Die Glasmacherstadt darf sich nach langer Zeit wieder auf einen lebendigen Adventskalender freuen. Schließlich musste in den vergangenen beiden Jahren coronabedingt ein „Online-Kalender“ zwischenmenschliche Treffen ersetzen. Nun haben sich Weißwasseraner und Citymanager Frank Lublow dahinter geklemmt, um 24 Begegnungen in Weißwasser zu initiieren, die zwischen dem 1. und 24. Dezember in der Glasmacherstadt stattfinden.
Hinter 24 „Kultürchen“ verstecken sich verschiedene Angebote für Groß und Klein, vom lauten Rockkonzert bis zum leisen Theaterstück, von der besinnlichen Weihnachtslesung bis zum verrückten Tanzparcours. „Auch Kino und Kunsthandwerk fehlen natürlich nicht, jeder kann sein Türchen für sich entdecken und mit anderen zusammenkommen“, erklärt Frank Lublow. Und genau darum geht es bei diesem Kalender: Menschen jeden Alters treffen sich in der Stadt, singen und lachen zusammen, stimmen sich gemeinsam auf das Weihnachtsfest ein. Dabei sein ist alles, dadurch wird der Kalender lebendig.
Getragen wird das Angebot durch viele Kreative und Kulturfreunde in Weißwasser. Sie sind die Gastgeber einer gemeinsamen Idee: Mit kleinen und großen Veranstaltungen Menschen in ihrer Freizeit zusammenbringen. „Wir haben im Vorfeld mit Kulturschaffenden und Vereinen der Stadt gesprochen, um an jeden der 24 Tage ein Türchen präsentieren zu können“, so Frank Lublow. Er freue sich, dass schließlich an jedem Tag im Advent am Abend eine Veranstaltung in Weißwasser stattfinden kann. Vereine und Initiativen haben sich im Vorfeld etwas einfallen lassen, organisieren die „Kulturtürchen“ in ihrer Freizeit. Vom Tierpark bis zur Weihnachtsfeuerfeuerwehr, von der evangelischen Kirche bis zum Broilereck in Weißwasser sind viele Akteure eingebunden.

Eismärchen als Kultürchen am dritten Adventswochenende

Auch der 90. Geburtstag des Eishockey-Standortes Weißwasser fällt in die diesjährige Adventszeit. Der Eissport Weißwasser hat deshalb mit dem Dresdner Eislauf-Club das Märchen auf dem Eis 2022 „Tischlein deck dich!“ nach Weißwasser geholt – nach vier Jahren Abwesenheit.
Für alle, die sich auf Eiskunstlauf und eine begeisternde Geschichte auf dem Eis freuen, dürfte dieses Kalendertürchen ein ganz besonderes Highlight werden. So werden zwei Aufführungen stattfinden: Die erste Vorstellung beginnt am 10. Dezember um 14 Uhr und die zweite um 17 Uhr. Über 100 kleine und große Sportler sowie Darsteller werden am dritten Adventswochenende für ein unvergessliches Erlebnis sorgen, verspricht Füchse-Sprecher Ronald Byron.

Erste Türchen öffnen sich auf dem Weihnachtsmarkt in Weißwasser

Die ersten Kultürchen aber öffnen sich schon am Donnerstag und den darauffolgenden Tagen auf dem Weihnachtsmarkt in Weißwasser. Dieser, so Timo Schutza vom Verein mobile Jugendarbeit und Soziokultur, öffnet ab 15 Uhr seine Pforten. „Das erste Highlight wird der Anschnitt vom Glasmacherstollen um 17.30 Uhr mit Bäckermeister Maik Mersiovsky sein“, erzählt er. Bis Sonntag erwartet die Besucher ein großes Familienprogramm auf dem Weihnachtsmarkt. Auch wird es eine kleine Schau zur Glasherstellung geben. „Wir haben alles Menschenmögliche dafür in Bewegung gesetzt“, berichtet Timo Schutza. Zwar könne nicht alles gezeigt, doch aber viel gestaltetes Glas vor Ort produziert und auch gekauft werden.
Er bittet darum, dass alle Besucher aus Weißwasser möglichst zu Fuß auf den Weihnachtsmarkt in der Telux kommen. Sonst stehen zwei Parkplätze am Alt- und Neuwerk der Telux zur Verfügung. Darüber hinaus kann auch vom Marktplatz aus bequem der Markt erreicht werden. Die einzelnen Kultürchen öffnen sich dann jeweils am Abend in Form von Livemusik oder anderen Darbietungen.
Wer es übrigens am kommenden Wochenende ruhiger in Weißwasser angehen lassen will, der kann auch zur Besinnung in die evangelische Kirche zwischen dem 2. und 4. Dezember gehen. Dort wird neben Musik auch die Besteigung des Kirchturmes geboten, informiert die Gemeinde. Das Weihnachtskonzert des Gerhart-Hauptmann-Theaters Görlitz-Zittau am 4. Dezember findet im Lichtsaal der Telux ab 15.30 Uhr statt. Gleichzeitig spielen die Weskower Blasmusikanten ab 15 Uhr in der katholischen Kirche bei freiem Eintritt.
Eine Übersicht zu allen 24 Veranstaltungen im Rahmen der Kultürchen ist im Internet unter wsw.city/kultuerchen gelistet. Dort finden sich auch Ort, Beginn und eine Kurzbeschreibung des jeweiligen Angebotes.
Weitere Tipps rund um Weihnachtsmärkte in der Region finden Sie auf einer Themenseite.

Eismärchen

Karten für beide Vorstellungen des Eismärchens in Weißwasser am 10. Dezember gibt es online unter www.lausitzer-jungfuechse.de oder in den offiziellen Vorverkaufsstellen – dem Fanshop der Lausitzer Füchse oder der Geschäftsstelle vom Eissport Weißwasser.