„Wenn ich einen treffe, bin ich schon zufrieden“, hatte Enrico Kaiser im Vorfeld seines Fernsehauftritts gesagt. Am Sonnabend stand der Fußballer der zweiten Mannschaft des SV Grün-Weiß Dissen an der ZDF-Torwand im Aktuellen Sportstudio. Für den 33-Jährigen ging es dort gegen zwei Profis: Vize-Europameisterin Merle Frohms und Bundesliga-Trainer Oliver Glasner von Eintracht Frankfurt.
Die legten unten rechts vor, Glasner traf zweimal, Frohms einmal. „Nicht schlecht“, lobte Kaiser. Dann war der Rechtsfuß selbst an der Reihe, zwei Schüsse sprangen an die Kante des Lochs, der dritte saß. „Ich habe mein Mindestziel erreicht“, scherzte der Lausitzer mit Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein.

Große Nervosität, aber nette Bekanntschaften für Kaiser im Aktuellen Sportstudio

Ein bisschen mehr hätte sich Kaiser aber doch gewünscht. „Wenn man sich die Schüsse anguckt, war es ärgerlich, dass da nicht noch einer reingegangen ist“, sagt der Dissener am Sonntag auf der Rückfahrt in die Lausitz. Am Sonnabend war er zwei Stunden vor der Sendung im Studio angekommen und lernte das Team hinter den Kulissen, die Moderatorin sowie Nationaltorhüterin Frohms und Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg kennen.
„Die sind alle sehr cool und entspannt, wir haben gut gequatscht“, erzählt Kaiser. Als Gast saß er dann im Publikum, während die Sendung um 22:30 eine Stunde vor der Ausstrahlung aufgezeichnet wurde. „Das Sportstudio an sich konnte ich aber gar nicht richtig verfolgen, da war kein Nerv da.“ Der Abwehrspieler war aufgeregt, „sehr sogar“, wie er zugibt.
Gute Unterhaltung: Enrico Kaiser (im grünen Trikot) freute sich über die Gespräche mit Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein, Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg, Bundesligatrainer Oliver Glasner und Nationaltorhüterin Merle Frohms (v.l.n.r.).
Gute Unterhaltung: Enrico Kaiser (im grünen Trikot) freute sich über die Gespräche mit Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein, Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg, Bundesligatrainer Oliver Glasner und Nationaltorhüterin Merle Frohms (v.l.n.r.).
© Foto: Martin Hoffmann

Vize-Europameisterin Merle Frohms trifft dreimal

Gegen Mitternacht ging es an die Torwand, vor der Sendung hatte Kaiser noch ein wenig hinter den Kulissen üben dürfen. Nach je drei Schüssen unten war das Rennen noch offen, „als die Merle oben zweimal trifft, war es dann schwierig“, erzählt Kaiser. Nun hätte er alle drei Schüsse oben versenken müssen, um die Torfrau mit ihren insgesamt drei Treffern zu überholen.

Bad Liebenwerda / Mainz

Ein Ball ging wieder an die Kante, zwei verfehlten ihr Ziel deutlicher. So blieb es für den Lausitzer bei einem Treffer, für den Kaiser seiner Mannschaft einen ausgeben muss. „Wir haben am Dienstag mit der SpG Briesen/Dissen ein Testspiel gegen Sielow, da werde ich sicherlich eine Kiste mitbringen müssen. Anders kommt man da nicht weg.“
Die Sendung zum Nachsehen in der ZDF-Mediathek: Das aktuelle Sportstudio vom 6. August 2022