag sein wird, empfiehlt der Verein, das Park and Ride-Angebot in der Lipezkerstraße in der Nähe der Jet Tankstelle zu nutzen. Von dort aus gelangen die Gästefans mit den Straßenbahnlinien 2 und 4 zum Bahnhof. Ab da sind es nur noch circa 15 Minuten zu Fuß bis zum Gästebereich.

Gibt es noch Resttickets für das Spiel gegen Werder Bremen?

Nein. Der Verein hat auf seinem Instagram-Account mitgeteilt, dass das DFB-Pokal-Spiel gegen Werder Bremen ausverkauft ist. Das bedeutet, dass das Spiel mehr als 20.000 Zuschauer live im Stadion der Freundschaft verfolgen werden. Bei LR.de gibt es die letzten Tickets zu gewinnen: Zweimal zwei Sitzplätze im Stadion der Freundschaft – im Energie-Blog gibt es alle Informationen zu diesem exklusiven Gewinnspiel.
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Instagram angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ab wann öffnet das Stadion der Freundschaft?

Das Stadion öffnet ab 15.30 Uhr die Eingänge. Der Engang am „Wernersteg“ bleibt jedoch wegen der Fantrennung geschlossen. Der Zugang über die Stromstraße ist als Behelfseingang geöffnet. Anhänger des FCE sollen die Haupteingänge, den Zugang am Block F2, die Eingänge an der Osttribüne und in der Stromstraße nutzen. Der Verein bittet um rechtzeitiges Erscheinen. Anpfiff ist 18.00 Uhr.
Zudem informiert Energie Cottbus darüber, dass gemeinsam mit dem Catering-Parnter zusätzliche Versorgungsstände aufgebaut werden, um eine möglichst rasche Versorgung mit Speisen und Getränken gewährleisten zu können. Wartezeiten werden sich aber nicht vermeiden lassen.

Die Testspiele von Energie Cottbus

Newsletter zum FC Energie Cottbus

Alle Informationen rund um den FC Energie Cottbus gibt es im FCE-Newsletter der Lausitzer Rundschau. Er erscheint jeden Donnerstag mit allen wichtigen Infos rund um den FCE. Hier geht es zur Anmeldung.