Der FC Energie Cottbus hat Malcolm Badu unter Vertrag genommen. Der 24-Jährige Mittelfeldspieler soll die Offensive des FCE verstärken. Badu unterschrieb am Mittwoch einen Vertrag in Cottbus. Zuvor war der gebürtige Berliner in den Testspielen jeweils zwei Mal für 45 Minuten zum Einsatz gekommen.
„Malcolm bringt sehr viel Tempo und Dynamik mit und damit genau das, was wir uns für die Außenbahn vorgestellt haben. Beim VfL Wolfsburg hat er zudem eine hervorragende Ausbildung im Nachwuchsleistungszentrum genossen. Wir sind froh, dass wir ihn verpflichten konnten“, sagt der Sportliche Leiter Maximilian Zimmer und formuliert damit gleichzeitig die Erwartungen an den Neuzugang in den nächsten Wochen und Monaten.
Malcolm Badu machte seine ersten fußballerischen Schritte beim SV Empor Berlin, ehe er im Sommer 2011 in das Nachwuchsleistungszentrum den VfL Wolfsburg wechselte. In der Jugend des Bundesligisten durchlief er sämtliche Mannschaften bis zur zweiten Mannschaft in der Regionalliga Nord und wurde zum Junioren-Nationalspieler in den U18-, U19- und U20-Teams des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Im Juli 2019 zog es den 1,74 Meter großen Flügelspieler zu Spartak Moskau, wo er insgesamt 24 Spiele für die zweite Mannschaft absolvierte.

Malcom Badu hatte sich gleich bei seinem ersten Auftritt im FCE-Trikot in die Herzen der Fans gespielt. Im Heimspiel gegen den Brandenburger SC Süd im „Loki“ wurde er nach der Pause eingewechselt und überzeugte in der 2. Halbzeit mit seinen Tempodribblings auf der rechten Außenbahn. Einige Fans zogen von der Spielweise her sogar Parallelen zum pfeilschnellen Streli Mamba, der nach seinem Intermezzo in der Bundesliga inzwischen für Zweitliga-Aufsteiger Hansa Rostock stürmt.
Malcom Badu ist bei Energie Cottbus der insgesamt siebte Neuzugang. Der FCE startet am 25. Juli mit dem Heimspiel gegen den FSV Luckenwalde in die neue Saison der Fußball-Regionalliga Nordost. Die Generalprobe steigt am Samstag beim Drittligisten TSV Havelse (13.30 Uhr).

Das ist der Testspielplan von Energie Cottbus

Das sind die Neuzugänge von Energie Cottbus

Das sind die Abgänge bei Energie Cottbus

  • Felix Brügmann (VSG Altglienicke)
  • Dominik Pelivan (Chemnitzer FC)
  • Florian Brügmann (Chemie Leipzig)
  • Tim Stawecki (Brandenburger SC Süd)
  • Felix Geisler (VfB Krieschow)
  • Rico Gladrow (Ziel unbekannt)
  • Marcel Hoppe (Carl Zeiss Jena)
  • Mario Crnicki (Ziel unbekannt)
  • Adrian Jarosch (Ziel unbekannt)
  • Iven Löffler (Ziel unbekannt)
  • Nils Stettin (Sportfreunde Lotte)
  • Yannik Frick (Ziel unbekannt)
  • Patrick Storb (Heider SV)
  • Jeremy Postelt (Union Fürstenwalde)