Bis zum Schluss wurde geplant und verhandelt. Nun ist es offiziell. Das Elbenwald-Festival wird 2021 in Cottbus stattfinden – trotz Corona. „Wir freuen uns, dass das Festival vom 30. Juli bis 1. August 2021 in Cottbus stattfinden kann“, erklärt Alexander Lapeta, Geschäftsführer der Elbenwald Festival GmbH. „Es ist ein zentraler Treffpunkt für Film-Begeisterte, Fantasy-Enthusiast:innen, Gamer:innen – eben alle Fans. Wir nehmen die Gäste mit auf eine fantastische Reise in die Welten, die sie kennen und lieben.“
Bereits im vergangenen Jahr sollte das Festival eigentlich heim nach Cottbus kommen. Dorthin, wo das Unternehmen gegründet wurde und seinen Sitz hat. Dorthin, wo der Aufstieg vom kleinen Studentenprojekt zum größten deutschen Versandhändler für Fan-Utensilien begann.
Doch erst wurde die Corona-Pandemie dem Festival zum Verhängnis, dann beinahe auch dem Unternehmen selbst. Der Elbenwald musste Insolvenz anmelden. Inzwischen allerdings ist die Rettung geglückt. 260 Arbeitsplätze konnten gesichert werden.

Elbenwald-Festival lockt mit Subway to Sally und Joris nach Cottbus

Und auch das Festival kann endlich so stattfinden, wie von Fans und Machern erhofft. „Zu den Highlights zählt die Rock Night mit der Band Subway to Sally – eine Mischung aus Rock, Metal und einem Hauch Mittelalter – sowie die Mittelalter Folk Comedy-Truppe Feuerschwanz. Für die Pop Night konnten wir mit Joris einen der größten, deutschen Popsänger und aktuell bekannt aus ‚Sing meinen Song’ gewinnen“, erzählt Alexander Lapeta.
260 Arbeitsplätze in Cottbus gesichert So hat Elbenwald die Insolvenz „fast“ überstanden

Cottbus

Vor allem ist das Festival ein Treffen für Fans beliebter Fantasy- und Science-Fiction-Reihen wie Harry Potter, Star Wars oder Herr der Ringe. Entsprechend bunt geht es zu. Eine „Mischung aus Bands und Stars, aber auch auf eine Vielzahl von Shows und Workshops“ versprechen die Organisatoren. Dazu gehören eine Zauberschule, eine große Rittershow, eine Brettspiel-Area, ein Selbstverteidigungskurs, das Basteln von Zauberstäben, ein Schauspiel-Workshop, Lesungen und erstmals ein großer Kostümwettbewerb.
Und selbst die klassische Musik soll nicht zu kurz kommen. „Für alle Klassik-Fans gibt es Elbenwald in Concert mit dem Pilsen Philharmonic Orchestra, welches die größten und beliebtesten Filmwelten zum Leben erwecken wird“, so Lapeta. Weitere Überraschungen seien noch in der Vorbereitung. „Verraten darf ich schon mal, dass Wigald Boning seine Teilnahme am Festival zugesagt hat.“

Bis zu 5000 Fans zum Elben-Festival in Cottbus zugelassen

Stattfinden soll das Ganze im Spreeauenpark in Cottbus. Der böte laut Organisation Platz für 15.000 Gäste. Geeinigt hat man sich mit der Stadt Cottbus auf 5000 Besucher. Denn, dass das Festival stattfinden kann, ist trotz der derzeit sehr niedrigen Corona-Inzidzenz keine Selbstverständlichkeit. Bis zuletzt wurde an Details des Hygienekonzeptes gefeilt.
„Das Elbenwald-Festival ist eines der wenigen Festivals, welche in diesem Jahr eine Sondergenehmigung erhalten hat“, können die Organisatoren nun endlich verkünden. Eine generelle Maskenpflicht ist auf den Freiflächen des Geländes aufgrund der Größe nicht nötig. „Dennoch wird es entsprechend des Hygienekonzepts einige Auflagen geben, damit alle Gäste am Festival bedenkenlos teilnehmen können. So gilt beispielsweise am Einlass die 3G-Regel: Zutritt nur für genesen, getestet oder geimpft“, heißt es in der Ankündigung.
Ein Erfolg ist indes sehr wahrscheinlich. Die reservierten Hotelplätze seien bereits ausgebucht, heißt es. Besuchern steht allerdings noch eine ganze Reihe von Übernachtungsmöglichkeiten offen, vom einfachen Camping bis zum vorbereiteten Luxuszelt. Alles eine Frage des Geldbeutels.

Spreeauenpark soll zum Cottbuser Auenland werden

Apropos Geldbeutel: Freuen können sich Familien. Bis einschließlich sechs Jahre kommen Kinder, in Begleitung ihrer Eltern, kostenlos auf das Gelände. Tagestickets kosten ab 29 Euro.
Dass das Festival im Spreeauenpark stattfindet, ist für die Organisatoren übrigens nicht nur eine Frage des Hygienekonzeptes. Es ist auch ein nahezu idealer Ort, steckt das Wort „Auen“ wie im Auenland der Hobbits schon im Namen drin. „Mit grünen Wiesen, Flüssen und Brücken erinnert es ein bisschen an das Auenland und passt so zu unserem Elbenwald“. Es kann also losgehen.