Friedersdorf als Ortsname ist so selten nicht. Aber das Friedersdorf bei Rückersdorf ist schon irgendwie einmalig. Weil die Menschen dort einmalig sind. Aus dem Stand heraus haben sie im vergangenen Jahr den Titel Naturparkgemeinde errungen. Wie sie das beflügelt hat, wird man am 26. Juni erleben können, wenn Friedersdorf zu sich einlädt.
Seit 1999 wird im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft der Titel Naturparkgemeinde des Jahres verliehen. Und der Gewinner bekommt nicht nur Lorbeeren, er wird Gastgeber für das nächste Naturparkfest. Bisher hat dadurch jedes Fest einen ganz individuellen Charakter bekommen.
Naturparkfest Plessa - Neue Naturparkgemeinde ist Friedersdorf 
-
Naturparkfest Plessa - Neue Naturparkgemeinde ist Friedersdorf -
© Foto: VRS
„Wir haben uns das erste Mal am Wettbewerb beteiligt und gleich gewonnen“, sagt Jana Herrmann strahlend. Die 35-Jährige muss nicht lange überlegen, was das Tolle an Friedersdorf ist: „Es ist der Zusammenhalt.“ Dabei zählt das Dorf nur knapp 290 Einwohner. Es ist, wie Oppelhain, ein Ortsteil von Rückersdorf. Offenbar ein gutes Fleckchen zum Leben. Denn es herrscht eine rege Bautätigkeit. „Viele Rückkehrer, aber auch Neulinge bauen sich bei uns Häuser“, so Jana Herrmann, die auch stellvertretende Bürgermeisterin von Rückersdorf ist. „Unsere Dörfer haben eine schöne Entwicklung genommen, die Kita quillt über.“
Jana Herrmann, Vorsitzende Dorfgemeinschaft 800 Jahre Friedersdorf e.V.
Jana Herrmann, Vorsitzende Dorfgemeinschaft 800 Jahre Friedersdorf e.V.
© Foto: Heike Lehmann
Beim Naturparkfest am 26. Juni 2022 in Friedersdorf darf man sich auf einige Höhepunkte freuen. Es gibt ein buntes Programm, einen Regionalmarkt und friedersdorfsche Überraschungen.

Friedersdorfer feiern gleich zwei Feste

Überraschung Nummer 1: Es gibt ein Doppel-Event. Das Dorf feiert gleich zwei Feste auf einmal. Das bündelt die Kräfte und mindert den Aufwand. Am 25. Juni begeht die Freiwillige Feuerwehr ihr 100. Jubiläum – mit Handdruckspitzentreffen, Andacht auf der Bühne, Feuerwehrumzug, natürlich Festreden, einem kleinen Theaterstück der Kinder- und Jugendfeuerwehr und Live-Musik, bis der neue Tag anbricht, von The Big Land Band aus Berlin mit Rock- und Country. Auch zu diesem Fest werden schon Gäste im Dorf erwartet.
100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Friedersdorf und Naturparkfest 2022
100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Friedersdorf und Naturparkfest 2022
© Foto: Heike Lehmann
Mit Schwung vom Feuerwehrjubiläum starten die Friedersdorfer dann am Sonntagmorgen mit den Naturpark-Mitarbeitern den Aufbau für das Naturparkfest. Auf dem Kirchengelände und der Storchenwiese wird jeweils eine Bühne stehen. Entlang der Dorfaue reihen sich die Stände für das bunte Markttreiben. Schauschmiede, Sensendengeln, alte Landtechnik, Korbflechten, Keramik, Strickwaren, Honig und regionaler Wein gehören zu den Angeboten. Die Sternenfreunde lassen mit ihrer Technik in den Himmel schauen.

Wie Friedersdorf dem Naturparkfest seinen Stempel aufdrückt

Überraschung Nummer 2: Nahezu alle Friedersdorfer sind irgendwie in die Vorbereitung oder bei beiden Festen eingebunden. Die Fäden laufen beim Verein „Dorfgemeinschaft 800 Jahre Friedersdorf“, gegründet – wie der Name verrät – zur 800 Jahrfeier des Dorfes, zusammen. Vorsitzende ist Jana Herrmann. In der Dorfgemeinschaft sind alle anderen Friedersdorfer Vereine vertreten. „Wir haben uns gemeinsam der Kultur- und Brauchtumspflege angenommen“, sagt die Vorsitzende. „Aber auch außerhalb von Vereinen gibt es viele Helfer“, versichert Jana Herrmann. Der Bürgermeister und die Gemeindearbeiter unterstützen und engagieren sich. „Wenn ich die anderen alle nicht hätte, würde nichts passieren“, sagt die Mutter von zwei Kindern. Beruflich ist sie seit Kurzem Assistentin vom Vorstand der Stiftung Elsterwerk in Herzberg. Gespannt sei sie, wie kreativ die Einwohner ihre Grundstücke zum Sonntag schmücken werden.

