• Die Corona-Zahlen und Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Brandenburg sinken weiter deutlich.
  • Alle Landkreise und kreisfreien Städte liegen bei der Inzidenz unter dem Grenzwert von 100.
  • Die Bundes-Notbremse ist in Brandenburg in allen Region außer Kraft.
  • Die Landesregierung will die Corona-Regeln für Schule weiter öffnen - und weitere Lockerungen umsetzen.
  • Ab Ende Mai wird der Präsenzunterricht in der Grundschule wieder beginnen.
  • Im Juni dürfen auch Hotels, Freibäder, Fitnessstudios und Kinos wieder öffnen.
  • Diese Maßnahmen sind in Brandenburg geplant.
In Anbetracht der positiven Entwicklung der Corona-Lage in Brandenburg will die Landesregierung am Dienstag (25.05.2021) über mögliche weitere Lockerungen beraten. Dabei geht es auch um die Wiederaufnahme des vollständigen Präsenzunterrichts an Grundschulen, wie Regierungssprecher Florian Engels angekündigt hatte. Diskutiert werden im Kabinett auch weitere Öffnungsschritte im Juni.

Corona Regeln Brandenburg: Grundschüler kehren zum Präsenzunterricht zurück und Kitas öffnen wieder regulär

Nach vielen Monaten mit Distanz- oder Wechselunterricht gehen die Brandenburger Grundschüler von diesem Montag (31.05.2021) an wieder täglich zur Schule. Gesunkene Corona-Zahlen haben wie in den meisten Bundesländern dazu geführt, dass die Landesregierung die Beschränkungen für Schüler gelockert hat. In einer Woche sollen die weiterführenden Schulen nachziehen. Nur in Brandenburg/Havel ist das Virus noch nicht genug eingedämmt, die Grundschulen der Stadt kehren frühestens am 07.06.2021 in den Normalbetrieb zurück. Berlin hingegen hält bis zu den Sommerferien in dreieinhalb Wochen am Wechselunterricht fest.
Die Testpflicht und Maskenpflicht bleibt in den Brandenburger Schulen bestehen. Klassenfahrten sind untersagt, Wandertage und Exkursionen jedoch möglich. Auch Horte und Kitas öffnen in dieser Woche.

Corona Brandenburg: Kliniken müssen keine Betten mehr für Covid-Patienten freihalten

Wegen sinkender Corona-Infektionszahlen müssen Brandenburgs Krankenhäuser ab 01.06.2021 für die stationäre Versorgung von Covid-19-Patienten keine Betten mehr extra freihalten. Das Gesundheitsministerium setzt die Regelung zu den Freihaltekapazitäten in Kliniken aus. „Die Lage auf den Intensivstationen hat sich mittlerweile wieder entspannt“, begründete Gesundheitsstaatssekretär Michael Ranft die Entscheidung am Sonntag (30.05.2021). „Die Gesamtzahl der Patientinnen und Patienten, die wegen Covid-19 stationär versorgt werden müssen, ist erfreulicherweise rückläufig.“
Damit sei auch der Bedarf an Intensiv- und Beatmungskapazitäten für ihre Versorgung zurückgegangen und die Bettenreserve nicht mehr erforderlich. Gleichzeitig sei der Bedarf an Kapazitäten für die Behandlung von Patienten ohne Corona hoch. „Es ist deshalb wichtig, dass die Krankenhäuser jetzt wieder zur Regelversorgung übergehen und mehr planbare Aufnahmen, Operationen und Eingriffe durchführen können“, so Ranft.

