• In Sachsen sinken die Corona-Zahlen deutlich.
  • Alle Landkreise und kreisfreien Städte liegen bei der Sieben-Tage-Inzidenz unter der 100er-Marke.
  • Die Bundes-Notbremse ist schon in vielen Regionen außer Kraft.
  • Ab Juni dürfen auch Hotels wieder öffnen.
  • Und es gibt Lockerungen für Ausflüge und Busreisen.
  • Diese Corona-Regeln gelten aktuell laut Verordnung im Freistatt.
Sachsen stellt angesichts sinkender Infektionszahlen weitere Lockerungen in Aussicht. Die Regeln für die neue Landesverordnung hat Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) an diesem Mittwoch (26.05.2021) Uhr nach der Kabinettssitzung in Dresden vorgestellt. Die derzeit gültige Verordnung läuft zum 30. Mai aus. Die angepassten Regelungen treten mit dem 31.05.2021 in Kraft und gelten bis zum 13.06.2021. Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hatte bereits angekündigt, dass bis Mitte Juni vor allem der Status quo erhalten werden soll, um dann mehr Freiheiten in den Bereichen Schule, Tourismus, Kultur und Sport zu ermöglichen.

Corona Sachsen: Freistaat hebt Reihenfolge für Corona-Impfungen auf

Sachsen hebt von diesem Montag (07.06.2021) an die feste Reihenfolge für Corona-Impfungen auf. Jeder ab 14 Jahren kann sich nach Angaben des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) über das Buchungsportal für einen Termin in einem der Impfzentren im Freistaat bemühen - unabhängig von Beruf oder Vorerkrankung. Am Montagmittag wurden 6237 neue Termine freigeschaltet - diese waren innerhalb von kurzer Zeit vergeben. Weil Impfstoff aber nach wie vor knapp ist, ist bei vielen Impfwilligen trotz Aufhebung der Impfpriorisierung Geduld gefragt. Auch Betriebsärzte sollen nun routinemäßig in die Impfkampagne eingebunden werden. Bei den Hausärzten hatte Sachsen bereits am 24.05.2021 die feste Reihenfolge aufgehoben.

Corona Sachsen: Rund 500 Corona-Infektionen nach vollständiger Impfung

In Sachsen haben sich bisher mehr als 500 Menschen nach einer vollständigen Impfung mit dem Coronavirus infiziert. Bis Ende April wurden 507 Fälle registriert, wie aus einer Antwort des Gesundheitsministeriums auf eine Anfrage eines Abgeordneten der AfD-Fraktion hervorgeht. Im April wurden demnach 340 komplett geimpfte Menschen positiv auf das Coronavirus getestet. 280 der Infizierten zeigten Covid-19-Symptome.
Das Gesundheitsministerium verwies darauf, dass kein Impfstoff zu 100 Prozent vor dem Virus schütze. Die Impfungen verhinderten aber in den allermeisten Fällen schwere Verläufe, hieß es. Angesichts der Gesamtzahl der Impfungen ist die Quote gering: In Sachsen wurden insgesamt bisher rund 865.000 Menschen vollständig geimpft. Die Impfquote liegt damit bei 21,2 Prozent und leicht über dem Bundesdurchschnitt von 18 Prozent.

Corona Regeln Sachsen: Jugendliche ab 14 Jahren können sich um einen Termin für die Impfung bemühen

Heranwachsende ab 14 Jahren können sich in Sachsen ab dieser Woche um einen Impftermin bemühen. Das kündigte Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) am Montag (31.05.2021) in Dresden an. Die Jugendlichen könnten demnach einen eigenen Termin in einigen Impfzentren vereinbaren.
Mit der Zulassung des Impfstoffes sei es möglich, dass sich Kinder und Jugendliche nun impfen lassen könnten, wenn sie es denn möchten. Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA hatte am Freitag grünes Licht für die EU-Zulassung des Biontech-Präparats für Kinder von 12 bis 15 Jahren gegeben. Die formale Zulassung durch die EU-Kommission stand aber zunächst noch aus. Zugleich verwies der Regierungschef darauf, dass Schulbetrieb auch ohne Impfung möglich sein müsse. „Geimpft, genesen und getestet - das sind drei Dinge, die gleichberechtigt stehen und die uns das Leben und die Normalität zu einem Großteil wieder möglich machen.“

