Fliegender Wechsel an der Krabat-Mühle in Schwarzkollm: Gerade haben noch die Krabat-Festspiele mit ihren mehr als 70 Mitwirkenden, Ton- und Lichttechnik, Feuerwerk, Requisiten- und Kostümfundus allabendlich das Gelände bevölkert, da steht schon das nächste Sommer-Highlight an. Denn bis Ende August wird das Areal des Erlebnishofes nun jeweils von Mittwoch bis Sonntag zu einem großen Freilichtkino unterm Himmelszelt.

Krabat-Mühle Schwarzkollm zum Sommerkino umfunktioniert

Es sind die Filmnächte an der Schwarzkollmer Mühle, die in diesem Jahr vom 4. bis 28. August stattfinden. Knapp 500 Plastiksessel sind dafür schon aufgestellt, die zehn mal fünf Meter große Leinwand ist aufgezogen und der hochsensible Kinoprojektor installiert.
Nur drei Tage liegen zwischen der letzten Vorstellung der Krabat-Festspiele und dem Start in den 2022er Kinosommer. „Das ist schon ein ganz schöner Kraftakt für unsere Leute“, sagt Tobias Zschieschick, Geschäftsführer des Erlebnishofes bei Hoyerswerda und selbst gerade vom Gerüst für die Kinoleinwand gestiegen. Viele der Mühlen-Mitarbeiter und die Ehrenamtler aus dem Verein waren schon bei den Krabat-Festspielen als Helfer vor und hinter den Kulissen dabei, jetzt werden sie in den kommenden Wochen auch noch Ticketverkäufer, Tresen-Helfer und Plinsen-Bäcker bei den Filmnächten sein.

Schwarzkollm ist urigster Ort unter den Filmnächte-Schwestern

Zum vierten Mal arbeitet die Krabat-Mühle in diesem Sommer mit den Filmnächte-Profis von der Agentur PAN zusammen. Die Veranstaltungslogistiker sind die Erfinder und Betreiber der Filmnächte am Dresdner Elbufer, der großen Schwester des Schwarzkollmer Kinosommers. Auch in Leipzig und Cottbus richten sie die Filmnächte aus. Schwarzkollm ist mit den 450 bis 500 Plätzen zwar die kleinste Location, aber vor der Mühlenkulisse dafür auch die urigste.
Der Vorteil der Kooperation mit den Filmnächte-Profis: Das Publikum darf sich jedes Mal auf ein tolles Programm mit vielen aktuellen Kino-Blockbustern, aber auch mit besonderen Sommerfilmen freuen. So ein sommerlicher Selbstläufer ist zum Beispiel die große „Dirty Dancing“-Nacht, die jedes Jahr bei den Filmnächten zelebriert wird – diesmal am 13. August in Schwarzkollm. „Das ist unglaublich, wie viele Anhänger dieser 35 Jahre alte Kultfilm hat, die das regelrecht feiern“, freut sich der Krabat-Mühlen-Chef schon mal auf diesen Abend. Nach dem Film wird deshalb auch noch zur Tanzparty in die Mühlenscheune eingeladen.

James Bond und Top-Gun Maverick bieten Action in Schwarzkollm

Ebenfalls zwei Klassiker – aber in der allerneuesten, glanzvollen Verfilmung – eröffnen und beschließen die Filmnächte in Schwarzkollm. So wird der neueste James-Bond-Streifen „Keine Zeit zu sterben“ die Filmnächte am Donnerstag eröffnen. Die allerletzte Veranstaltung am Sonntag, 28. August, bringt dann ein Wiedersehen mit „Top Gun: Maverick“. Wie schon vor 30 Jahren ist darin Tom Cruise als Top-Pilot zu sehen.
Neben leichter Sommerkost wie „Liebesdings“ mit Elyas M‘Barek oder „Monsieur Claude und sein großes Fest“ und Musikfilmen („Elvis“) dürfen sich Kinofans auch auf brandaktuelle Filme wie Leander Haußmanns „Stasikomödie“ oder den nach einer wahren Begebenheit verfilmten Kampf einer türkischen Mutter um ihren in Guantanomo inhaftierten Sohn freuen. Andreas Dresens preisgekrönter Film „Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ hat zwei Silberne Bären gewonnen.
Filmnächte-Eintrittskarten sollten Kinofreunde sich praktischerweise über die Online-Plattform schwarzkollm.filmnaechte.de im Vorverkauf sichern. Damit umgeht man nicht nur lange Warteschlangen am Einlass, sondern kann auch direkt sparen: Jedes Online-Ticket ist zwei Euro billiger als an der Abendkasse.