Corona Regeln Brandenburg: Hoteliers und Gastwirte begrüßen geplante Öffnungen für Gäste und Urlauber

Die Aussicht auf weitere Öffnungen lässt Hoteliers und Gastwirte in Brandenburg aufatmen. „Die durch die Landesregierung in Aussicht gestellten Öffnungsperspektiven erfüllen die Branche mit Hoffnung und Optimismus“, teilte der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) Brandenburg am Mittwoch mit. „Nach achtmonatiger Schließung wächst jetzt die Überzeugung, den Sommer noch retten zu können.“
Die Landesregierung hat in Aussicht gestellt, private Übernachtungen in Hotels und Pensionen am 11.06.2021 wieder zuzulassen. Restaurantbesuche im Innenraum könnten schon am 03.06.2021 wieder möglich werden. Kommenden Dienstag will das Kabinett entscheiden. Der Dehoga forderte, außerdem die Kontroll- und Testpflicht im Außenbereich abzuschaffen, wenn der Inzidenzwert der Corona-Neuinfektionen binnen sieben Tagen und je 100.000 Einwohnern unter 50 liegt.

Neue Corona Regeln Brandenburg: Schülervertreter gegen Rückkehr zum Präsenzunterricht vor den Sommerferien

Aus Sicht des Brandenburger Landesschülerrats sollten wegen des fehlenden Impfangebots für Schülerinnen und Schüler die Schulen für Präsenzunterricht vor den Sommerferien nicht öffnen. Unter den Schülervertretern sei darüber viel diskutiert worden, gerade auch wegen der Isolation, unter der viele litten, sagte die Vorsitzende des Landesschülerrates, Katharina Swinka der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. „Aber der Schutz der Lernenden geht vor. Die Hygienekonzepte an den Schulen funktionieren noch nicht überall und einen Impfschutz gibt es auch nicht“, so Swinka.
Brandenburgs Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) ist nach eigenen Worten überzeugt, dass die Schüler bis zu den Sommerferien angesichts des wieder aufgenommenen Präsenzunterrichts noch eine gute Zeit miteinander verbringen können. „Prüfungen sind jetzt nicht mehr zu schreiben“, sagte sie am Dienstag (25.05.2021) nach der Kabinettssitzung in Potsdam. In den kommenden Wochen könne man sich darauf konzentrieren, sich wieder der Gemeinschaft im Klassenverbund zu widmen. Es sei eine schwere Zeit für alle Beteiligten gewesen.

Neue Corona-Regeln Brandenburg: Rückkehr zum Präsenzunterricht - Das gilt ab dem 31.05.2021 für Schule

Das Brandenburger Kabinett hat am Dienstag (25.05.2021) die Änderung der Eindämmungsverordnung beschlossen. Das hat Ministerin Britta Ernst (SPD) vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) bekanntgeben. Diese sieht vor:
  • Grundschulen und Förderschulen bis zur 6. Klasse dürfen ab dem 31.05.2021 wieder für den Präsenzunterricht öffnen.
  • Alle weiterführenden allgemeinbildenden und beruflichen Schulen werden ab dem 07.06.2021 zurück in den Normalbetrieb kehren.
  • Voraussetzung ist eine Sieben-Tage-Inzidenz unter 50 an drei Werktagen in Folge im entsprechenden Landkreis oder der kreisfreien Stadt.
  • Es bleibt bei der Maskenpflicht draußen und drinnen in den Schulen.
  • Gleichzeitig mit den Grundschulen dürfen auch der Hort und die Kitas wieder vollumfänglich Kinder betreuen.
  • Ist der Präsenzunterricht gestartet, bleibt er bis zum Beginn der Sommerferien bestehen, sofern nicht die Regelungen der Bundesnotbremse ab einer Inzidenz von mehr als 100 greifen.
  • Wird der Wert von 100 dauerhaft überschritten, findet der Unterricht wieder im Wechsel von Distanz- und Präsenzunterricht statt.
  • Nach wie vor gilt auch die Testpflicht für Schüler. Kinder und Jugendliche, für die die Eltern keinen Nachweis bringen, gingen in den Distanzunterricht.

