Mit einer Schweigeminute im Weißwasseraner Stadtrat haben Rathaus-Spitze und Stadträte Ullrich Teichert gedacht. Er ist Anfang November plötzlich im Alter von 69 Jahren verstorben. „Herr Teichert hat sich über Jahrzehnte in Weißwasser eingebracht“, würdigt Oberbürgermeister Torsten Pötzsch (Klartext).
Als Vorsitzender vom Stadtclub 77 hat er nicht nur das Volkshaus in Weißwasser bis zu dessen Schließung 2004 mit Leben erfüllt, sondern ist über Weißwasser hinaus aktiv gewesen. Auf umliegenden Märkten sah man ihn etwa als Drehorgelmann „Hatzebliemel“. Auch auf dem Weißwasseraner Weihnachtsmarkt und bei der Weihnachtsfeuerwehr oder bei der Waldeisenbahn Muskau überreichte so manchem aufgeregten Kind als Rauschebart Geschenke.
„Es hat uns im Rathaus unschön vor den Kopf gestoßen“, sagt Torsten Pötzsch. Mit den Verlust von Ulli Teichert habe die Stadt einen Menschen verloren, der immer seine Meinung gesagt und sich für die Stadtgesellschaft eingesetzt hat, so der Oberbürgermeister.