Das Lausitzer Traumfinale im Fußball-Landespokal Brandenburg zwischen Energie Cottbus und dem VfB Krieschow sorgt für Vorfreude aber auch Frust bei den FCE-Fans. Nachdem am Donnerstag der Kartenverkauf bereits nach einer halben Stunde beendet war, teilte der FCE anschließend via „Twitter“ mit: „Final-Tickets ausverkauft! Das ist schade, aber kein Grund für das Verhalten einiger Fans in sozialen Netzwerken oder auch am heutigen Nachmittag an der ,Fanbude’. Wer sich angesprochen fühlt, der denke mal darüber nach.“
In einer Vereinsmitteilung wurde zudem noch einmal erklärt, wie die 1000 zur Verfügung stehenden Karten verteilt worden sind. So seien „Spielern, Trainern- und Funktionsteam sowie unseren nahezu 200 treuen Sponsoren jeweils zwei Tickets pro Bestellung zum Kauf angeboten“ worden. Vereinsmitglieder hatten die Chance, eine Karte zu kaufen. Der FCE hat mehr als 3600 Mitglieder – viele gingen also leer aus. Beim VfB Krieschow waren am Donnerstagabend ebenfalls alle Karten weg – verkauft an Spieler, Mitglieder und Sponsoren des Vereins.
Am Freitag gab es dann doch noch eine gute Nachricht für alle Anhänger, die beim Endspiel in Luckenwalde am 21. Mai dabei sein wollen: Denn bei Energie Cottbus gab es noch Karten! „Es sind exakt noch 121 Karten, die aus dem Sponsorenkontingent nicht abgerufen wurden, verfügbar“, teilte der FCE am Freitagnachmittag mit. Diese Karten wurden am Samstag an der „Fanbude“ am Stadion der Freundschaft angeboten – allerdings nur Vereinsmitgliedern. Pro Mitglied konnte jeweils ein Ticket erworben werden. Aber diese Karten gingen ganz schnell über den Tisch.
Nach einer halben Stunde war am Donnerstag der Verkauf am Stadion der Freundschaft beendet. Weil nicht alle Fans ein Ticket bekamen, gab es Frust. Aber noch ist das Spiel nicht ausverkauft.
Nach einer halben Stunde war am Donnerstag der Verkauf am Stadion der Freundschaft beendet. Weil nicht alle Fans ein Ticket bekamen, gab es Frust. Aber noch ist das Spiel nicht ausverkauft.
© Foto: Frank Hammerschmidt

Wo bekommen die Fans jetzt noch Karten?

Und jetzt? Darüber hinaus können die Fans auch Tickets über den Fußball-Landesverband Brandenburg erwerben. Der FLB bietet ab Dienstag (17. Mai) ab 10 Uhr Stehplatzkarten in den neutralen Blöcken C3, D1, D2 sowie weitere Restkarten über den Ticketanbieter Reservix online und in Vorverkaufsstellen anbieten. Nach Angaben des Verbandes soll es am Montag (16. Mai) dazu noch einmal eine gesonderte Information geben.

Der $(LEhttps://www.lr-online

Außerdem steht für Schiedsrichter mit gültigem Schiedsrichterausweis ein begrenztes Kontingent an Stehplatzkarten mit freiem Eintritt zur Verfügung. „Ticketanfragen hierzu sind bis zum Freitag, den 13. Mai 2022 an tickets@flb.de zu richten“, heißt es vonseiten des Verbandes.

Wird es am Spieltag auch eine Tageskasse geben?

Angesichts des begrenzten Kontingents an Tickets sollten sich Fans besser nicht darauf verlassen, die Karte erst am Spieltag vor Ort in Luckenwalde kaufen zu können. „Eine Öffnung von Tageskassen wird vom Verlauf des Vorverkaufs abhängig gemacht und gegebenenfalls kurzfristig kommuniziert“, betont der FLB.

Warum wird nicht im Stadion der Freundschaft gespielt?

Es ist nach wie vor ein heiß diskutiertes Thema unter den Fans: Warum wird das Finale in Luckenwalde und nicht im deutlich größeren Stadion der Freundschaft gespielt? Bei einer Kapazität von mehr als 20.000 Besuchern hätten sich das Ticketproblem vermutlich erledigt. Allerdings hatte der Verband eine Verlegung des Endspiels nach Cottbus abgelehnt und auf den gültigen Vertrag mit der Stadt Luckenwalde verwiesen. Das Finale findet zum dritten Mal im Werner-Seelenbinder-Stadion statt.
Auch der VfB Krieschow hatte einen Umzug ins Stadion der Freundschaft abgelehnt. VfB-Sprecher Marcel Ohnrich: „Sicherlich wäre es in Cottbus finanziell etwas attraktiver gewesen, aber das kleine Quäntchen Hoffnung auf den DFB-Pokal wollen wir bewahren. Im Stadion der Freundschaft würden wir ja direkt in der Höhle des Löwen spielen. Vor der Nordwand sind schon große Vereine gescheitert.“

Newsletter zum FC Energie Cottbus

Alle Informationen rund um den FC Energie Cottbus gibt es im FCE-Newsletter der Lausitzer Rundschau. Er erscheint jeden Donnerstag mit allen wichtigen Infos rund um den FCE. Hier geht es zur Anmeldung.