In Reichwalde gibt es wohl kaum ein Grundstück, wo es keinen Traktor gibt. Und die Fans gibt es bereits ab Kindesbeinen, wie beim Dorffest im Sommer zu erleben war. Dem landwirtschaftlichen Gerät wurde da sogar musikalisch bei der Mini-Playback-Show gehuldigt.

Jubiläum wird in Reichwalde gefeiert

An diesem Wochenende (23. bis 25. September) findet das 10. Traktorentreffen in Reichwalde statt. Und die Organisatoren um die Schlepperfreunde des Dorfes sind froh, dass sie nun endlich wieder zu einem Fest einladen können. „Die Leute wollen raus, das merkt man nach dieser Corona-Zeit auch schon an den Anmeldungen“, sagt Moris Kieschnick von den Schlepperfreunden im Gespräch mit der Rundschau. Dafür nehmen die Fans des Treckers auch schon längere Anfahrten auf sich. Sie kommen aus Guben oder Kamenz, aus Klein Priebus oder Halbendorf. Letztgenannte sind ja bekanntlich auch Traktor-Hochburgen.
In Reichwalde feiert man aus Anlass des 10. Traktorentreffens in diesem Jahr gleich drei Tage. Der Freitagabend ist den Benzingesprächen vorbehalten. Der Samstag steht dann ganz im Zeichen des sportlichen Wettkampfs. In Reichwalde ist es das Walzeziehen. Dafür muss der Festplatz entsprechend präpariert werden.
„Das passiert in einer Art Hau-Ruck-Aktion am Donnerstag“, schildert Moris Kieschnick. Denn durch den Regen muss das Gelände geschont werden, bevor die rund 200 Tonnen Sand dort verteilt werden können. Der entsprechende Berg muss in sechs verschiedenen Leistungsklassen bezwungen werden. Das Gewicht der Walzen macht es nicht einfacher. Die schwerste bringt es immerhin auf rund sechs Tonnen. 10 Uhr geht es mit den ersten Versuchen los.

Frauen legen sich in Reichwalde beim Backen ins Zeug

„Natürlich ist auch die Versorgung abgesichert. Da helfen sich wie beim Dorffest die Vereine untereinander“, erzählt Kieschnick. Wobei sich die Frauen im Ort auch ins Zeug legen. Sie backen fleißig Kuchen. „Beim letzten Treffen waren es an die 40 Stück.“
2019 kamen fast 200 Teilnehmer nach Reichwalde. In diesem Jahr hoffen die Organisatoren, dass man die Marke knacken kann.
Moris Kieschnick verweist zudem darauf, dass auch das Rahmenprogramm nach Reichwalde lockt. Ponyreiten, große Strohburg, Hüpfburg, Moppelfahrten für die ganze Familie, Kinderschminken sind geplant. Von 12 bis 13.30 Uhr sind die Woodsportler aus Sagar auf Tour und zeigen auf dem Festplatz ihr Können mit Säge und Axt.
Wenn dann die Sieger beim Walzeziehen feststehen, spielt ab 20 Uhr eine Live-Band zum Tanz auf. Auch am Sonntag wird es musikalisch. Ab 11 Uhr laden die Organisatoren zum Frühschoppen mit Reichwalder Blasmusikanten ein.