Corona Regeln Sachsen: Freizeitparks wie der Saurierpark Kleinwelka bereiten sich auf Öffnungen vor

Freizeitparks in Sachsen bereiten sich nach Monaten coronabedingter Zwangspause auf die Wiedereröffnung vor. Von Montag an dürfen sie Besucher empfangen - wenn die Inzidenzzahlen stabil unter der Marke von 100 liegen. Im Freizeitpark Belantis bei Leipzig laufen bereits die Vorbereitungen. Man habe sich über die Winterpause vorbereitet - Wartungsarbeiten durchgeführt, Fahranlagen überprüft und Testfahrten gemacht, sagte Parksprecher Markus Langnickel. In Zeiten von Corona weisen Hinweisschilder auf die Auflagen hin, überall stehen Desinfektionsspender, es gibt Online-Buchungen und ein spezielles Einlasskonzept. „Wir sind alle total happy, dass wieder Leben in den Park kommt und wir bald wieder freudige Gesichter sehen können“, so Markus Langnickel. Der Park wird ab dem 05.06.2021 mit einer begrenzten Kapazität von rund 1500 Besuchern pro Tag öffnen.
Der Saurierpark in Kleinwelka will zunächst die genauen Auflagen der neuen Corona-Landesverordnung abwarten, die ab 31.05.2021 gilt. Dann soll entschieden werden, wann Sauerierpark und Irrgarten öffnen.
In Sachsen dürfen Freizeitparks wieder öffnen: So auch der Saurierpark in Kleinwelka, der in den nächsten Tagen entscheiden will, wann wieder Besucher in die Urzeit eintauchen können.
In Sachsen dürfen Freizeitparks wieder öffnen: So auch der Saurierpark in Kleinwelka, der in den nächsten Tagen entscheiden will, wann wieder Besucher in die Urzeit eintauchen können.
© Foto: Saurierpark/Tobias Ritz

Corona Regeln Sachsen: Testpflicht für Einkaufen, Gastronomie und Freibad-Besuch

Ab Montag, den 31.05.2021, gilt eine neue Landesverordnung in Sachsen, die den Bürgern mehr Freiheiten verspricht - bei niedrigen Corona-Zahlen. Wie funktioniert das Shoppen ab Montag und wie steht es mit einem Besuch im Freibad? Das ist nun in Sachsen möglich:
  • In Sachsen dürfen bei einer Inzidenz unter 100 wieder alle Geschäfte für den Kundenverkehr öffnen, ohne dass ein Termin gebucht werden muss. Kunden müssen aber weiterhin einen negativen Corona-Test vorweisen - außer im Lebensmittelhandel und in den Baumärkten.
  • Grundsätzlich gilt, dass Genesene und Geimpfte von der Testpflicht befreit sind. Genesene müssen das durch einen positiven PCR-Test nachweisen, der mindestens 28 Tage bis höchstens sechs Monate alt ist. Geimpfte sind von der Testpflicht ausgenommen, wenn die letzte erforderliche Impfung mindestens zwei Wochen her ist.
  • Liegt der Inzidenzwert in der jeweiligen Region unter 50, darf die Gastronomie ihre Innenbereiche wieder öffnen. Sitzen Gäste aus verschiedenen Hausständen an einem Tisch, brauchen sie einen tagesaktuellen negativen Test.
  • Ab dem 31.05.2021 dürfen auch die Freibäder in Sachsen wieder öffnen. Voraussetzung ist die Erfassung von Kontakten und ein entsprechendes Hygienekonzept. Besucher brauchen einen negativen Corona-Test, müssen geimpft oder genesen sein. Weil die Öffnung aber recht kurzfristig beschlossen wurde, brauchen viele Bäder noch etwas Vorbereitung.
  • Erst wenn die Inzidenz 14 Tage lang unter dem Wert von 35 liegt, fällt die Testpflicht in den meisten Bereichen weg.

