Brandenburgs Landesregierung hat gespalten auf die gestrige Ministerpräsidentenwahl in Thüringen reagiert. Während SPD-Generalsekretär Erik Stohn von einem „schockierenden Ereignis“ sprach, bewertete der CDU-Vorsitzende Michael Stübgen die Abstimmung als demokratischen Akt. Innerhalb der Union gab es aber auch warnende Stimmen. So wertete CDU-Ex-Landesvorsitzender Ingo Senftleben die Ereignisse als „Tabubruch“. Er fürchtet, die Ents...