Die besinnliche Zeit zum Ende des Jahres nutzen viele Familien und auch Schulen und Kindergärten für einen Ausflug ins Theater, zu Konzerten oder anderen vorweihnachtlichen Aufführungen. Wir haben für Cottbus zusammengestellt, wo solche Veranstaltungen stattfinden und ob es noch Karten dafür gibt.

Das gibt es im Staatstheater Cottbus zu sehen

Hier lädt das Schauspiel „Mio, mein Mio“ der Kinderbuchautorin Astrid Lindgren alle ab acht Jahren ein: am 18., 26. und 28. Dezember, jeweils um 11 Uhr. Tickets kosten elf bis 26 Euro, ermäßigt sechs bis elf Euro. „Gold!“ heißt das Familien-Musiktheater zum Mitmachen ab fünf Jahren, das am 20. November um 16 Uhr Premiere hat. Für die Premiere gibt es noch Restkarten. Weitere Vorstellungen: 18. und 25. Dezember, jeweils 16 Uhr (Tickets 14 Euro, ermäßigt sechs Euro). Das große Weihnachtskonzert „Jauchzet, frohlocket“ mit dem weltberühmten Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach ist am 11. Dezember um 19 Uhr und am 23. Dezember um 18 Uhr zu erleben (Tickets 20 bis 38 Euro, ermäßigt 15 bis 27 Euro). Für das Familienstück „Der Nussknacker“ sind laut Staatstheater alle Familienvorstellungen am 9., 11., 17., 20., 25. und 26. Dezember so gut wie ausgebucht. Im Besucherservice kann nach Restkarten gefragt werden. Das Familienkonzert „Mats im Märchenwald“, in dem das Maskottchen durch die Weihnachtszeit schwirrt, ist am 4. Dezember um 11 Uhr zu erleben. Tickets kosten zehn bis 16 Euro, ermäßigt sieben Euro.
„Gold!“, das Musiktheater zum Mitmachen für alle ab fünf, hat am 20. November in der Kammerbühne des Cottbuser Staatstheaters Premiere. Szenenbild mit Martha Jurowski (Gold) und Rahel Brede (Jacob).
„Gold!“, das Musiktheater zum Mitmachen für alle ab fünf, hat am 20. November in der Kammerbühne des Cottbuser Staatstheaters Premiere. Szenenbild mit Martha Jurowski (Gold) und Rahel Brede (Jacob).
© Foto: Marlies Kross

Was das Piccolo Theater Cottbus zu bieten hat

Hier hat am 20. November „Frau Holle“ Premiere. Das Schaupiel ab fünf Jahren eröffnet die Wintersaison am Piccolo Theater. Allerdings ist das Stück, das bis Ende Dezember läuft, nahezu ausgebucht. Wie Florian Jähne vom Piccolo mitteilt, gibt es nur noch für den 26. Dezember um 15 Uhr Restkarten. Ähnlich ist es mit „Däumelinchen“ – dem Puppenspiel ab vier Jahren, das am 27. November wieder ins Programm kommt. Auch hier gibt es nur noch Restkarten: am 21. Dezember 9.30 Uhr und am 25. Dezember 15 Uhr. Die Karten kosten 3,50 Euro (bis zwölf Jahre), vier Euro (bis 18 Jahre) und sechs Euro (Erwachsene).
Das Stück "Däumelinchen" wird am Cottbuser Piccolo Theater in der Vorweihnachtszeit wieder gespielt.
Das Stück "Däumelinchen" wird am Cottbuser Piccolo Theater in der Vorweihnachtszeit wieder gespielt.
© Foto: Michael Helbig

Diese Veranstaltungen gibt es in der Stadthalle Cottbus

Das Weihnachtsmusical von Torsten Karow „Das verschmähte Weihnachtsgeschenk“ ist am 11. Dezember um 16 Uhr, am 12. Dezember um 9 Uhr und am 13. Dezember um 9.30 Uhr zu erleben. Es spielt, singt und tanzt das Cottbuser Kindermusical. Tickets kosten zwischen 14 und 18 Euro. Zum Familien-Weihnachtskonzert „Taschenlampen an!“ lädt am 17. Dezember um 17.30 Uhr die Berliner Band Rumpelstil. Karten kosten zwischen 32,84 und 45,95 Euro. Weihnachtlich geht es auch zu in der Show „Weihnachten mit unseren Stars“ am 14. Dezember um 16 Uhr, präsentiert von Maximilian Arland, und in der Weihnachtsgala mit Stefanie Hertel am 15. Dezember um 19.30 Uhr.

