ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
09:47 Uhr Feuer in Cottbus

Acht Autos brennen in Schmellwitz und ein Rad an der Jet-Tankstelle

Cottbus. Viel zu tun gab es in der Nacht zum Sonntag für Feuerwehrleute in Cottbus. So wurden in Schmellwitz acht Autos abgefackelt und an der Jet-Tankstelle brannte ein Fahrrad an der Zapfsäule. Von Frank Hilbertmehr

10:11 Uhr Strukturwandel in der Lausitz

Lausitzer Universität dramatisch unterfinanziert

Cottbus. Die BTU Cottbus-Senftenberg soll eine Schlüsselrolle beim Strukturwandel in der Lausitz übernehmen. Das wollen die Uni selbst und auch die Regierenden in Brandenburg. Dass der große Plan aber dauerhaft viel Geld kostet, haben die bisher konsequent verdrängt. Von Jan Siegelmehr

17:35 Uhr Konzert auf Freilichtbühne

Auf Augenhöhe mit Max Giesinger in Spremberg

Spremberg. Der Pop-Musiker Max Giesinger präsentierte sich und seine Songs seines aktuellen Albums „Reise“ am Freitagabend vor etwa 2700 Fans auf der Freichlichtbühne in Spremberg. Die Stimmung auf dem Open-Air-Konzert war ausgelassen. Fans sind aus der gesamten Region und sogar aus Berlin und Dresden angereist, um den Künstler live zu erleben. Von Anja Guhlanmehr

Bildergalerien
ANZEIGE

Springer-Chef Döpfner: Das ist ein großer Schnitt

München/Berlin. Springer-Chef Mathias Döpfner hat nach dem Einstieg des Finanzinvestors KKR weitreichende Veränderungen für das Medienunternehmen angekündigt. „Auch in den vergangenen 15 Jahren haben wir immer wieder restrukturiert und Kosten angepasst“, sagte der Springer-Vorstandsvorsitzende der „Süddeutschen Zeitung“ (Montagsausgabe). „In der Vergangenheit hatten wir aber immer eine Limitierung: Die Kosten für Veränderung durften nicht zu hoch sein, um nicht das nächste Quartalsergebnis zu verderben.“ Entsprechende Maßnahmen habe man scheibchenweise durchführen müssen. „Jetzt können wir alles, was sinnvoll ist, schneller machen.“ Das klinge nicht nur nach einem großen Schnitt, sagte Döpfner, „das ist einer“. Von dpamehr

Videos
ANZEIGE
ANZEIGE