Jetzt zählt’s: Die Kreisstadt Senftenberg bekommt einen neuen Bürgermeister. Stadtoberhaupt Andreas Fredrich von der SPD tritt nach zwei Amtszeiten nicht noch einmal an. Seine Tätigkeit endet am 31. Januar 2023 mit 60 Jahren. Der neue Bürgermeister wird das Amt einen Tag später, am 1. Februar, übernehmen.
An diesem Sonntag, 18. September, findet der erste Wahlgang statt. Holt einer der vier Kandidaten und zwei Kandidatinnen mehr als 50 Prozent der Stimmen und ist damit neues Stadtoberhaupt? Oder geht es wie in Cottbus am 9. Oktober in die Stichwahl? Eine Prognose ist schwierig. In der Stadt gilt eine Stichwahl aber als wahrscheinlich.

Senftenberg

Bürgermeisterwahl in Senftenberg – die Kandidaten und Kandidatinnen

Diese Reihenfolge der Senftenberger Kandidaten entspricht dem amtlichen Stimmzettel und ergibt sich aus dem Brandenburger Kommunalwahlgesetz.
Bürgermeisterwahl in Senftenberg 2022 So geht es den Kandidaten kurz vor der Wahl

Senftenberg

Was muss ich bei der Bürgermeisterwahl in Senftenberg beachten?

Die Wahllokale sind am Sonntag von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Wo Ihr jeweiliges Wahllokal liegt, können Sie der Wahlbenachrichtigung entnehmen, die Sie per Post erhalten haben. Wichtig: Sie brauchen einen Personalausweis, um sich im Wahllokal ausweisen zu können und die Wahlunterlagen zu erhalten.
Jeder Wahlberechtigte hat bei der Wahl zum Bürgermeister eine Stimme. Die kann per Kreuz einem der Kandidaten gegeben werden. Wichtig: Bei dieser Wahl sind anders als bei der Bundestags- oder Landtagswahl auch Jugendliche ab 16 Jahren wahlberechtigt. In Senftenberg sind rund 20.000 Menschen wahlberechtigt.

Mehr Texte zur Bürgermeisterwahl Senftenberg 2022:

Auf einer Themenseite bei LR.de sind alle Texte zur Bürgermeisterwahl in Senftenberg 2022 zu finden.