„Fünf, vier, drei, zwei, eins, Start ... 66“ – Blesse ist wieder Blesse! Nach zwei Jahren Coronapause ist am 11.11.2022 um 11.11 Uhr in Plessa der Startschuss für die 67. Karnevalssaison gefallen – mit dem Leitspruch der ausgefallenen 66. Saison.
Entsprechend dem Motto „Route 66 – Der PCC auf närrischen Wegen“ kommt Bürgermeister Gottfried Heinicke (65) diesmal unter den Augen unzähliger Schaulustiger mit einer Harley-Davidson zur Amtsverwaltung gefahren.
Die Maschine mit 84 PS aus 1.400 Kubikzentimeter Hubraum hatte sich das Dorfoberhaupt von Uwe Kullrich (65) ausgeliehen. Manche Biker sehen es nicht gern, wenn ihre Maschinen von Fremden auch nur angefasst werden. „Alles, was mit F beginnt, wie Frau oder Fahrzeug, sollte nicht verliehen werden“, so der leidenschaftliche Motorradfahrer Uwe Kullrich. Wegen des großen Vertrauens in die Narren des Plessaer Carnevals-Clubs (PCC) durfte sich aber sogar ein Funke auf den Sozius setzen.

Plessaer Verwaltung gibt den Schlüssel gern ab

Noch nie haben Bürgermeister und Amtsdirektor den Gemeindeschlüssel so gern abgegeben wie in diesen Zeiten. „Wir haben schwierige Jahre überstanden und wir haben große Herausforderungen vor uns. Danke, dass ihr den Schlüssel übernehmt“, sagt Amtsdirektor Göran Schrey (49).
Karnevalsauftakt in Elbe-Elster

Bildergalerie Karnevalsauftakt in Elbe-Elster

Wie gut die Narren aus Plessa mit der gegenwärtigen Situation umgehen können, wird auch gleich gezeigt. Um Energie zu sparen, werden Thermodecken aus geplünderten, abgelaufenen Sanikästen verteilt. Nicht die einzige Idee der Energiesparkommission des PCC, die eigens einen Arbeitskreis gegründet hatte.

Waschbrett-Waschmaschine Made in Plessa

Um 100 Prozent Energie einzusparen hatte die Kommission auch die Idee zu Reibe-Waschbrett-Waschmaschinen mit Blackout-Schutz. „Vorwärts, es geht zurück. Wir entwickeln uns zum führenden Entwicklungsland“, heißt es dazu von Lothar Thieme (62) vom Vorstand des PCC. Für warme Handschuhe und Socken wird vor den versammelten Kita- und Schulkindern kurzerhand mittelalterliches Wissen über das Häkeln vermittelt. Wer braucht schon Atommeiler und Kohlekraftwerke? In Plessa gibt es Bewegungs-Erwärmer mit Dynamo, mit dem Göran Schrey gleich vor Ort den Strom für die Amts-Kaffeemaschine erzeugen darf.
Noch ein paar irre Ideen gefällig? Ein innovativer und ausgezeichneter Trick ist das Einfangen und Einwecken von warmer Sommerluft, die dann im eisigen Winter im Kulturhaus Plessa verteilt wird. Für die Biogasanlagen werden alte DDR-Konserven mit Bohnen und Erbsen und frische West-Zwiebeln verteilt.
Als Blackout-Telefon kommen zwei Blechbüchsen mit langer Schnur aus Kindertagen zum Einsatz. Eine Bierpreisbremse und ein Neun-Euro-Bierkasten-Ticket sollen durch nachhaltiges Festkleben an Bierflaschen und Tresen durchgesetzt werden.

Das sind die Plessaer Karnevalstermine

Nach der ersten Abendveranstaltung am Samstag, 12. November, um 19.11 Uhr unter dem Motto „Highway to hoi hoi hoi“ beginnt die Frühjahrssaison am 27. Januar 2023 mit dem Jugend- und Pennefasching. Am 10. Februar 2023 wird beim Kinderkarneval auf die „Spielstraße“ geladen, einen Tag später bei der Abendveranstaltung auf den „Aliwatschi Boulevard“.
Am 12. Februar 2023 gehen die Senioren „Im Schritttempo auf die Route 66“. Der große Straßenumzug, das „Qualifying für den Karneval de Blesse“, findet dann am 18. Februar 2023 ab 13 Uhr statt. Am Abend steigt dann im Kulturhaus der „Grand Prix de Blesse“. Finale ist der „Walk of Fame“ am Rosenmontag.