In der Fußball-Regionalliga Nordost ist für den FC Energie Cottbus weiterhin Rang zwei möglich. Im Nachholspiel gegen den 1. FC Lok Leipzig könnte die Mannschaft von Trainer Claus-Dieter Wollitz am Dienstag (19 Uhr/LR-Liveticker) mit einem Heimsieg bis auf einen Zähler an die Sachsen heranrücken.
Der FCE-Coach hatte bereits vor dem Heimsieg gegen Tasmania Berlin gegenüber dem rbb erklärt, dass er einen besonderen Wunsch habe: Sein Team möge bis zum Saisonende alle Spiele gewinnen – das Landespokal-Finale gegen den VfB Krieschow eingeschlossen.
Die Mannschaft ist motiviert, diesen Trainerwunsch zu erfüllen. Malcolm Badu erinnert an die Siegesserie im zurückliegenden Herbst. Und Torjäger Erik Engelhardt, der laut Trainer Wollitz ein Rekord-Angebot des Vereins vorliegen hat, kündigt an: „Wir gehen jedes Spiel an, als würde es um alles gehen. Am Dienstag gegen Lok wollen wir unbedingt gewinnen.“

Die FCE-Profis sprechen im Video über die Siegesserie

Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Youtube, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Youtube angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Newsletter zum FC Energie Cottbus

Alle Informationen rund um den FC Energie Cottbus gibt es im FCE-Newsletter der Lausitzer Rundschau. Er erscheint jeden Donnerstag mit allen wichtigen Infos rund um den FCE. Sie sind noch nicht angemeldet?

Die Tabelle der Regionalliga Nordost

Der Spielplan in der Regionalliga für Energie Cottbus

  • Lok Leipzig (H/19. April, Nachholspiel)
  • SV Babelsberg (A/23. April)
  • Lichtenberg 47 (H/1. Mai)
  • Hertha BSC II (A/8. Mai)
  • Chemie Leipzig (H/15. Mai)

So liefen die Punktspiele von Energie Cottbus

So liefen die Pokalspiele von Energie Cottbus

Das sind die Neuzugänge von Energie Cottbus

Das sind die Abgänge bei Energie Cottbus

  • Felix Brügmann (VSG Altglienicke)
  • Dominik Pelivan (Chemnitzer FC)
  • Florian Brügmann (Chemie Leipzig)
  • Tim Stawecki (Brandenburger SC Süd)
  • Felix Geisler (VfB Krieschow)
  • Rico Gladrow (Tennis Borussia Berlin)
  • Marcel Hoppe (Carl Zeiss Jena)
  • Mario Crnicki (Ziel unbekannt)
  • Adrian Jarosch (Union Fürstenwalde)
  • Iven Löffler (FC Lößnitz)
  • Nils Stettin (Sportfreunde Lotte)
  • Yannik Frick (Pont Donnaz Hone Arnadt/4. Liga Italien)
  • Patrick Storb (Heider SV)
  • Jeremy Postelt (Union Fürstenwalde)

Das waren die Testspiele von Energie Cottbus