Bevor ab 1. März in Sachsen die Friseure und Fußpflegestudios wieder öffnen dürfen, stehen noch viele Fragen im Raum. Die neue Sächsische Corona-Schutz-Verordnung erlaubt die Öffnung dieser Dienstleistungen unter strengen Auflagen wie einem Hygienekonzept, der Pflicht zum medizinischen Mund-Nase-Schutz und der wöchentlichen Testung der Mitarbeiter in den Salons.

Zahlreiche Nachfragen im Landratsamt Bautzen

Letzteres stellt viele Inhaber der Dienstleistungsbranche scheinbar vor große Herausforderungen. Wie das Landratsamt Bautzen mitteilt, erreichen die Behörde gerade zahlreiche Nachfragen von Friseurbetrieben und Fußpflege-Anbietern: Wie können sie ihre Mitarbeiter ab März regelmäßig auf das Coronavirus testen lassen?
„Grundsätzlich sind die Schnelltests durch die jeweiligen Geschäfte selbst zu organisieren“, erklärt die Pressestelle des Landkreises Bautzen in einer Mitteilung und benennt zugleich einige Möglichkeiten. So können die Betriebe eine Schnelltest-Firma buchen. Private Anbieter bieten kostenpflichtige Schnelltests auch bei Firmen vor Ort an.

Kostenpflichtige Schnelltests auch bei Ärzten, Apotheken und Laboren

Aber auch Ärzte, Apotheken und Labore führen nach Absprache kostenpflichtige Schnelltests durch. In Hoyerswerda bietet beispielsweise das Labor für Mikrobiologie und Hygiene Dr. Catrin Kuchler in der Liselotte-Herrmann-Straße 91 in Hoyerswerda diesen Service an.
Weiterhin bietet das Gesundheitsamt in Bautzen regelmäßig kostenfreie Schnelltests nach Voranmeldung an. Darüber hinaus können Unternehmen aber auch eigene Mitarbeiter für die Durchführung solcher Schnelltests schulen lassen und dann mit einem bestätigten Testkonzept eigene Tests einkaufen und durchführen.

Sieben-Tage-Inzidenz verharrt im Landkreis Bautzen bei 85

Die aktuelle Corona-Infektionslage im Landkreis Bautzen verharrt auf dem Niveau der letzten Tage. So sind am Mittwoch insgesamt 71 Coronavirus-Neuinfektionen registriert worden.
Vier Patienten im Alter von 77 bis 91 Jahren sind verstorben. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion seit Pandemiebeginn erhöht sich damit auf 584. Die 7-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 85 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner.
In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden derzeit nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen 84 Corona-Patienten behandelt, 14 davon auf einer Intensivstation.