• Die Corona-Zahlen und Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Brandenburg sinken weiter deutlich.
  • Alle Landkreise und kreisfreien Städte liegen bei der Inzidenz unter dem Grenzwert von 100.
  • Die Bundes-Notbremse ist in Brandenburg in allen Region außer Kraft.
  • Ab 11. Juni dürfen Hotels, Pensionen zum Beispiel im Spreewald und Tropical Islands wieder für Urlauber öffnen.
  • Auch beim Camping gibt es weitere Öffnungen.
  • Diese Lockerungen der Verordnung sind in Brandenburg beschlossen worden.
Die Corona-Zahlen und Inzidenzwerte in Brandenburg gehen weiter zurück. Angesichts der positiven Entwicklung werden die Corona-Regeln weiter gelockert - auch im Bereich Tourismus. Ab dem 11.06.2021 dürfen Hotels und Pensionen zum Beispiel im Spreewald wieder Urlauber empfangen. Lockerungen gab es bereits auch auf Campingplätzen und bei Ferienwohnungen am See oder auf dem Bauernhof. Welche Regeln gelten aktuell laut Verordnung?
Urlaub und Einkaufen in Polen Was Touristen für die Einreise brauchen

Frankfurt (Oder)

Urlaub Brandenburg: Hotel, Tropical Islands, Testpflicht - Diese Lockerungen gelten ab 11. Juni

Ab dem 11.06.2021 können Hotels und Pensionen in Brandenburg ohne Auslastungseinschränkung wieder Touristen beherbergen (Testpflicht alle 72 Stunden). Außerdem können alle Schwimmbäder, Thermen, Freizeit- und Spaßbäder unter Auflagen wieder öffnen.
  • Touristische Übernachtungen sind auch in Hotels und Pensionen wieder erlaubt.
  • Vor Beginn der Beherbergung und jeweils nach Ablauf von 72 Stunden müssen Gäste von Hotels und Pensionen einen negativen Coronatest vorlegen.
  • Diese Testpflicht gilt nicht für Ferienwohnungen und Ferienhäuser, Campingplätze, Wohnmobilstellplätze und Charterboote.
  • Für die Unterbringung in Mehrbettzimmern gilt die Begrenzung auf zwei Haushalte nicht bei Angeboten der Kinder- und Jugendhilfe, sofern jeweils nach Ablauf von 72 Stunden eine weitere Testung erfolgt.
  • Damit sind insbesondere die Ferienprogramme mit Übernachtungen möglich.
  • Schwimmbäder, Spaß- und Freizeitbäder wie Tropical Islands, Saunen, Thermen und Wellnesszentren können öffnen.
  • Zutritt nur für Besucherinnen und Besucher, die keine Corona-Symptome haben und einen negativen Testnachweis vorlegen (gilt nicht für Kinder unter 6 Jahren).
  • Steuerung und Beschränkung des Zutritts und des Aufenthalts aller Personen.
Tropical Islands öffnet am 12. Juni Das müssen Sie vor der Wiedereröffnung wissen

Krausnick

  • Erfassen von Personendaten aller Besucherinnen und Besucher zum Zwecke der Kontaktnachverfolgung.
  • Maskenpflicht bei der Nutzung von Umkleideräumen.
  • Terminvergabe (gilt nicht für Einrichtungen, die ausschließlich für den Publikumsverkehr zugängliche Außenflächen besitzen).
  • Dampfsaunen und Dampfbäder sind weiter für den Publikumsverkehr zu schließen.
  • Für Schwimmbäder, Spaß- und Freizeitbäder, Saunen, Thermen und Wellnesszentren gibt es keine Personenbegrenzung.

Urlaub Brandenburg: Diese Regeln gelten beim Camping und in der Ferienwohnung am See oder auf dem Bauernhof

Touristische Übernachtungen sind in Brandenburg bereits in folgenden Unterkünften erlaubt:
  • in Ferienwohnungen und Ferienhäusern,
  • auf Campingplätzen und Wohnmobilstellplätzen sowie
  • auf Charterbooten mit Übernachtungsmöglichkeit.
  • Gemeinschaftlich genutzte Räume können ab 03.06.2021 wieder genutzt werden.
  • Unterkünfte müssen nicht mehr zwingend über eine eigene Sanitärausstattung verfügen.
  • So dürfen sanitäre Gemeinschaftseinrichtungen zum Beispiel auf Campingplätzen wieder genutzt werden. Voraussetzungen dafür sind die Einhaltung der Maskenpflicht (medizinische Maske), der regelmäßige Austausch der Raumluft durch Frischluft und die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen allen Personen.
  • Es dürfen nur Gäste beherbergt werden, die keine Symptome einer möglichen COVID-19-Infektion aufweisen.
  • Die Urlauber müssen vor Beginn der Beherbergung negativ auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet sein.
  • Von der Testpflicht ausgenommen sind Kinder unter sechs Jahren.
  • Genesene müssen einen Genesenennachweis und Geimpfte einen Impfnachweis vorlegen.
  • Gäste müssen also nur einmal, und zwar beim Einchecken bzw. bei der Schlüsselübergabe, einen negativen Testnachweis vorlegen bzw. vor Ort unter Aufsicht einen Selbsttest durchführen.
  • Außerdem dürfen pro Wohneinheit nur Personen aus höchstens zwei Haushalten beherbergt werden.

