Cottbus bekommt im Jahr 2022 einen neuen Oberbürgermeister oder eine Oberbürgermeisterin. Das bisherige Stadtoberhaupt, Holger Kelch von der CDU, tritt aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr an:
  • Wann wird 2022 in Cottbus gewählt?
  • Gibt es schon Kandidaten für den Posten des obersten Bürgermeisters?
  • Wer kann sich zur Wahl stellen und bis wann muss das geschehen?
  • Hier gibt es alle Infos zur Bürgermeisterwahl 2022 in Cottbus:

Termin OB-Wahl in Cottbus – Wann soll 2022 gewählt werden?

Die Oberbürgermeisterwahl 2022 in Cottbus findet nach am Sonntag, 11. September 2022, statt. Sollte eine Stichwahl erforderlich sein, könnte diese am Sonntag zwei Wochen darauf, also am 25. September 2022, stattfinden.

Gibt es schon Kandidaten zur Wahl des Cottbuser Oberbürgermeisters?

Die ersten Namen für das oberste Amt der Stadt werden schon gehandelt. Fakt ist: Dass der derzeit amtierende Oberbürgermeister Holger Kelch (CDU), nicht mehr antritt. Der 54-Jährige ist seit 2014 das Stadtoberhaupt in Cottbus und will aus gesundheitlichen Gründen nicht noch einmal für das Amt kandidieren.
Die SPD geht mit Tobias Schick ins Rennen um den Oberbürgermeister-Posten. Er und Gunnar Kurth hatten Interesse bekundet.
Als unabhängiger Kandidat will Johann Staudinger bei der OB-Wahl in Cottbus antreten. Staudinger ist unter anderem als Sprecher des Umweltverbandes BUND Cottbus bekannt.
Für die CDU wird der bisherige Ordnungsdezernent der Stadt Cottbus, Thomas Bergner, zur Wahl antreten.
Mit Lars Schieske stellt die AfD einen Kandidaten zur Wahl. Schieske ist Landtagsabgeordneter und will nun Oberbürgermeister der Stadt Cottbus werden.
Felix Sicker von der FDP möchte ebenfalls Stadtoberhaupt werden. Er ist der fünfte Kandidat, der sich am 11. September 2022 zur Wahl stellen möchte.
Von Parteien wie Die Linke oder den Grünen ist bislang kein Bewerber für den Posten des Cottbuser Oberbürgermeisters bekannt.
Das sind die bisherigen Bewerber für die OB-Wahl in Cottbus:
  • Tobias Schick (SPD)
  • Johann Staudinger (unabhängig)
  • Thomas Bergner (CDU)
  • Lars Schieske (AfD)
  • Felix Sicker (FDP)

OB-Wahl in Cottbus: Wer darf sich zur Wahl stellen?

Wer bei einer Wahl zum Beispiel für den Posten des Cottbuser Oberbürgermeisters antreten darf, ist im Brandenburgischen Kommunalwahlgesetz geregelt. Demnach können Wahlvorschläge von Parteien, von politischen Vereinigungen, von Wählergruppen und von Einzelbewerbern eingereicht werden. Die Wahlvorschläge müssen bis zum 66. Tag vor der Wahl, 12 Uhr, beim zuständigen Wahlleiter vorliegen. Einzelbewerber müssen eine bestimmte Anzahl von Unterstützerunterschriften vorweisen, die sich an der Größe der Kommune orientiert. In Cottbus sind das nach Auskunft der Stadt 92 Unterschriften.

Mehr zur Oberbürgermeisterwahl 2022 in Cottbus gibt es in diesen Texten: