Das Festwochenende dieses Jahres schlechthin soll bereits an einem Donnerstag beginnen und erst an einem Sonntag enden. Denn von 1. bis 4. Juni 2023 wird das Jubiläum 50 Jahre Senftenberger See gefeiert. Schließlich wurde am 1. Juni 1973 der erste Badestrand am neuen Gewässer in Großkoschen eröffnet.
Auf den Tag genau ein halbes Jahrhundert später findet am gleichen Ort der Festakt statt. Und vom 2. bis 4. Juni gibt es dann ein buntes Programm mit Landesbergparade und Keimzeit-Konzert als weitere Höhepunkte, informiert der Veranstalter, der Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg. Integriert in das Jubiläum wird das Kinderfest der Stadt Senftenberg, teilt das Rathaus mit. Terminiert ist es auf den 2. Juni.
Ein weiteres Jubiläum soll direkt auf dem Marktplatz der Kreisstadt begangen werden. Vom 30. Juni bis zum 2. Juli findet nämlich der 30. Peter-und-Paul-Markt statt, teilt Kulturamtsleiter Falk Peschel mit. Bereits vom 15. bis 18. März sind die inzwischen 28. Senftenberger Märchentage geplant. Und der 24. Citylauf lädt am 3. September Freizeitsportler aus der Region ein.

Wird es zum Senftenberger Hafen-Jubiläum wieder ein Hafenfest geben?

In diesem Jahr soll es auch wieder ein Hafenfest geben. Allerdings, so lassen die Veranstalter der Firma „Seenland kreativ“ wissen, beginnen die entsprechenden Vorbereitungen erst im Frühjahr. „Wenn alles passt, dann findet das Hafenfest am 12./13. August in gewohnter Form am Stadthafen statt“, heißt es von den Protagonisten. Übrigens gibt es den Stadthafen seit genau zehn Jahren. Er war am 23. April 2013 eingeweiht worden.

Lauchhammer feiert 70 Jahre Stadtrecht

Ein Jubiläum steht auch in Lauchhammer vor der Tür. Denn im Jahr 1953 erhielt die damalige Industriegemeinde das Stadtrecht. Laut Bürgermeister Mirko Buhr soll vom 30. Juni bis 2. Juli im Schlosspark in Lauchhammer-West gefeiert werden. Momentan, so das Stadtoberhaupt, liefen die Verhandlungen mit den Künstlern und Bands. Die Veröffentlichung des gesamten Programms solle in Kürze erfolgen.
Bereits am ersten Aprilwochenende wird ebenfalls in den Schlosspark eingeladen. Denn eine Woche vor Ostern steigt dort das achte Mittelalterfest. Als Veranstalter fungiert die Heiterhaufen Veranstaltungen GbR aus Falkenberg.

Karneval, Hexenfeuer, Wasserturmfest: So feiert Schwarzheide 2023

Nur noch wenige Wochen sind es zum ersten Veranstaltungshöhepunkt in Schwarzheide. Denn am 5. Februar ziehen die örtlichen Karnevalisten des SCC durch die Stadt. Anschließend folgt die Party im Narrenhof. Am 30. April wird wieder zum Hexenfeuer auf den Dorfplatz im Westen der Stadt eingeladen. Ein weiterer Höhepunkt ist das mittlerweile 29. Wasserturmfest, teilt Ute Kolanowski, Sachgebietsleiterin Presse/Wirtschaftsförderung bei der Stadt Schwarzheide, mit. Gefeiert werden solle vom 15. bis 17. September.
Bereits am 11. Februar geht es in Annahütte hoch her. Dann laden die örtlichen Karnevalisten, die ihre 75. Session feiern, zum großen Umzug ein.

Wer es beim Sommer Open-Air am Großräschener See krachen lassen will

Vom 12. bis 14. Mai steht das Stadtfest in Großräschen rund um den Markt im Festkalender. Einen guten Monat später, nämlich am 24. Juni, wird zum Sommer Open-Air an den Stadthafen eingeladen. Zu Gast ist die Simon & Garfunkel Revival-Band. Wer es klassischer mag, sollte sich den 27. Juli vormerken. Dann findet ein Gastspiel der Brandenburgischen Sommerkonzerte im Kurmärker-Bürgerhaus statt. Die Veranstalter versprechen ein „Kultkonzert der heiteren Muse“ mit Künstler Heiko Reissig.
Für die Gemeinde Schipkau sowie die Ämter Ruhland und Ortrand gibt es trotz Nachfragen bislang noch keine Angaben zu den jeweiligen Veranstaltungshöhepunkten dieses Jahres. Erfahrungsgemäß gehören der Ruhlander Halloween-Umzug Ende Oktober sowie das Ortrander Stadt- und Musikfest am 30. April/1. Mai zu den jährlichen Highlights.

Jede Menge Vereinsjubiläen in Lauchhammer

In diesem Jahr „nullt und fünft“ es in Lauchhammer und seinen Ortsteilen erstaunlich oft. Seit 70 Jahren darf sich der Industrieort als Stadt bezeichnen. Vor 30 Jahren wurde das Kunstgussmuseum eröffnet. Seit 90 Jahren gibt es den Ziergeflügel- und Exotenverein, seit 85 Jahren wird in Lauchhammer Hundesport betrieben. Den Hockey-Club gibt es seit glatt sieben Jahrzehnten. Der Karnevalsverein in Grünewalde besteht seit 40 Jahren, sein Pendant in Kostebrau seit einem Vierteljahrhundert. 30 Jahre alt ist der Heimatverein Grünewalde. Und seit 20 Jahren gibt es den Real-Music-Club.