Corona Regeln Brandenburg: Diese Öffnungen beim Sport, Tourismus, Übernachtungen und Private Feiern gibt es im Juni

Das Brandenburger Kabinett hat am Dienstag neben der Öffnungen der Schulen weitere Lockerungen der aktuellen Corona-Regeln diskutiert. Die genauen Details sollen in der kommenden Woche beschlossen werden. Nach Angaben von Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) soll es aber Lockerungen in der Verordnung in folgenden Bereichen geben:

Diese Öffnungen für Freibäder, Sport, Kino, Gastronomie und private Feiern sollen ab dem 03.06.2021 gelten

  • Freibäder dürfen wieder öffnen.
  • Einzelhandel ohne Terminbuchung
  • Kontaktsport im Freien ohne Teilnehmerbegrenzung
  • Fitnesstudios dürfen bereits ab 01.06.2021 wieder öffnen.
  • Veranstaltungen im Freien sind mit bis zu 500 und in Innenräumen mit bis zu 200 Gästen erlaubt
  • Kino, Theater und Konzert bis zur Obergrenze von 200 Personen mit noch festzulegenden Hygieneauflagen
  • Innengastronomie soll wieder möglich sein mit zwei Hausständen an einem Tisch.
  • touristische Angebote wie Schiffstouren können Innengastronomie nutzen
  • Gemeinschaftseinrichtungen auf Campingplätzen können geöffnet werden
  • Kontaktsport ist in Räumen bis 30 Personen möglich
  • Indoorspielplätze können öffnen
  • keine Personengrenzen bei sonstigen Bildungs-, Fort-, Weiterbildungseinrichtungen
  • private Feiern sind mit einer noch festzulegenden Personenobergrenze möglich

Diese Öffnungen für Hotels, Thermen, Messen und Jahrmärkte sollen ab dem 11.06.2021 gelten

  • Hotels und Pensionen dürfen wieder Gäste ohne Auslastungsbeschränkung empfangen. Ob und wie vorhandene Wellnessbereiche, Dampfbäder etc. genutzt werden können ist noch im Einzelnen festzulegen.
  • Thermen, Solarien, Schwimmhallen und Spaßbäder wie Tropical Islands können öffnen.
  • Messen und Jahrmärkte sind erlaubt.
Der Freizeitpark Tropical Islands darf ab 11. Juni unter bestimmten Hygieneauflagen wieder öffnen.
Der Freizeitpark Tropical Islands darf ab 11. Juni unter bestimmten Hygieneauflagen wieder öffnen.
© Foto: Julia Siebrecht

So ist die aktuelle Corona-Lage in Brandenburg

Die Zahl der neu gemeldeten Corona-Fälle in Brandenburg sank über Pfingsten weiter. Landesweit lag die Sieben-Tage-Inzidenz laut Gesundheitsministerium am Dienstag (25.05.2021) bei 44. Alle Landkreise und kreisfreien Städte lagen den Angaben zufolge unter der Sieben-Tage-Inzidenz von 100. Somit bestand auch keine unmittelbare Gefahr, dass die sogenannte Bundes-Notbremse mit schärferen Auflagen bald wieder greifen müsste. Allerdings melden die Gesundheitsämter am Wochenende Daten häufig verzögert und es wird weniger getestet.

Die aktuellen Corona-Regeln in Brandenburg ab 21.05.2021: Was bei einer Inzidenz unter 100 gilt

Wie viele Personen dürfen sich in Brandenburg nach den anstehenden Lockerungen der Corona-Regeln treffen, was gilt dann für Restaurant, Hotel, Urlaub und Co? Die geplanten Maßnahmen Brandenburgs im Einzelnen:

Neue Corona-Regeln Brandenburg zu Treffen und Kontakten

Ab dem 21.05.2021 können sich bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von unter 100 zwei Haushalte treffen, nicht mehr nur ein Haushalt und eine weitere Person.

