ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
16.11.2018 Diskussion um Großflughafen

BER-Chef: Es gibt zu viele Prüfnormen auf Großbaustellen

Cottbus. Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup stellt das Normen- und Prüfwesen auf Großbaustellen in Deutschland infrage. Berichte, wonach er am liebsten die TÜV-Regeln für den BER lockern würde, lässt der BER-Chef aber zurückweisen. Von Oliver Haustein-Teßmermehr

16.11.2018 Strukturwandel

Strukturwandel bringt frischen Wind in die Lausitz

Cottbus. Die Ansiedlung eines DLR-Instituts an der BTU gilt als sicher. Die Energieforscher wollen rund 4000 Kraftwerks-Jobs in der Lausitz sichern. Die Universität gewinnt dadurch bundesweit an Bedeutung. Von Andrea Hilschermehr

Bildergalerien
ANZEIGE

DGB-Chef lehnt Grünen-Vorstoß in Hartz-IV-Debatte ab

Berlin. In der Debatte um die Zukunft des umstrittenen Hartz-IV-Systems lehnt der DGB Pläne der Grünen ab, eine neue „Garantiesicherung“ einzuführen und den Zwang zur Arbeitsaufnahme abzuschaffen. Auch wenn Korrekturen an Hartz IV notwendig seien, sei es „keine gute Idee“, Arbeitslose gar nicht mehr zur Aufnahme von Arbeit zu bewegen, sagte DGB-Chef Reiner Hoffmann den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Erwerbsarbeit ist mehr als nur Broterwerb. Von dpamehr

Videos
ANZEIGE
Von den Reedereien

Kreuzfahrt-News: Neue Routen, Ziele und Schiffe

Transatlantik-Passagen und Japan: Cunard-Kreuzfahrten 2020</p><p>Die Kreuzfahrtreederei Cunard bietet von April bis Dezember kommenden Jahres 20 Passagen über den Atlantik an. Zwei Mal startet die „Queen Mary 2“ dabei in Hamburg, drei Mal endet diese Fahrt in der Hansestadt. Einmal fährt das Schiff von New York aus die Nordroute über Kanada, Island und Schottland bis nach Southampton in England, wie Cunard mitteilt. Wer viel Zeit mitbringt, kann eine fast einmonatige Kreuzfahrt mit der „Queen Elizabeth“ von Vancouver über Alaska bis Japan machen. In ihrem neuen Katalog listet die Reederei 65 Reisen von April bis Dezember 2020.</p><p>Neues Princess-Schiff kreuzt 2020 durch das Mittelmeer</p><p>Das neueste Schiff von Princess Cruises kreuzt ab Juni 2020 nach ihrer Taufe im englischen Southhampton zunächst durch das Mittelmeer. Kreuzfahrten auf der „Enchanted Princess“. eien ab 8. November zu buchen, teilte die amerikanische Reederei mit. Sie ist das 19. Schiff der Flotte und bietet Platz für 3660 Passagiere. Von dpamehr

ANZEIGE