Corona Regeln Sachsen: Schule und Kitas öffnen regulär bei einer Inzidenz unter 50

Unterhalb einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz von 50 ist wieder Regelbetrieb in Schulen und Kindertageseinrichtungen in Sachsen möglich. Das sieht die neue Corona-Schutz-Verordnung vor, die am Mittwoch (25.05.2021) vom Kabinett verabschiedet worden ist und ab 31. Mai gelten wird. Der Schwellenwert muss im jeweiligen Landkreis oder in der kreisfreien Stadt an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unterschritten sein. Dann gilt Regelbetrieb am übernächsten Tag.

Diese Corona-Regeln gelten für Schulen und Kitas in Sachsen aktuell

  • Regelbetrieb für Schulen bedeutet, dass wieder Präsenzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler in allen Fächern und ohne Teilung der Klassen stattfinden kann.
  • In der Grundschule kann der Fokus in Eigenverantwortung der Schulen weiterhin auf die Kernfächer gelegt werden, um die Grundlagen zu sichern.
  • In Kindertageseinrichtungen ist auch wieder Regelbetrieb entsprechend der Pädagogischen Konzeption möglich.
  • Schulfahrten sind weiterhin unzulässig, sollen aber mit der nächsten Corona-Schutz-Verordnung ab dem 14.06.2021 wieder möglich gemacht werden.
  • Aufgrund des Bundesinfektionsschutzgesetzes bleibt die zweimalige Testpflicht pro Woche für Personen, die Gelände und Gebäude von Schulen und Kitas betreten, bestehen.
  • Allerdings gilt die Testpflicht nicht mehr für Personen, die Kinder bringen oder abholen.
  • Die begleitenden Personen sind jedoch verpflichtet, beim Bringen und Abholen eine FFP2-Maske oder medizinische Maske zu tragen.
  • Alle anderen bekannten Infektionsschutz- und Hygienemaßnahmen wie zum Beispiel das Tragen von Mund-Nasen-Schutz bleiben wie bisher bestehen.

Corona Sachsen: Kontakte, Sport, Einzelhandel, Freibäder - Diese Regeln gelten ab 31.05.2021 unter einer Inzidenz von 100

Bei einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 100 sind zukünftig folgende Angebote möglich und Einrichtungen dürfen u.a. öffnen:
  • Kontakte: Bei einer Inzidenz von unter 50 dürfen nicht mehr wie bisher nur maximal zehn Personen aus zwei Hausständen zusammenkommen, sondern zehn Personen aus ganz unterschiedlichen Hausständen. Kinder bis zum Alter von 14 Jahren sowie Geimpfte und Genesene zählen dabei nicht.
  • Die Pflicht zum Tragen einer Maske bleibt wie bisher bestehen.
  • Der Einzelhandel darf bei einer Inzidenz unter 100 öffnen, die Kunden benötigen einen aktuellen Test. Für Baumärkte und Supermärkte gilt das nicht.
  • Sport von Gruppen von bis zu 20 Minderjährigen im Außenbereich ist möglich
  • Kontaktfreier Sport auf Außensportanlagen in Gruppen mit bis zu 30 Personen unter Maßgabe der Kontakterfassung ist erlaubt.
  • Kontaktfreier Sport auf Innensportanlagen und Kontaktsport auf Außensportanlagen mit bis zu 30 Personen unter Maßgabe der Kontakterfassung Testpflicht ist erlaubt.
  • Anleitungspersonen beim Sport benötigen grundsätzlich einen tagesaktuellen Test.
  • Freibäder können mit Hygienekonzept und Kontakterfassung öffnen. Gäste brauchen einen aktuellen Corona-Test.
  • Gleiches gilt für Freizeitparks.

Corona Sachsen: Innengastronomie öffnet - Diese Regeln gelten ab 31.05.2021 unter einer Inzidenz von 50

Stabilisiert sich die 7-Tage-Inzidenz in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt unter dem Wert von 50 besteht u.a. die Möglichkeit
  • die Innengastronomie mit Kontakterfassung für Besucher zu öffnen; sollten Personen aus mehreren Hausständen an einem Tisch sitzen, müssen diese einen negativen tagesaktuellen Test nachweisen.
  • Kontaktsport auf Innensportanlagen ist mit bis zu 30 Personen mit tagesaktuellem Test und Kontakterfassung zulässig, wobei auch das Anleitungspersonal einen tagesaktuellen Test nachweisen muss.

