Tschechien war von COVID-19 bisher weniger betroffen, die Infektionszahlen sind inzwischen allerdings in mehreren Kommunen gestiegen, teilte das Auswärtige Amt in Berlin mit. Jetzt steigen die Infektionszahlen auf neue Rekordwerte.

Wie sehen die Coronazahlen in Tschechien aus?

Am Freitag kamen 1447 bestätigte Corona-Fälle hinzu, mehr als je zuvor an einem Tag. Am Samstag kam die Rekordzahl von 1541 bestätigten Fällen hinzu. Das geht aus Daten des Gesundheitsministeriums vom Sonntag hervor. Tschechien mit seinen 10,7 Millionen Einwohnern zählt mehr als 13 700 aktiv Infizierte. Seit Beginn der Pandemie starben 453 Menschen in Verbindung mit einer Covid-19-Erkrankung. Im benachbarten Polen, das fast viermal so viel Einwohner hat, meldeten die Behörden am Sonntag nur 502 bestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Besonders betroffen ist derzeit die Hauptstadt Prag. Dort liegt die Zahl der Neuinfektionen bei über 50 Fällen pro 100 000 Einwohner auf sieben Tage, weshalb die Hauptstadtregion Prag als Risikogebiet eingestuft wurde. Auch in einzelnen Kommunen in den Regionen Hochland, Karlsbad, Mittelböhmen, Pardubitz, Pilsen und Südmähren sind die Infektionszahlen zuletzt stark gestiegen.

Cottbus

Was muss bei Reisen nach Tschechien beachtet werden?

Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Hauptstadtregion Prag wird aufgrund hoher Infektionszahlen derzeit gewarnt, heißt es auf der Seite des Auswärtigen Amtes. Aus der Einstufung als Risikogebiet resultiert bei Einreise nach Deutschland ein verpflichtender kostenloser Corona-Test sowie ggf. eine Quarantäneverpflichtung. Seit dem 10. September gilt in ganz Tschechien die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in allen Innenräumen und öffentlichen Verkehrsmitteln. Wohnungen und Unterkünfte, zum Beispiel Hotelzimmer, sind davon ausgenommen. Es besteht eine Teilnehmerbegrenzung von 1000 Personen im Freien und 500 Personen in geschlossenen Räumen für Feiern, Theater- und Filmvorführungen, Sport- und anderen Veranstaltungen sowie auf Märkten. Restaurants, Hotels, Museen und Sehenswürdigkeiten sind mit Einschränkungen hinsichtlich Belegungs- und Besucherzahlen geöffnet. Die Öffnungszeiten von Bars und anderen Nachtlokalen sind eingeschränkt (Schließung von 0 Uhr bis 6 Uhr).

Cottbus

Welche Gründe gibt es für das Ansteigen der Coronazahlen in Tschechien?

Prags Oberbürgermeister Zdenek Hrib übte im tschechischen Fernsehen CT scharfe Kritik an der Krisenpolitik der Regierung. Sie habe verschlafen, dass es mit dem Schulbeginn nach den Sommerferien zu einer Infektionswelle kommen werde, sagte der studierte Mediziner. Die Schulen seien zu „Covid-Tauschbörsen“ geworden. In Tschechien gilt landesweit in fast allen Innenräumen eine Maskenpflicht, nicht aber in den Klassenzimmern der Schulen.

Was ist über die beiden Cottbuser Prag-Reisenden bekannt?

Die beiden Männer waren am Donnerstag und am Freitag als positiva auf Corona getestet gemeldet worden. Beiden mussten bisher nicht ins Krankenhaus eingeliefert werden, stehen aber unter häuslicher Quarantäne. Nach derzeitigem Erkenntnisstand der Stadt Cottbus waren der aktuell positiv getestete Mann und die Person, die am Donnerstag als infiziert registriert wurde, nicht gemeinsam in der tschechischen Hauptstadt. Die Stadt Cottbus registriert damit insgesamt 47. labordiagnostisch bestätigte Fälle einer Corona-Infektion. Das ist der kumulierte Wert seit Beginn der Statistik im März 2020.