Für Familien gibt es ein Wochenendangebot auf LED-Leinwand

Auch an Familien und Kinder ist im diesjährigen Filmnächte-Programm wieder gedacht: An den Wochenenden 6./7. August und 13./14. August wird im schattigen Bereich hinter der Schwarzen Mühle eine LED-Kinoleinwand aufgestellt. Dort werden jeweils sonnabends und sonntags angesagte Kinder- und Animationsfilme gezeigt. „Die LED-Leinwand macht ein schönes Kinoerlebnis auch am Tag möglich. Die Familien sind für diese Möglichkeit dankbar“, weiß Tobias Zschieschick.
Noch besser: Diese insgesamt acht Kinovorstellungen für Kinder sind für die Familien kostenfrei. „Unser Sponsor Sachsenmilch macht das möglich. Darüber freuen wir uns“, so Zschieschick.
Mit seinem neuesten Film "Stasikomödie" - hier die Sondereinheit LSD beim Observieren – beendet Leander Haußmann nach "Sonnenallee" und "NVA" seine DDR-Trilogie. Der brandaktuelle Streifen ist auch bei den Filmnächten in Schwarzkollm zu sehen.
Mit seinem neuesten Film „Stasikomödie“ - hier die Sondereinheit LSD beim Observieren – beendet Leander Haußmann nach „Sonnenallee“ und „NVA“ seine DDR-Trilogie. Der brandaktuelle Streifen ist auch bei den Filmnächten in Schwarzkollm zu sehen.
© Foto: Nik Konietzny
Dass es in diesem Jahr keine Live-Konzerte im Filmnächte-Programm an der Mühle gibt, hat vor allem etwas mit den Corona-Nachwehen der beiden Vorjahre zu tun. Viele Bands sind in Nachhole-Konzerten gebunden. „Und das Publikum ist ebenfalls wegen vieler nachgeholter Events im Kulturstress“, glaubt der Krabat-Mühlen-Chef. Im vergangenen Jahr hatte es im Rahmen der Filmnächte mehrere Live-Konzerte gegeben. Aber da war der Kinosommer wegen der abgesagten Krabat-Festspiele ja auch zwei Monate lang.

Filmnächte an der Krabat-Mühle Schwarzkollm

Vom 4. August bis zum 28. August 2022 finden die Filmnächte an der Krabat-Mühle Schwarzkollm statt. An insgesamt 19 Abenden werden jeweils von Mittwoch bis Sonntag Kinofilme unter freiem Himmel und vor der Kulisse der Schwarzen Mühle gezeigt. Filmstart ist jeweils um 21 Uhr.
Das Programm ist nachzulesen unter
https://schwarzkollm.filmnaechte.de/.
Empfohlen wird eine vorherige Online-Buchung. Dann ist das Ticket auch billiger als an der Abendkasse. Es kostet 8,50 Euro im Online-Verkauf und 10,50 Uhr an der Abendkasse. (Kinder sieben Euro bzw. neun Euro)
Die Tickets für die Mühlen-Lounge und die Lobosch-Lounge kosten 12,50 Uhr bzw. 14,50 Uhr an der Abendkasse.
Das kostenlose Familienkino hinter der Schwarzen Mühle findet an zwei Sonnabenden und zwei Sonntagen - am 6. und 7. August sowie am 13. und 14. August – jeweils um 10.30 Uhr und 16 Uhr statt. Dafür wird eine LED-Leinwand am Spielplatz hinter der Mühle aufgestellt. Dank Sponsorleistungen müssen die Kinder dafür keinen Eintritt bezahlen.