Was gilt für die Gastronomie in Brandenburg - neue Corona-Regeln

Cafés und Gaststätten dürfen draußen öffnen mit einem Hygienekonzept, mit vorherigem Termin und mit einem Kontaktnachweis. Für die Gäste gilt eine Testpflicht. Nur zwei Haushalte dürfen an einem Tisch sitzen.
Auf den Campingplätzen in Brandenburg war über Pfingsten viel los: Erstmals durften wieder Urlauber empfangen werden dank der sinkenden Corona-Infektionszahlen. Noch gelten aber einige Beschränkungen.
Auf den Campingplätzen in Brandenburg war über Pfingsten viel los: Erstmals durften wieder Urlauber empfangen werden dank der sinkenden Corona-Infektionszahlen. Noch gelten aber einige Beschränkungen.
© Foto: Soeren Stache

Neue Corona-Regeln für Urlaub und Tourismus in Brandenburg

  • Das Übernachten in Ferienwohnungen, Ferienhäusern, auf Campingplätzen und auf Charterbooten ist ab dem Wert unter 100 mit Hygienekonzept und negativem Test erlaubt. Hotels und Pensionen können aber noch nicht öffnen.
  • Auch Stadtrundfahrten und Schiffsausflüge mit Sitzplätzen im Freien sind mit Hygienekonzept und negativem Test dann wieder möglich. Freizeitparks dürfen mit Hygienekonzept, Abstand und Termin öffnen.
  • Kahnfahrten auf den Fließen sind ab dem 21.05.2021 wieder erlaubt. Die Kähne werden aber nur mit einer verminderten Personenzahl aufgrund der Hygiene- und Abstandsregeln unterwegs sein. Bei einer unter normalen Bedingungen maximal möglichen Auslastung von 26 Personen käme man wahrscheinlich auf eine Auslastung von maximal etwa 12 Gästen. Zudem muss bei direktem Gästekontakt eine medizinische Maske getragen werden. Die Fahrgäste müssen außerdem negativ auf eine Corona-Infektion getestet sein und einen entsprechenden Testnachweis vorlegen. Dies gilt nicht für Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr.

Konzert, Kino, Theater und Co. - Neue Corona-Regeln in Brandenburg

Theater, Konzerte und Kinoaufführungen unter freiem Himmel werden erlaubt, für bis zu 100 Teilnehmer mit Testnachweis.
Freizeitparks dürfen öffnen, mit denselben Regeln wie bisher die Zoos.

Die neuen Corona-Regeln in Brandenburg zu Sport und Indoor-Sport

Kontaktsport im Freien ist mit bis zu zehn Menschen möglich - mit negativem Test außer für Kinder bis sechs Jahre. Ab 01.06.2021 soll auch kontaktfreier Individualsport in Innenräumen wie Fitnessstudios mit beschränktem Zutritt nach Raumgröße, mit Termin, negativem Test und Kontakterfassung möglich sein - ohne Nutzung der Umkleiden. Kontaktfreier Sport ist im Freien ohne Begrenzung unter Beachtung der Abstandsregeln möglich.
Fitnessstudio und Indoor-Sport: Auch ab 01.06.2021 dürfen Fitnessstudios, Turnhallen oder Tanzstudios wieder öffnen. Kunden brauchen einen Termin und einen negativen Schnelltest.

Corona in Brandenburg: Kinder verbreiten viel weniger Aerosole als Erwachsene

Kinder verbreiten beim Sprechen und Singen viel weniger der für eine Übertragung von Coronaviren relevanten Aerosole als Erwachsene. Das hat eine Untersuchung der Charité und der TU Berlin unter Federführung des Phoniaters Dirk Mürbe ergeben. „Kinder im Grundschulalter emittierten beim Sprechen eine Anzahl von Partikeln in der Größenordnung wie Erwachsene beim Atmen, und beim Singen emittierten sie ähnlich viele Partikel wie Erwachsene beim Sprechen“, sagte Mürbe, Direktor der Klinik für Audiologie und Phoniatrie an der Charité, der Deutschen Presse-Agentur. Die Anzahl der Aerosole hänge dabei stark von der Lautstärke ab. Der Befund könne nicht nur bei der Entscheidung für Präsenzunterricht an Schulen eine Rolle spielen, sondern auch für die Arbeit von Kinderchören.