Die Weihnachts-Feuerwehr ist wieder startklar. Nach zwei erfolgreichen Touren nehmen die Fahrzeuge nun am 10. Dezember das Kirchspiel Schleife ins Visier. Aber auch Weißwasser kann man den bunt erleuchteten Tross wieder erleben. „Wir starten wieder 16.30 Uhr an altbekannter Stelle am Sachsendamm“, so Mitinitiator Jürgen Herzog.
Dann fährt der Tross über die Schweig- und Berliner Straße in Richtung Trebendorf. Dort wird er gegen 17 Uhr erwartet. Mühlrose Schacht 1 ist um 17.30 Uhr die nächste Station. Weiter geht es um 17.40 Uhr nach Mulkwitz, 17.50 Uhr Rohne, 18 Uhr Schleife, 18.20 Uhr Neu-Mühlrose, Lieskau gegen 18.30 Uhr, 18.50 Uhr Groß Düben, 19.10 Halbendorf und Schleife Kirche 20 Uhr.

Halbendorf überbrückt die Wartezeit für die Weihnachts-Feuerwehr

In Halbendorf kann man die Wartezeit auf den Tross am Samstag gut überbrücken. Auf dem Hof des Dorfgemeinschaftshauses wird ab 16 Uhr eingeladen. Um 17 Uhr beginnt eine Märchenstunde mit Weihnachtsmann und Elfe. Natürlich ist auch für wärmende Getränke und Speisen gesorgt.
Das Sorbische Kulturzentrum Schleife hat am 10. und 11. Dezember Veranstaltungen im Programm. Am Samstag ab 15 Uhr gibt es ein Tischmarionettenspiel mit dem Puppentheater Glöckchen. Im Anschluss an das Puppentheater kommt diesmal die Weihnachtsfrau zu den Kindern, teilt Sylvia Panoscha vom SKC mit.
Am 11. Dezember um 16 Uhr erklingt die Niedersorbische Weihnachtskantate mit dem Sorbischen Nationalensemble Bautzen und dem Chor „Łužyca“. Bernd Pittkunings hat sich den Text für eine neue niedersorbische Weihnachtskantate ausgedacht. Gemeinsam mit Komponistin Oksana Weingart schuf er ein noch nicht dagewesenes Werk, welches die Zuhörer zur Ruhe kommen lässt und mit Vorfreude in der Adventszeit erfüllt. Kartennachfragen sind unter 035773/77230 möglich.
Am Sonntag, 11. Dezember, schaut der Weihnachtsmann im Tierpark Weißwasser vorbei. Allerdings hat der Rauschebart laut Tierparkchef Gert Emmrich ein Problem: Keiner glaubt mehr so richtig an ihn. Drei Engel wollen beweisen, dass es alles seine Richtigkeit hat. Sie bekommen Unterstützung bei Hedwig, dem Tierparkmaskottchen. Von 10 bis 12 und von 14 bis 16 Uhr können die Kinder den Weihnachtsmann unterstützen.

Singen ist die Devise in Weißwasser und Bad Muskau

Am dritten Advent, 17 Uhr, lädt die Evangelische Kirchengemeinde Weißwasser zum öffentlichen Adventsliedersingen ein. Alte und neue, besinnliche und beschwingte Lieder, die wie jedes Jahr zur Advents- und Weihnachtszeit dazugehören, werden gemeinsam gesungen. Dazu spielt der Posaunenchor und ein Duo aus Klarinette und Orgel. Jung und alt, alle, die gerne singen, und alle, die das noch lernen wollen, sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei, so Pfarrer Lars Städter.
Mit dem Stadtchor Weißwasser wird man bei folgenden Veranstaltungen weihnachtlich eingestimmt. Am 10. Dezember, 14.30 und 16.30 Uhr finden die Weihnachtskonzerte im Foyer der Stadtwerke Weißwasser statt. Restkarten zu zehn Euro gibt es jeweils vor Veranstaltungsbeginn. Am 12. Dezember gibt es ein Weihnachtsliedersingen im Kerzenschein am Sorauer Platz 2. Beginn ist um 16 Uhr, Einlass ab 15.30 Uhr). Eintrittskarten zu fünf Euro gibt es vor Veranstaltungsbeginn, teilt die Vorsitzende Cornelia Palzer mit.
Weihnachtlich geht es in Bad Muskau zu. Der Gemischte Volkschor „Eintracht“ veranstaltet am Samstag um 15 Uhr sein nächstes Weihnachtskonzert im Kaffee König. „Es sind alle zum Zuhören und natürlich auch zum Mitsingen eingeladen“, teilt das Ensemble mit. „Die vom Chor vorgetragenen Musikstücke werden ausnahmslos mehrstimmig interpretiert. Im Repertoire überwiegt das deutsche Volkslied. Aber auch Klassik gehört zum Programm. Immer wieder wird die Aufforderung zum Mitsingen gestellt“, hat nach dem jüngsten Konzert Zuhörer Rolf Seilberger gelobt.
Am Sonntag, 11. Dezember, spielt ab 16 Uhr, in Krauschwitz, im Gasthaus „Zur Linde“ das Fröhliche Harmonika-Orchester Krauschwitz sowie die Nachwuchsmusiker zum weihnachtlichen Konzert auf. Der Eintritt ist frei.