Zwei Unfälle mit verletzten Fahrradfahrern hat die Polizei am Montag in der Lausitz vermeldet.

Der erste geschah bereits am Sonntagnachmittag in Lübben. Eine Missachtung der Vorfahrt sei die Ursache eines Unfalls an der Ecke der Hartmannsdorfer Straße zum Eichengrund gewesen, teilt Polizeisprecher Torsten Wendt. Bei dem Zusammenstoß eines Pkw mit dem Fahrradfahrer (78) kam dieser zu Fall und verletzte sich. Er wurde zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus gebracht.

Der zweite Unfall wurde am Montagmorgen aus Cottbus gemeldet. In der Sielower Landstraße/Ecke Nordrand kollidierten gegen 5.45 Uhr ein Pkw und ein Radfahrer. Der 42-Jährige verletzte sich und musste zur Behandlung ins CTK gebracht werden. An den Fahrzeugen entstanden mehrere hundert Euro Schaden.

Zahl der Fahrradunfälle steigt in Brandenburg

In der Lausitz häufen sich seit Jahresanfang die Fahrradunfälle, vor allem in Cottbus. Ein Radfahrer ist dabei bereits ums Leben gekommen. Ein weiterer starb nach einem Unfall auf der Landstraße bei Bronkow. Damit setzt sich ein trend des Vorjahres fort. Die Zahl der Unfälle, bei denen Fahrradfahrer beteiligt waren, stieg 2019 in Brandenburg auf insgesamt 3886. Auch die Zahl der getöteten Fahrradfahrer wuchs auf 22.