Urlaub Brandenburg: Das gilt in der Gastronomie laut Verordnung

  • Es gibt keine Terminpflicht für Gaststätten wie Restaurants, Cafés, Kneipen oder Bars. Gäste können also ohne vorherige Terminvereinbarung einkehren.
  • Innengastronomie kann unter Auflagen, darunter Testpflicht, wieder öffnen.
  • Wenn Gaststätten oder ähnliche Einrichtungen nur über Außenbereiche verfügen oder nur diese öffnen, dann besteht ab 03.06.2021 keine Testpflicht mehr.
  • Wird in Innenbereichen bewirtet, gilt Testpflicht auch im Außenbereich für alle ab 6 Jahren (bzw. Impf- oder Genesenennachweis).
  • Alle Personen müssen eine medizinische Maske tragen, wenn sie sich nicht auf ihrem festen Platz aufhalten (das Personal ist von der Tragepflicht befreit, wenn es keinen direkten Gästekontakt hat),
  • An einem Tisch dürfen nur Gäste aus höchstens zwei Haushalten platziert werden

Urlaub Brandenburg: Freizeitparks, Tierparks, Wildgehege, Zoologische und Botanische Gärten sind geöffnet

Wer nach Brandenburg in den Urlaub fährt, kann nach den Lockerungen der Corona-Regeln auch wieder jede Menge unternehmen. Freizeitparks, Tierparks, Wildgehege, Zoologische und Botanische Gärten sind wieder geöffnet. Es gelten aber Voraussetzungen für den Besuch:
  • Besucher müssen vorher einen Termin buchen. Der Zutritt und Aufenthalt ist gesteuert und beschränkt (das gilt nicht für Einrichtungen, die ausschließlich für den Publikumsverkehr zugängliche Außenflächen besitzen)
  • Zur Kontaktnachverfolgung werden die Personendaten erfasst.
  • Gäste müssen während des Aufenthalts eine medizinische Maske tragen (Tragepflicht gilt nicht im Außenbereich außer auf den Begegnungs- und Verkehrsflächen vor den Eingangsbereichen einschließlich der direkt zugehörigen Parkplätze).
  • Das allgemeine Abstandsgebot zu anderen Personen ist einzuhalten.

Urlaub Brandenburg: Was sollte bei der Buchung beachtet werden?

Trotz aller Reiselust sollten Verbraucher nicht außer Acht lassen, dass momentan niemand genau sagen kann, ob eine Reise tatsächlich wie geplant stattfinden kann, warnt die Verbraucherrechtsberaterin Sonja Welzel von der Verbraucherzentrale Bremen. Vor der Buchung einer Reise lohnt sich also der Blick ins Kleingedruckte. "Dort finden sich häufig auch Regelungen dazu, ob und in welcher Höhe im Falle eines Reiserücktritts oder einer Stornierung Gebühren anfallen", erklärt Welzel.

Urlaub Brandenburg: Was passiert, wenn der Veranstalter die Reise absagt?

Kann ein Veranstalter die Reise nicht mehr wie geplant stattfinden lassen, muss er laut Verbraucherzentrale Niedersachsen die Kosten komplett zurückerstatten.

Urlaub Brandenburg: Was gilt bei Individualreisen?

Können Urlauber ihr Ziel wegen geltender Reisebeschränkungen, eines Einreiseverbots oder der Lage der Unterkunft im Sperrgebiet nicht erreichen, können sie nach deutschem Recht ihre Unterkunft stornieren und ihr Geld zurückverlangen. Eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts führt laut der Verbraucherzentrale Niedersachsen aber nicht automatisch dazu, dass eine Unterkunft nicht erreichbar ist. Hier sei im Einzelfall zu prüfen, ob der Kunde sein Geld zurückverlangen kann. Wurde die Unterkunft bei ausländischen Anbietern gebucht, gilt in der Regel dortiges Recht.

Urlaub am Wasser: Bund will Infrastruktur für Boote, Kanus & Co verbessern

Immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel - das haben immer mehr Menschen in Brandenburg und Deutschland. Im Urlaub oder am Wochenende ein Haus- oder Sportboot mieten und über Seen und Flüsse tuckern oder Kanutouren machen, das boomt. Die Infrastruktur aber ist oft veraltet, viele Schleusen stammen aus Kaisers Zeiten, und es fehlen Wasserwanderrastplätze. Um das schrittweise zu verbessern, hat das Bundesverkehrsministerium einen „Masterplan Freizeitschifffahrt“ erarbeitet.
Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) sagte am Dienstag (08.06.2021) in Berlin, Ziel sei es, die Infrastruktur auszubauen und Freizeit und Ökologie noch besser in Einklang zu bringen. Die Zahl der Freizeitboote steige seit Jahren kontinuierlich, das Potenzial sei groß. Insgesamt summierten sich die Binnenwasserstraßen auf rund 7300 Kilometer Länge - das entspreche Luftlinie der Entfernung von Berlin nach Peking. Dazu kämen weit verzweigte Nebenflüssen und unzählige Seen, etwa das Gebiet um Müritz, Havel und Spree.