Die Mitarbeiter der Cottbuser Messegesellschaft wollen regelmäßig Veranstaltungen wie das Elbenwald-Festival anbieten, das vom 31. Juli bis 2. August im Spreeauenpark stattfinden wird. So erklärt Geschäftsführerin Daniela Kerzel: „Der Park ist ja von seiner Anlage her wunderschön, und deshalb sind wir der Auffassung, dass er viel stärker genutzt werden sollte.“ Das Gelände bietet sich nach ihren Worten für vielfältige Formate an, von der Kleinkunst bis zum großen Festival. Ein Grundstein dafür sei bereits in diesem Jahr gelegt.

Beim Elbenwald-Festival werden die Veranstalter den Tertiärwald im Spreeauenpark absperren, so dass er unversehrt bleibt. Darauf weist die Chefin der Messegesellschaft hin. Schließlich erwarten die Organisatoren 5000 bis 7000 Besucher für die dreitägige Party, bei der sich Fans von Fantasy-Geschichten aus ganz Deutschland treffen. Daniela Kerzel sagt: „In den Mitarbeitern der Cottbuser Firma Elbenwald haben wir sehr verständnisvolle Partner gefunden, die um die Besonderheit unseres Parks wissen.“ Als Campingfläche für die Dauer des Festivals werde die große Wiese im südlichen Teil des Parks eingerichtet. Da die Besucher ihre Campingtickets vorab buchen, wird es nach den Worten von Daniela Kerzel möglich sein, die Größe der Fläche für Zelte genau zu berechnen.

Das Elbenwald-Festival findet im Jahr 2020 erstmals in Cottbus statt. In den zwei Jahren zuvor gastierte es in der Nähe von Hamburg. Die Geschäftsführer der Cottbuser Merchandising-Firma haben sich für den Umzug nach Cottbus entschieden, weil die Stadt in ihren Augen eine gute Infrastruktur an Hotels und eine optimale Verbindung zum öffentlichen Nahverkehr bietet. Darüber hinaus zählen die Studierenden der Brandenburgischen Technischen Universität zu ihrer Zielgruppe.

Youtube

Youtube