Früher hieß er Volkswandertag, jetzt Erlebnistag Wandern. Der Name ist neu, der Veranstaltungstag gleich geblieben. Am Reformationstag, 31. Oktober, geht es ab 9 Uhr auf 7,5-, 10- und 15-Kilometer-Strecken mit unterschiedlichen touristischen Tourstationen. Damit wird die wegen Corona abgesagte Veranstaltung des Vorjahres nachgeholt. Der Wandertermin am Reformationstag in Elbe-Elster hat lange Tradition, es ist die 24. Auflage. Treffpunkt ist diesmal ab 8 Uhr die Sporthalle Rückersdorf, wo man sich auch am Tag noch anmelden kann. Schmalzstullen und Tee werden auf der Wegstrecke für die Wanderer kostenfrei gereicht.
Am 31. Oktober in Möglenz Wandern erstmals mit Kinderroute

Möglenz

Die Ziele auf den Wandertouren

Ziele werden unterwegs je nach Strecke der Kräutergarten Oppelhain, die Greifvogelstation Oppelhain, die Dorfkirche Friedersdorf mit dem einzigartigen Geläut, die Täubertsmühle, die Grubenseen in der Rückersdorfer Heide, das Revier um den Weberteich und das Forsthaus Prösa sein. Organisatoren sind der Kreissportbund Elbe-Elster und die rührige Wandergruppe des TSV Bad Liebenwerda sein. Die Gemeinde Rückersdorf hat großzügige Unterstützung zugesagt. Unterwegs ist Erkenntnisgewinn zugesichert, denn unter den Wanderern werden zahlreiche Ortskundige sein.
Ab 12 Uhr gibt es Kaffee, Kuchen, Waffeln, Bratwurst sowie Erbsen aus der Gulaschkanone. Besonderes Angebot für Kinder ist eine QR-Code-Tour. Kosten: drei Euro, 1,50 für Kinder bis 15 Jahre. Es gilt die 3-G-Regel.