Wie Stadtsprecher Jan Gloßmann am Freitagabend, 11. September, mitteilt, ist ein weiterer Cottbuser Prag-Reisender positiv auf das Coronavirus getestet worden. Damit ist das der zweite Fall bei dem ein Cottbuser infiziert aus der tschechischen Hauptstadt zurückkehrt. Bereits am Donnerstagabend wurde ein ähnlicher Fall bekannt.
Beim aktuellen Fall wurde ein Coronatest vorgenommen, nachdem der Mann entsprechende Symptome zeigte. Stadtsprecher Jan Gloßmann teilt dazu mit: „Nach derzeitigem Erkenntnisstand waren der aktuell positiv getestete Mann und die Person, die am Donnerstag als infiziert registriert wurde, nicht gemeinsam in der tschechischen Hauptstadt. Beide stehen unter häuslicher Quarantäne.“

Sächsische Prag-Rückkehrer müssen in häusliche Isolation

Aktuell gibt es eine Reisewarnung für Prag. Die Stadt gilt als Risikogebiet. Lange war die Tschechische Republik weitestgehend von der Pandemie verschont geblieben. Doch nun sind die Infektionszahlen gestiegen. Sächsische Rückkehrer aus Tschechien sind inzwischen verpflichtet, sich auf das Virus testen zu lassen. Darüber hinaus müssen sie sich in häusliche Isolation begeben und sich bei ihrem Gesundheitsamt vor Ort melden. Für Berufspendler gibt jedoch inzwischen eine Ausnahmeregelung.