Senftenberg bekommt im Jahr 2022 einen neuen hauptamtlichen Bürgermeister. Stadtoberhaupt Andreas Fredrich von der SPD tritt nach zwei Amtszeiten nicht noch einmal an. Seine Tätigkeit als Bürgermeister endet am 31. Januar 2023 mit 60 Jahren:
  • Wann wird 2022 in Senftenberg gewählt?
  • Welche Kandidaten treten an?
  • Wer kann sich bis wann zur Wahl stellen?
  • Hier gibt es alle Infos zur Bürgermeisterwahl 2022 in Senftenberg:

Termine für die Bürgermeisterwahl Senftenberg 2022

Die Bürgermeisterwahl 2022 in Senftenberg findet am Sonntag, 18. September 2022, statt. Das Datum für eine mögliche Stichwahl ist Sonntag, der 9. Oktober. Die Wahllokale haben von 8 bis 18 Uhr geöffnet.
Eine Stichwahl ist erforderlich, wenn keiner der Bewerber die erforderliche Mehrheit, also mindestens die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen, erreicht. Bei einer möglichen Stichwahl treten nur noch die beiden Bewerber gegeneinander an, die bei der Hauptwahl die meisten Stimmen geholt haben.

Kandidaten für die Senftenberger Bürgermeisterwahl

Mit der Wahl eines neuen Bürgermeisters für Senftenberg endet auch die Amtszeit von Andreas Fredrich. Seit 2007 ist er der Rathaus-Chef in der Kreisstadt (Oberspreewald-Lausitz). Im Februar 2015 begann seine zweite Amtszeit. „Ich bitte um Verständnis, dass ich nach einer so langen Zeit im Dienste für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt gerne die Verantwortung in andere, in jüngere Hände übergeben möchte“, sagt er.
Wer wird Nachfolger von Andreas Fredrich? Zur Wahl stehen bisher sechs Kandidaten – vier Männer und zwei Frauen:
  • Johannes Sven Hänig
Jüngster aller Bewerber ist der Senftenberger Johannes Sven Hänig (22, parteilos), der seine Kandidatur schon im Oktober 2021 und damit als erster bekannt gab. Hänig ist Restaurantleiter des Pier 1 am Stadthafen und 2019 als CDU-Mitglied in die Stadtverordnetenversammlung gewählt worden. Doch mit den Senftenberger CDU-Kollegen hat er gebrochen. Im August 2021 entrissen sie ihm in seiner Abwesenheit das Amt des Fraktionsvorsitzenden, bevor er Ende des Jahres auch noch aus der Fraktion geschmissen wurde.
  • Andreas Pfeiffer
Die CDU wiederum will mit Andreas Pfeiffer das Bürgermeisteramt gewinnen. Mit dem 40-Jährigen haben die Christdemokraten einen erfahrenen Mann in Stellung gebracht. Der Tierarzt aus dem Ortsteil Hosena ist seit 19 Jahren in der Senftenberger Stadtpolitik aktiv. Er sitzt für die CDU in der Stadtverordnetenversammlung, ist Vorsitzender des Ortsvereins und Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses im Kreistag Oberspreewald-Lausitz.
  • Nadine Hönicke
Die SPD tritt mit Nadine Hönicke zur Bürgermeisterwahl in Senftenberg an. In Meißen geboren, aufgewachsen in Senftenberg, wohnt die Mutter eines 18-jährigen Sohnes seit 1997 im Ortsteil Großkoschen. Dort ist sie seit 2019 auch Ortsvorsteherin. Beruflich arbeitet die Diplom-Verwaltungswirtin seit 1992 beim Landkreis Oberspreewald-Lausitz, seit 2014 als Führungskraft im Jugendamt.
  • Heiko Lückmann
Für viele überraschend hat auch der Senftenberger Unternehmer Heiko Lückmann seine Ansprüche auf den Bürgermeisterposten geltend gemacht. Im Jahr 1970 in Altdöbern geboren, bis 1977 aufgewachsen in Sedlitz, ist er anschließend nach Senftenberg gezogen. Seit mehr als 25 Jahren ist Lückmann als Spezialist für Kartenzahlungssysteme tätig. Politisch engagiert er sich in der Initiative für bürgernahe Stadtentwicklung Senftenberg.
  • Alexander Nikulka
Die AfD schickt einen Kandidaten aus Erkner bei Berlin ins Rennen um den Senftenberger Bürgermeisterposten: Alexander Nikulka ist Historiker und Germanist sowie Mitglied im Landesverband der AfD Brandenburg. Zuvor hatte Silvio Wolf (50), von Beruf Busfahrer und bei der Bundestagswahl 2021 Direktkandidat, erklärt, warum er nicht kandidiert: „Das Zeitfenster ist zu lang.“ Acht Jahre als Bürgermeister, das könne er sich nicht vorstellen.
  • Roxana Trasper
Die zweite Frau im Bewerberfeld für das Bürgermeisteramt in Senftenberg ist Roxana Trasper. Die 40-Jährige ist von den Freien Wählern OSL aufgestellt worden. Trasper betreibt als Gastronomin das Café Roxy im Ortsteil Brieske. Es mache ihr Spaß, Neues umzusetzen und andere zu unterstützen. Genau das möchte sie auch in der Politik tun. Als sachkundige Bürgerin ist sie in den Ausschüssen des Kreistages und der Stadtverordnetenversammlung aktiv.
Das sind die bisherigen Bewerber für die Bürgermeisterwahl in Senftenberg:
  • Johannes Sven Hänig (parteilos)
  • Nadine Hönicke (SDP)
  • Heiko Lückmann (parteilos)
  • Alexander Nikulka (AfD)
  • Andreas Pfeiffer (CDU)
  • Roxana Trasper (Freie Wähler OSL)

Bürgermeisterwahl Senftenberg: Wer antreten und wählen darf

Wer bei einer Wahl zum Beispiel für den Posten des Senftenberger Bürgermeisters antreten darf, ist im Brandenburgischen Kommunalwahlgesetz geregelt. Demnach können Wahlvorschläge von Parteien, von politischen Vereinigungen, von Wählergruppen und von Einzelbewerbern eingereicht werden.
Die Wahlvorschläge müssen spätestens bis Donnerstag, den 14. Juli 2022, 12:00 Uhr, bei der Wahlleiterin der Stadt Senftenberg, Markt 1, 01968 Senftenberg (Rathaus, Zimmer 2.18) schriftlich eingereicht werden. Wahlleiterin ist Beata Jenchen. Welche rechtlichen Hürden es noch zu beachten gibt, ist in einem Dokument der Stadt Senftenberg beschrieben.
Und wer darf in Senftenberg überhaupt wählen gehen? Wahlberechtigte sind Personen, die das aktive Wahlrecht haben und somit wählen dürfen. In Senftenberg sind das derzeit etwas mehr 20.000 Menschen. Da die Bürgermeisterwahl eine Kommunalwahl ist, dürfen alle Senftenberger ab einem Alter 16 Jahren wählen gehen.

Mehr zu Bürgermeisterwahl Senftenberg 2022 gibt es in diesen Texten:

Auf einer Themenseite bei lr.de sind alle Texte zur Bürgermeisterwahl in Senftenberg 2022 zu finden.