Corona Sachsen: Testpflicht fällt weg - Diese Regeln gelten ab 31.05.2021 unter einer Inzidenz von 35

Wird der 7-Tage-Inzidenzwert von 35 an 14 aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten, fällt die Testpflicht u.a. in den folgenden Bereichen weg:
  • für Kunden im Einzelhandel
  • Gastronomie und Hotellerie
  • Zoos
  • Botanische Gärten
  • Freizeit- und Vergnügungsparks
  • Kulturstätten

Corona Regeln Sachsen: Hotels, Busreisen und Ausflugsfahrten ab 14.06.2021 möglich

Übernachtungen in Hotels und Pensionen sowie touristische Busreisen sollen ab dem 14. Juni bei einer Inzidenz von unter 100 wieder möglich werden. Das hat das Kabinett in Sachsen am Mittwoch (26.05.2021) beschlossen. Was gilt genau ab dem 14.06.2021?
  • Übernachtungsangebote sind nach vorheriger Terminbuchung, Kontakterfassung und tagesaktuellem Test zu Beginn des Aufenthaltes bei einer Sieben-Tage-Inzidenz unter 100 zulässig.
  • Bei einer Inzidenz unter 100 sind auch touristische Reisen wieder erlaubt sein.
  • Darunter zählen unter anderem Seilbahnen im Ausflugsverkehr, Fluss- und Seenschifffahrt im Ausflugsverkehr, touristischer Bahn- und Busverkehr sowie Flusskreuzfahrten.
  • Auch hier muss ein Hygienekonzept vorliegen und Kontakterfassung stattfinden. Besucherinnen und Besucher müssen zudem einen tagesaktuellen Test vorweisen.
  • Das Sächsische Tourismusministerium wird sich unter den Bundesländern dafür einsetzen, dass die Öffnungen für den Busreiseverkehr bundeseinheitlich abgestimmt werden.

Corona Regeln Sachsen: Diese Lockerungen sollen ab 14.06.2021 für Kontakte, Veranstaltungen und Testpflicht gelten

  • Kontaktbeschränkungen im privaten Bereich sollen völlig wegfallen.
  • Messen, Kongresse und Konferenzen sind wieder möglich.
  • Groß- und Sportveranstaltungen sind mit genehmigten Hygienekonzepten möglich.
  • Kantinen und Mensen sollen wieder öffnen.
  • Auch Gesang in der Kirche und Chorsingen sollen wieder erlaubt werden.
  • Bei geringen Inzidenzen sollen Tests überflüssig sein.

Aktuelle Fallzahlen zu Infektionen, Impfung und Co. in Sachsen auf einen Blick (Stand: 02.06.2021):

Bei den Corona-Neuinfektionen in Sachsen hält der Abwärtstrend weiter an. Das Robert Koch-Institut (RKI) wies die Sieben-Tage-Inzidenz am Mittwoch (02.06.2021) mit 39,7 aus, am Dienstag vergangener Woche waren es noch 70,0. Auch nach der Übersicht des sächsischen Gesundheitsministeriums liegen inzwischen alle zehn Landkreise und die drei Großstädte wieder unter der 100er-Marke, fünf Landkreise und die drei kreisfreien Städte Dresden, Leipzig und Chemnitz sogar unter 50. Den Bundesschnitt wies das RKI mit 36,8 aus.
  • 7-Tage-Inzidenz: 39,7
  • Neuinfektionen: 229
  • Infektionen seit Beginn der Pandemie: 284.051
  • neue Todesfälle: 26
  • Todesfälle insgesamt: 9720
  • Impfquote (Erstimpfung): 37,4 Prozent
  • Impfquote (vollständig): 21,2 Prozent
Nur noch drei Landkreise lagen über der 50er Marke: Das Erzgebirge (84,8), Görlitz (63,3) und Bautzen (66,4). Die niedrigsten Wocheninzidenzen wurden für den Vogtlandkreis (15,5), die Stadt Leipzig (22,9) und den Landkreis Nordsachsen mit 26,8 ausgewiesen. Zum Mittwoch wurden 26 weitere Todesfälle (Gesamtzahl: 9720) gemeldet.