Seit Freitag, 14.01.2022, sind in Sachsen neue Corona-Regeln in Kraft. Im Vergleich zu den sehr strengen Maßnahmen vom Dezember 2021 sind die neuen Regeln gelockert. Die Verordnung gilt vom 14. Januar bis zum 6. Februar. Sollten die Corona-Fallzahlen allerdings wieder rasant ansteigen, soll eine Hotspotregelung in Kraft treten: Lockerungen werden dann bei einer Inzidenz von mehr als 1.500 wieder zurückgefahren. Aktuell sinken die Zahlen im Freistaat noch – die Omikron-Variante ist noch nicht vorherrschend.
  • Wie genau sehen die neuen Corona-Regeln für Sachsen laut Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) aus?
  • Wann nach der Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) kommen die neuen Maßnahmen für Sachsen?
  • Quarantäne und Kontaktbeschränkungen: Was wurde beim Corona-Gipfel besprochen?
  • Welche Corona-Regeln gelten aktuell in Sachsen?

Lockerung der Corona-Regeln in Sachsen geplant – 2G+ in der Gastronomie

Sachsen hat die aktuellen Corona-Regeln deutlich gelockert. Das gilt seit dem 14. Januar:
  • Die Gastronomie darf unter 2G+ offen bleiben, die Sperrstunde wird von 20 Uhr auf 22 Uhr angehoben
  • In der Außengastronomie gilt 2G
  • Museen und Gedenkstätten dürfen unter der 2G-Regel wieder öffnen
  • andere Kultur- und Freizeiteinrichtungen (z.B. Kino, Theater) dürfen unter der 2G-Plus-Regel öffnen. Es wird hier aber eine Kapazitätsgrenze geben.
  • Sport im Innenbereich darf unter 2G+ öffnen
  • Sport draußen sowie Skigebiete dürfen die 2G-Regel anwenden
  • Hotels, Ferienwohnungen, Campingplätze dürfen wieder touristische Reisende empfangen unter der 2G-Plus-Regel
  • Musik- und Tanzschulen können mit 2G öffnen
  • Für Versammlungen gilt eine Obergrenze von 1000 Personen
  • Bäder und Saunen können wieder öffnen, es gilt 2G+
  • Sportveranstaltungen sind wieder mit Zuschauern möglich, es soll 2G+ gelten. Es sind maximal 1000 Zuschauer zugelassen
Diese Regeln gelten, solange die Überlastungsstufe in Sachsen unterschritten wird. Die Überlastungsstufe in Sachsen gilt, wenn die Inzidenz von 1.500 überschritten wurde oder die Bettenbelegung mit Covid-19-Patienten auf den Normalstationen der Krankenhäuser 1.300 übersteigt oder die Bettenbelegung mit Covid-19-Patienten auf den Intensivstationen der Krankenhäuser 420 übersteigt.

Neue Hotspot-Regelung in Sachsen bei steigender Inzidenz

Steigen die Zahlen wieder an, sodass die Überlastungsgrenze überschritten wird, werden die oben genannten Lockerungen wieder aufgehoben. Folgendes bleibt dann aber bestehen:
  • Versammlungen sind nur noch mit maximal 200 Personen zulässig
  • In der Außengastronomie bleibt 2G bestehen
  • 3G beim Friseur bleibt
  • 2G bei körpernahen Dienstleistungen

2G+ in Sachsen: Wer gilt als geboostert?

Zutritt bei 2G plus erhalten Genesene und Geimpfte mit einem zusätzlichen Test. Aber: Wer eine Booster-Impfung hat, bis einschließlich 18 Jahre alt ist oder erst vor maximal drei Monaten genesen oder doppelt geimpft ist, braucht keinen Test. Wer vor weniger als drei Monaten genesen ist, braucht auch keinen zusätzlichen Corona-Test.

Welche neuen Corona-Regeln gelten beim Friseur in Sachsen?

Friseure und Barbershops können nach den geplanten Änderungen der Corona-Regeln mit dem 3G-Status besucht werden - genesen, geimpft oder getestet. Werden die Werte der Überlastungsstufe an drei Tagen in Folge überschritten, treten am übernächsten Tag wieder Verschärfungen in Kraft.

Welche neuen Corona-Regeln gelten beim Sport in Sachsen?

  • Sportveranstaltungen sind mit Publikum möglich. Zuschauer müssen die 2Gplus-Regel erfüllen. Zusätzlich muss eine Kontakterfassung durchgeführt werden, die maximale Zuschauerzahl wird auf 50 Prozent der Maximalauslastung, aber höchstens 500 Zuschauer oder 25 Prozent der Maximalauslastung und höchstens 1.000 Zuschauer begrenzt.
  • Für Sportanlagen, Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen bestehen folgende Regelungen:
  • Innensportanlagen: 2Gplus-Regel und Kontakterfassung
  • Außensportanlagen: 2G-Regel und Kontakterfassung (bei Skiliften gilt nur die 2G-Regelung) bei Geltung der Überlastungsstufe: Sport ist nur für Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres zulässig, die Betreuungsperson unterliegt der 3G-Regel.
  • Bäder und Saunen (außer Dampfsaunen) sind unter Beachtung der 2Gplus-Regelung und Kontakterfassung geöffnet (bei Überlastungsstufe geschlossen, Ausnahme: rehabilitations- und medizinische Zwecke, berufsbedingte praktische Ausbildung etc. Hier gilt die 3G-Regelung mit Kontakterfassung.).
  • Solarien können unter Beachtung der 2G-Regel und mit Kontakterfassung öffnen (Bei Überlastungsstufe geschlossen, Ausnahme: rehabilitations- und medizinische Zwecke).

Diese aktuellen Corona-Regeln bleiben – Was weiterhin in Sachsen gilt

An anderen Regelungen hält Sachsen fest. So bleiben folgende Einrichtungen geschlossen bzw. verboten:
  • Diskotheken
  • Bars
  • Clubs
  • Großveranstaltungen
  • Feste
Für den Einzelhandel - mit Ausnahmen von Geschäften des täglichen Bedarfs - gilt 2G, für Gottesdienste 3G. In Innenräumen müssen FFP2-Masken getragen werden. Schulen und Kitas bleiben geöffnet – bestehende Schutzregeln werden verlängert.

Dresden