Rund 183,6 beträgt die Sieben-Tages-Inzidenz in Elbe-Elster aktuell. Am Vortag lag der Wert noch bei 185,6. Und auch wenn das der Beginn eines negativen Trends sein könnte: Sicher ist das nicht und hoch ist die Inzidenz in Elbe-Elster damit immer noch. Liegt doch ihr Wert in Gesamt-Brandenburg schon wesentlich niedriger bei 104,5.
In Elbe-Elster hat die Zahl der aktiven Corona-Fälle verglichen mit dem Vortag um mehr als 30 abgenommen. Vier weitere Personen wurden positiv auf Corona getestet. 342 Patienten sind derzeit insgesamt an Corona erkrankt. Zwei Patienten sind in Elbe-Elster an einer Corona-Infektion verstorben. Die Zahl der Corona-Toten im Landkreis beläuft sich somit auf 223.

Corona-Impfungen in Brandenburg gehen schleppend voran

RKI Corona Zahlen Brandenburg Sachsen Inzidenz und Fallzahlen aktuell am 04.05.2021

Cottbus

Während Brandenburg mit einer Sieben-Tages-Inzidenz von 104,5 im bundesweiten Vergleich gut dasteht, schreiten die Corona-Impfungen in Brandenburg langsamer voran als anderswo: 831.343 Impfungen sind in Brandenburg bereits insgesamt verabreicht worden. Damit liegt das Land im bundesweiten Vergleich im unteren Mittelfeld.
Bezieht man die Zahl der verabreichten Impfungen auf die der Einwohner, wandert Brandenburg auf den bundesweit letzten Platz: Auf 100 Einwohner kommen 33 Impfdosen. Weniger wurden bisher in keinem anderen Bundesland verimpft.

Rund 7 Prozent der Brandenburger haben vollständigen Impfschutz

Einen vollständigen Impfschutz gegen Corona haben in Brandenburg 7,4 Prozent der Bevölkerung. Weniger sind es nur in Hamburg, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern. Spitzenreiter bei der Zahl der vollständig Geimpften ist Thüringen mit 12 Prozent der Bevölkerung.
Verteilt wird der Corona-Impfstoff an die Bundesländer nach Bevölkerungsschlüssel. Zusatzlieferungen gingen an Bundesländer, die besonders von Mutationen des Coronavirus betroffen waren. Dazu zählen Bayern, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.