Was das Cottbuser Planetarium veranstaltet

Auch das Cottbuser Raumflugplanetarium „Juri Gagarin“ hat wieder Vorweihnachtliches im Angebot. Waldwichtels Weihnachtsabenteuer, ein Weihnachtsmärchen ab sechs Jahren, läuft am 3. Dezember 15 Uhr und am 13. Dezember 16 Uhr. Die drei Weihnachtssternchen für Kinder von fünf bis zehn läuft am 4. und 22. Dezember um 11 Uhr und am 17. Dezember um 15 Uhr. Die Kinder- und Familienshow „Die Elfentür“ ab fünf Jahren ist am 6. und 20. Dezember jeweils 16 Uhr zu erleben. Karten kosten jeweils fünf (Kinder) und sieben Euro (Erwachsene). Am 10. Dezember sind um 16 Uhr die Weihnachts-Capriolen, ein Nachmittag mit traditionellen und modernen Weihnachtsliedern, zu erleben (Karten: 14 Euro Erwachsene, zwölf Euro ermäßigt). Die populärwissenschaftliche 25. Jahresendshow „Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da“ wird am 16. Dezember 20 Uhr, 17. Dezember 16.30 Uhr, 21. und 28. Dezember 17.30 Uhr und am 31. Dezember 15 Uhr aufgeführt (Kinder 6,50 Euro, Erwachsene 9 Euro). Für alle Veranstaltungen gibt es noch Karten, bis auf „Weihnachten im Planetarium“ am 24. Dezember.

Welche Töne am Cottbuser Konservatorium zu hören sind

Am 1. und 2. Dezember jeweils um 17.30 Uhr ist im Konzertsaal mit „Nikolausmusik“ das Konzert der Jüngsten des Konservatoriums zu hören. Die Karten, drei Euro ermäßigt, fünf Euro Erwachsene, gibt es im Cottbus-Service in der Stadthalle, ebenso für das weihnachtliche Jahreskonzert der KonBigBand am 15. Dezember um 19.30 Uhr (Eintritt fünf und sieben Euro). Für das große Weihnachtskonzert des Konservatoriums am 4., 10. und 11. Dezember jeweils 17 Uhr gibt es nur noch Restkarten.

Was die Theaternative C bietet

Hier ist am 26. November um 19.30 Uhr Hans die Geige mit „X-mas-Rock zum Advent“ zu erleben mit himmlischen wie auch rockigen Geigenklängen.
Hans die Geige ist mit seinem "X-mas-Rock zum Advent" in der Theaternative C in Cottbus zu erleben.
Hans die Geige ist mit seinem „X-mas-Rock zum Advent“ in der Theaternative C in Cottbus zu erleben.
© Foto: Katrin Domschke
Lutz Hoff ist mit seinem Weihnachtsprogramm „O Du Käufliche“ am 10. Dezember um 19.30 Uhr zu Gast. Karten kosten jeweils 25 (Vorverkauf) oder 27 Euro (Abendkasse). Die Komödie „Die Feuerzangenbowle“ wird am 9. und 13. Dezember jeweils 19.30 Uhr aufgeführt, am 11. Dezember um 16 Uhr (Vorverkauf 22 Euro, Abendkasse 24 Euro). Das Schauspiel „Extrawurst“ hat am 3. Dezember um 20 Uhr Premiere, weitere Vorführungen laufen abwechselnd mit der Komödie „Landeier“ bis Ende Dezember.
Cottbus Newsletter
Der wöchentliche Newsletter aus Cottbus und Umgebung mit relevanten Themen und exklusiven Geschichten rund um die Heimat der Krebse. Entdecken Sie die aktuellen Top-Storys und den Redaktionstipp fürs Wochenende direkt von unseren Lokalreportern für Sie aufbereitet.
Anrede *
E-Mail-Adresse
Vorname
Nachname

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst. Bitte lesen Sie mehr dazu unter www.lr-online.de/privacy.

Wo gibt es Karten und Kontakt?

Karten für das Staatstheater Cottbus gibt es im Besucherservice im Großen Haus, Schillerplatz 1, unter Tel: 0355 7824242 sowie online unter www.staatstheater-cottbus.de.
Das Piccolo Theater ist für weitere Informationen und Spieltermine unter Tel: 0355 23687, per E-Mail: info@piccolo-cottbus.de oder www.piccolo-cottbus.de erreichbar.
Der Kartenverkauf im Cottbus-Service in der Stadthalle ist unter Tel: 0355 7542444 erreichbar.
Im Cottbuser Planetarium empfiehlt sich eine vorherige Anmeldung unter Telefon: 0355 713109 oder per E-Mail: info@planetarium-cottbus.de.
Das Konservatorium ist unter Tel: 0355 6122530 und E-Mail: info@konservatorium-cottbus.de erreichbar.
Die Theaternative C ist unter Tel: 0355 22024 und unter E-Mail: info@TheaterNative-Cottbus.de erreichbar.