Die Europawahl 2019 ist ausgezählt, die vorläufigen Ergebnisse stehen fest. Demnach wird die Europäische Volkspartei (EVP) von den 751 Sitzen des EU-Parlaments in Brüssel/Straßburg 180 besetzen können und damit 36 weniger als bisher.

Die Sozialdemokraten kommen auf 145 Mandate, was einem Minus von 40 Sitzen entspricht. Die Liberalen liegen bei 109 Mandaten, wenn die Mandate für Macrons Partei mitgezählt werden (plus 40). Dahinter kommen die Grünen mit 69 Sitzen (plus 17). Die Linke verliert 13 Sitze und kommt auf 39.

Die bisher drei rechtspopulistischen und nationalistischen Fraktionen kommen zusammen auf 171 Sitze, 16 mehr als bisher. Die Erfolge der EU-kritischen Parteien in einzelnen Ländern sind aber unterschiedlich.

Anleitung zu den Tabellen und Grafiken: Bitte scrollen Sie zu den für Sie interessanten Daten in diesem eingebetteten Tool von https://www.europawahlergebnis.eu. Sie können jeweils zwischen grafischer und tabellarischer Darstellung wählen.

Europawahl 2019: So sieht das Ergebnis in Deutschland aus

CDU und CSU blieben trotz Verlusten mit 28,9 Prozent stärkste Kraft, während die Sozialdemokraten mit 15,8 Prozent ein Debakel erlebten. Die Grünen legten auf 20,5 Prozent zu - fast zehn Punkte mehr als bei der Europawahl vor fünf Jahren.

Die AfD kam auf 11,0 Prozent. Damit lagen sie über den 7,1 Prozent von 2014, aber hinter dem Ergebnis der Bundestagswahl 2017. Die Linke liegt bei 5,5 Prozent (2014: 7,4 Prozent), die FDP bei 5,4 Prozent (2014: 3,4 Prozent).

Zu den Ergebnissen auf Brandenburg bezogen klicken Sie bitte hier und gelangen so auf die Website des Bundeswahlleiters: https://www.bundeswahlleiter.de/europawahlen/2019/ergebnisse/bund-99/land-12.html

Europawahl 2019: Die Ergebnisse für Deutschlands Parteien auf einen Blick

Quelle: Europäisches Parlament, https://www.europawahlergebnis.eu

Bildergalerie Die Ergebnisse der Europawahl 2019 der Stadt Cottbus.

Liveticker zu den Kommunal- und Europawahlen Der aktuelle Stand der Auszählungen

Cottbus

Europawahl und Kommunalwahlen 2019 Gravierende Folgen für die Lausitz

Cottbus

Potsdam/Dresden