Leon (6), Salak (7), Louiza und Oskar (beide 6) freuen sich doppelt. Das Mädchen und die Jungs aus der Awo-Kita Waldwichtel sind mit Erzieherin Beate Husgen zum Turnerheim gekommen, um bei der Auslosung für das Welpenpokal-Turnier der Kindergartenteams dabei zu sein.
Sie haben mit ihrem Los Glück und gewinnen ein Tisch-Kicker-Spiel. Das dürfte in der Kita für große Freude sorgen, denn die Waldwichtel sind auch begeisterte Sportler und freuen sich auf das Turnier, das am 17. Juni in Weißwasser steigen wird. Die vier Kinder gehören zum Fußballteam, das möglichst gut abschneiden möchte. Auch wenn die Zeit fürs Training nicht unbedingt immer reicht, wird das durch Spielfreude und Elan wettgemacht.
Sportereignis in Weißwasser Elf Freunde müsst ihr sein!

Weißwasser

Teams aus Polen, Sachsen und Brandenburg am Start

24 Kita-Teams werden am 17. Juni in Weißwasser erwartet. Dann findet die siebente Auflage des Welpenpokal-Turniers statt. Wie beim großen Fußballevents wird die Verlosung in Weißwasser zelebriert. Den Anfang macht das Waldeisenbahn-Maskottchen Wuschel.
Ausrichter für das besondere Fußballevent ist der VfB Weißwasser. Die Kita-Teams kommen aus Sachsen, Brandenburg und Polen. Rund 300 Mädchen und Jungen werden in sechs Gruppen um den Pokal des Oberbürgermeisters wetteifern. 84 Spiele wird es bis dahin brauchen und vielleicht sogar das Sieben-Meter-Schießen. Denn das hat beim 6. Pokalturnier im Jahr 2019 über den Sieger entschieden.
Am Ende konnte das Team der Gablenzer Kita Knirpsenland über die Bad Muskauer Bergpiraten jubilieren. Der Titelverteidiger ist übrigens in diesem Jahr nicht dabei, wie Frank Konietzky vom Organisationsteam vermelden kann. Der erfahrene Fußballer rechnet übrigens mit 1000 Toren, die die Steppkes im Kasten versenken werden. Für ein Rahmenprogramm sorgt unter anderem die Feuerwehr und das Torwandschießen.
Frank Konietzky richtet schon vor dem Anstoß „tausend Dank“ an die sportbegeisterten Kidis sowie die Erwachsenen, die das Event mit Training, Fahrdiensten, Geld, am Spielfeldrand, bei der Versorgung, erster Hilfe und anderem mehr unterstützen. Der älteste Helfer ist übrigens Georg Konietzky mit 86 Jahren.

Blau-gelbe Luftballons steigen in Weißwasser in den Himmel

Der Anstoß für das Turnier wird am 17. Juni um 9 Uhr erfolgen. Vorher sollen gelb-blaue Luftballons in den Himmel steigen. Das soll ein Zeichen für die Ukraine sein. Gelb-blau sind zudem die Stadtfarben von Weißwasser und die der Oberlausitz. Gegen 14 Uhr dürfte der Sieger feststehen.
Weil am Turniertag sehr viel Betrieb am Turnerheimgelände zu erwarten ist, kündigt Frank Konietzky schon mal an, dass rund um die Sportanlage ein Halteverbot ausgesprochen wird. Außerdem soll für die Zeit des Turniers die Geschwindigkeit auf der Muskauer Straße auf 30 km/h abgesenkt werden.

Die Staffelaufteilung

Gruppe A: Sonnenstrahl Krauschwitz, Tuplice Team 1, Kleine Strolche Rietschen und Waldwichtel WSW.
Gruppe B: Kindervilla 100 Sprachen Görlitz, Lebenshilfe Zwergenland WSW, Ulja WSW Team 2, Sankt Johannes WSW.
Gruppe C: Samenkorn Niesky, Land-Kinder-Land Wadelsdorf, Zary Nr.7, DRK Sonnenschein WSW
Gruppe D: Ukraine/freies T, Zur Eisenbahn Hähnichen, Tuplice Team 2, Bergpiraten Bad Muskau
Gruppe E: Zary Nr.8, Ulja WSW Team 1, Gummistiefelchen Uhsmannsdorf, Bummi Boxberg
Gruppe F: 21. Zary Nr.2- Polen, Zary Nr.1- Polen, Regenbogen Döbern, Spreespatzen Spreewitz.