Von Januar bis Oktober 2022 bringt es die Oberlausitz auf 1,61 Millionen Übernachtungen. Das ist ein Plus von 24,2 Prozent. Urlauber haben am Bärwalder und Berzdorfer See Station gemacht, in Kromlau oder am Halbendorfer See übernachtet. Sie sind durch den Muskauer Park spaziert oder auf die Lausche geklettert. Im Durchschnitt sind die Gäste 2,8 Tage vor Ort geblieben.
Damit die Gäste noch länger bleiben und vor allem die Zahlen aus der Vor-Corona-Zeit erreicht werden, braucht es innovative Ideen.
Nach zweijähriger „Zwangspause“ ist nun die sechste Runde des Innovationspreises Tourismus im Landkreis Görlitz offiziell eingeleitet worden. „Wir sind glücklich, endlich wieder den Innovationspreis für den Tourismus vergeben zu dürfen und freuen uns auf spannende Bewerbungen.“, so Maja Daniel-Rublack von der Tourismuskooperation des Landkreises Görlitz.

Landkreis Görlitz sucht tolle Tourismus-Ideen

Gesucht werden kreative, neue, herausragende, nachhaltige und innovative Produkte und Leistungen, die das touristische Angebot im Landkreis Görlitz erweitern. Das kann zum Beispiel ein neues Serviceangebot sein, ein buchbares Produkt, eine neue Veranstaltung oder eine neue Ausrichtung bzw. Erweiterung einer Veranstaltung, aber auch eine Verbesserung von Prozessen im Unternehmen und vieles mehr. Bewerbungen können für die Kategorien Kultur & Freizeit, Gastronomie & Beherbergung sowie Mobilität & touristische Infrastruktur abgegeben werden. Unter allen Bewerbern wird erstmals auch das nachhaltigste Angebot als Sonderpreis geehrt, teilt der Landkreis mit.

Auch das Publikum kann mitentscheiden

Bewerbungen können bis einschließlich 20. Januar 2023 (www.innovationspreis.neisseland.de) eingereicht werden. Nach einer ersten Sichtung der Bewerbungen legt die Jury eine Vorauswahl in Form einer Shortlist fest. Diese Ideen und Angebote werden unter anderem in den Sozialen Medien vorgestellt. So erhalten auch die Bürger des Landkreises einen umfassenden Einblick zu den eingereichten Bewerbungen und können ihre Stimme für den Publikumspreis per Online-Voting abgeben. Am 22. März 2023 werden die Gewinner feststehen.
Zum fünften Innovationspreis Tourismus wurden 24 Bewerbungen eingereicht. In der Kategorie Kultur und Freizeit gingen der Naturschutz-Tierpark Görlitz mit seiner neuen Känguru-Anlage mit Eventtoilette und Spielplatz, in der Kategorie Gastronomie und Beherbergung RainKost-Obermühle mit der solidarischen Landwirtschaft für die Gastronomie und in der Kategorie Mobilität und touristische Infrastruktur die Waldeisenbahn Muskau mit ihrem Angebot „Mit der Tonbahn durch den Geopark Muskauer Faltenbogen“ als Preisträger aus dem Wettbewerb hervor. RainKost-Obermühle konnte sich sogar gleichzeitig über den Publikumspreis freuen.