In Brandenburg beginnt am Montag wieder der Schulalltag. Wie genau, dazu gibt es wenige Tage vor dem Start noch viele Fragen. Am heutigen Donnerstag will Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) in Potsdam die Antworten liefern. Die RUNDSCHAU berichtet im Liveticker und blickt darüber hinaus auch auf de Stand der Schulvorbereitungen in den einzelnen Landkreisen.
Fest steht bereits, dass die Schüler in Brandenburg zum Schulstart Maske tragen müssen – zumindest auf den Gängen. In den Klassenräumen und auf dem Schulhof nicht. Und wie sieht es im Hort aus? Was bereits bekannt ist zur Maskenpflicht lesen Sie hier.

Fahrradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Einen tragischen Unfall hat es am Mittwochabend bei Spremberg gegeben. Ein Fahrradfahrer wurde von einem Pkw erfasst. Die Verletzungen waren so schwer, dass der Fahrradfahrer per Hubschrauber ins CTK nach Cottbus geflogen werden musste.

Waldbrandgefahr hoch in der Lausitz

Mit dem schönen Wetter kommt in der Lausitz auch automatisch wieder die Waldbrandgefahr. In den meisten Lausitzer Landkreisen gilt heute schon wieder die zweithöchste Warnstufe vier. Am Mittwochnachmittag mussten die Feuerwehren der Region bereits zu mehreren Wald- und Flächenbränden ausrücken. In der Nacht waren zum Teil noch Restlöscharbeiten nötig, wie die Leitstelle am Morgen berichtet.
Freuen können sich über die Wetterlage vor allem die Ferienkinder, denen der Sommer noch einmal einen perfekten Schlussspurt vor dem Schulbeginn bietet. Um die 30 Grad werden heute in der Lausitz erwartet, dazu Sonnenschein pur. Die Aussichten für das Wochenende sind ähnlich heiß.

Elf neue Coronafälle in der Lausitz

Deutlich nach oben geschnellt ist am Mittwoch die Zahl der Corona-Infektionen in der Lausitz. Gleich elf neue Fälle melden die Landkreise. Ist das die zweite Welle? Sind die Urlaubsrückkehrer schuld? Ganz so einfach lässt sich das nicht verallgemeinern. Denn die Infektionsherde sind ganz unterschiedlich.
So sind im Landkreis Görlitz zwei Einrichtungen zur Betreuung von Behinderten betroffen. Beide wurden unter Quarantäne gestellt. Die Tests für das Personal und die Bewohner laufen zum Teil noch. Bis jetzt sind sechs Neu-Infektionen bekannt. 63 Menschen stehen unter Quarantäne.
In Dahme-Spreewald sind es Reiserückkehrer aus ganz unterschiedlichen Ländern, die mit drei neuen Coronafällen zu Buche schlagen. In Bautzen und Spree-Neiße handelt es sich um Bewohner, die außerhalb der Region erkrankt und in Behandlung sind.

Über 1000 neue Coronafälle in Deutschland

Deutschlandweit ist die Zahl der Neu-Infektionen am Donnerstagmorgen auf über 1000 gestiegen. Größere Ausbruchsherde gibt es in NRW, in Hessen und Bayern.
Auch in Polen steigen die Fallzahlen an. Nach den Grenzbasaren in Słubice wird ab Donnerstag auch der Markt in Kostrzyn (Küstrin) vorerst geschlossen. Grund sich Ausbrüche auf den Märkten.
In unserer Reihe „Corona und die Folgen“ blicken RUNDSCHAU-Reporter diesmal auf den Lausitzer Mittelstand.