24 Stunden nach einem tragischen Unfall auf der Landstraße bei Bronkow geht das Rätseln um die Ursache für den Tod eines Radfahrers (84) weiter. Wie die Polizei am Freitag berichtet, hatte der Fahrer eines Wohnmobils den Fahrradfahrer übersehen und den Zusammenstoß dann nicht mehr verhindern können.

Der 84-jährige Radfahrer aus der Region hatte bei der Kollision schwere Verletzungen erlitten, denen er noch trotz aller Rettungsversuche noch am Unfallort erlag.

Experten müssen nun den Unfallhergang klären. Eine Vermutung gibt es allerdings schon. „Ersten Aussagen zufolge war eine Blendung des Autofahrers durch die tief stehende Sonne als Unfallursache wahrscheinlich“, berichtet Polizeisprecher Lutz Miersch.

Zahl der schweren Unfälle mit Radfahrern steigt

Schwere Unfälle mit verletzten Radfahrern sind in der Lausitz leider keine Ausnahme. Für Brandenburg gibt es zwar noch keine abschließenden Zahlen des Jahres 2019. Bis Ende September gab es landesweit aber bereits 20 Radler, die bei Unfällen zu Tode kamen, 1942 wurden schwer-, 429 leichtverletzt.

Unfallstatistik zeigt Gefahr für Zweiräder Deutlich mehr verletzte Fahrradfahrer

Potsdam