Möglicherweise kommt das Beste zum Schluss! Die letzten beiden Spiele des FC Energie Cottbus in dieser Saison werden jedenfalls noch einmal richtig emotional.
An diesem Sonntag wackelt der Zuschauer-Rekord im Stadion der Freundschaft für diese Saison in der Fußball-Regionalliga Nordost. Denn die Gäste von Chemie Leipzig reisen mit einem Sonderzug und vielen Fans in die Lausitz. Für einige FCE-Profis könnte es indes das letzte Heimspiel sein. Auch für Maximilian Pronichev? So sieht er seine Zukunft.
Eine Woche später am 21. Mai steht das brisante Finale im Landespokal gegen den VfB Krieschow in Luckenwalde auf dem Programm. Verlieren ist dann verboten für den FCE.
Hier ist unser Überblick – was in dieser Woche beim FCE wichtig ist. Mit allen Themen rund um den FC Energie Cottbus und auch dem Blick zum VfB Krieschow.

Energie Cottbus – aus dem Stadion der Freundschaft

Logisch, bei Energie Cottbus war der Ärger über das späte Gegentor im Spiel bei Hertha BSC II riesengroß. Trainer Claus-Dieter Wollitz übte danach deutliche Kritik und sprach sogar von „Schande“.
Seine deftige Kritik bezog sich jedoch nicht nur auf die Partie in Berlin. Was Wollitz mit „Schande“ meinte, können Sie hier nachlesen.

Energie Cottbus – aus der Anzeigetafel

Dieser Mann will in der kommenden Saison möglichst oft mit seinem Namen auf der Anzeigetafel im Stadion der Freundschaft erscheinen. Mit Tim Heike vom VfB Germania Halberstadt hat Energie Cottbus in dieser Woche den ersten Neuzugang für 2022/23 präsentiert. In 32 Ligaspielen erzielte der Stürmer insgesamt zehn Tore und bereitete fünf Treffer vor – übrigens auch im Stadion der Freundschaft gegen Energie Cottbus.
Was Trainer Claus-Dieter Wollitz von Tim Heike erwartet, können Sie hier nachlesen.

Energie Cottbus – aus der Mannschaftskabine

Erik Engelhardt und Janik Mäder werden in der kommenden Saison dagegen nicht mehr für Energie Cottbus spielen. Bereits bekannt ist – beide hatten die Vertragsangebote des FCE abgelehnt. Noch nicht bekannt war – wohin wechseln Engelhardt und Mäder? Nun stehen offenbar ihre neuen Vereine fest.
Mode ist natürlich auch immer ein Thema in der Mannschaftskabine. Sind Ihnen in diesem Zusammenhang die großen Löcher in den Stutzen von Maximilian Pronichev aufgefallen? Sind diese Löcher ein Mode-Gag?
Wir haben mit Pronichev darüber gesprochen – über seine Stutzen. Und über die Löcher.

Energie Cottbus – aus dem Spielplan

Im letzten Heimspiel gegen Chemie Leipzig am Sonntag dürfte es einen Zuschauer-Rekord für 2021/22 geben. Die Gäste aus Sachsen reisen mit einem Sonderzug und 1500 bis 2000 Fans in die Lausitz. Der bisherige Rekord steht bei 5280 Besuchern beim Heimspiel gegen den SV Babelsberg.
Das letzte Spiel des FCE in der Regionalliga 2021/22: Chemie Leipzig (H/15. Mai)
Finale im Landespokal: VfB Krieschow (H/21. Mai/Finale)

Energie Cottbus – aus der Regionalliga Nordost

Kennen Sie das auch? Das große Ziel ist zum Greifen nah – aber man bekommt es einfach nicht so richtig zu packen. Schöne Grüße gehen in diesem Zusammenhang an den BFC Dynamo raus. Die Berliner sind zwar praktisch schon seit Wochen Meister, haben sich den letzten (theoretischen) Schritt aber bis zum letzten Spieltag für die Partie bei der VSG Altglienicke aufgehoben.
Kann noch was schiefgehen für den BFC? Angesichts von drei Punkten Vorsprung und der um 13 Treffern bessere Tordifferenz gegenüber Carl Zeiss Jena ist die Gefahr des Scheiterns eher theoretischer Natur.

Energie Cottbus – aus der Vereinshistorie

14. Mai 2006: Energie Cottbus steigt zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte in die Bundesliga auf. Unter Trainer Petrik Sander gewinnt der FCE im letzten Saisonspiel gegen 1860 München 3:1. Das Stadion der Freundschaft ist mit 22.450 Zuschauern ausverkauft.
15. Mai 2011: Beim 3:1-Sieg gegen Rot-Weiß Oberhausen erzielt Nils Petersen seinen 25. Saisontreffer und wird damit Torschützenkönig der 2. Liga. Es ist gleichzeitig sein letztes Tor im FCE-Trikot. Petersen wechselt danach für 2,8 Millionen Euro zu Bayern München.
14. Mai 2016: Energie Cottbus verliert das letzte Saisonspiel gegen den FSV Mainz 05 II mit 2:3 und steigt aus der 3. Liga ab.

Energie Cottbus – Blick zum VfB Krieschow

Beim VfB Krieschow fiebert man natürlich dem Pokalfinale gegen den großen Ortsnachbarn am 21. Mai in Luckenwalde entgegen. Zumal in sportlicher Hinsicht der Abstand zwischen beiden Vereinen in den vergangenen Jahren immer kleiner geworden ist.
Deshalb stellt sich die Frage: Nimmt der VfB Krieschow dem FC Energie Cottbus die Sponsoren weg? Vor dem Pokalfinale spricht VfB-Sportvorstand und Hauptsponsor Christof Lehmann im großen Rundschau-Interview über die Konkurrenz zum FCE und die Ziele in Krieschow.
Diese Informationen rund um Energie Cottbus können Sie jeweils bereits einen Tag früher am Donnerstagabend in unserem FCE-Newsletter erhalten. Hier geht es zur Anmeldung.