Diese Musik sorgt für gute Laune

Überraschung Nummer 3: Die Musik zum Fest. Den Auftakt übernimmt die Blaskapelle No Name auf der Hauptbühne am Storchennest, jene mit der Tanzfläche. „Die Kapelle hatten wir schon mal bei uns, das war super“, erinnert sich Jana Herrmann. An der Kirche treten die Kott-Brothers zur Mittagszeit auf, am Nachmittag folgt dort die Jugendband „Third Attempt“.
Schüler und Schülerinnen der Grundschule Rückersdorf werden auf der Bühne stehen. Dafür machen sie extra an zwei Tagen länger Schule, um für das Programm zum Fest zu proben.
Aber auch die Friedersdorfer selbst lassen ihre Stimmen erklingen – als Friedersdorfer Projektchor, geleitet von Doreen Brauer. Für diesen Auftritt wurden eigens einige Lieder umgetextet. Man darf gespannt sein.
Apropos Kirche. Dort haben in diesen Tagen die Mitglieder vom Förderkreis nochmal richtig aufgeräumt und geputzt. Vorzeigbar ist sie allemal, stammt sie doch aus Klosterzeiten. Friedersdorf gehörte einst zum Kloster Dobrilugk. Auf diese Geschichte ist man stolz im Dorf. Es wird Kirchenführungen und auch zwei Turmführungen geben.

Friedersdorfer Mönche in Aktion

Überraschung Nummer 4: Laienschauspieler und Kulissenbauer haben alle Hände voll zu tun. Antje Lehmann, stellvertretende Chefin von der Dorfgemeinschaft, hat in der Chronik geblättert und ein kleines Theaterstück zu Papier gebracht: „Der letzte Mönch von Friedersdorf“. Sie sagt: „Es ist eine Geschichte mit leichtem Augenzwinkern, aber auch tieferem Sinn. Und ein Esel spielt eine besondere Rolle.“ Mönche übrigens werden sich auf dem Festgelände einige unters Volk mischen. Und wer möchte, kann sich die Mönche sogar mit nach Hause nehmen. Es soll ein lustiges Fotoshooting gewesen sein.

Die Versorgung ist gesichert – auch ohne Gaststätte im Dorf

Überraschung Nummer 5: Friedersdorf hat leider keine Gaststätte mehr. Der Gang dorthin lohnt sich dennoch, weil dort Fotos vom Fotowettbewerb ausgestellt werden. Hungern und dursten muss dennoch keiner. An der Feuerwehr gibt es Herzhaftes, leckeren Kuchen vom Friedersdorfer Frauenverein und Eis. Die Sportler der SG Friedersdorf, die am Samstag noch ein Spiel haben, übernehmen Sonntag den Ausschank und der Förderkreis verkauft Bowle.
Wie können Familien in Brandenburg Gehör finden? Dazu starten wir auf LR.de eine große Umfrage zur Familienfreundlichkeit.
Hier können Sie bei unserem Familienkompass mitmachen und eine Reise an die Ostsee gewinnen. Alles rund um das Thema Familien in Brandenburg lesen Sie auf unserer Themenseite.

Was sonst noch wichtig ist

Es werden die Ergebnisse des Fotowettbewerbs „Kulturerbe Streuobst" präsentiert und die Preisträger ausgezeichnet. Höhepunkt ist die Auszeichnung der Naturparkgemeinde 2022.
Ein Ausflug in Familie lohnt, denn ee gibt eine Bastelstraße, Kinderschminken, eine Hüpfburg, Spiele und einen tollen Spielplatz.
Fahrradparkplätze und Pkw-Stellplätze werden ausgewiesen. Die Abiturklasse 2023 vom Evangelischen Gymnasium Doberlug-Kirchhain kümmert sich um Parkplatz und Toilettenwagen, wofür ein kleiner Obolus fällig wird.
Das Fest beginnt um 10 Uhr und endet um 18 Uhr
Der Eintritt ist frei!