Am Mittwoch, 1. September, hat die Schwimmhalle in Weißwasser wieder erstmals seit Monaten Gäste empfangen. War die Halle seit Herbst 2020 geschlossen und wurde im Mai diesen Jahres das Wasser abgelassen, ist nun das Becken wieder gefüllt. „Wir haben kleinere Reparaturen vorgenommen und einige Ventile und Pumpen getauscht, die während des Stillstandes in Mitleidenschaft gezogen worden waren“, erklärt Weißwassers Gebäudemanager Steffen Korn erklärt. Rund 8000 Euro hat die Stadt in die Schwimmhalle investiert. Bereits im vergangenen Jahr sind die Großfilteranlagen für gut 120.000 Euro ertüchtigt worden.

Voller Betrieb in Schwimmhalle Weißwasser noch nicht möglich

Ferner seien auch die Tests in Sachen Wasserqualität erfolgreich verlaufen, sodass die Wiederinbetriebnahme der technischen Anlage gewissermaßen eine Punktlandung noch vor Ferienende ist. „Mit Blick auf das Schulschwimmen, welches ja pandemiebedingt im vergangenen Jahr nicht wie geplant stattfinden konnte, ist bislang der volle Betrieb geplant“, erklärt Rathaussprecher Wulf Stibenz. Die Abstimmungen zwischen den Schulen und dem Rathaus seien dazu bereits angelaufen.
Die Schwimmhalle in Weißwasser könne jedoch vorerst nur im „Pandemie-Betrieb“ und dem genehmigten Hygienekonzept öffnen. Die Stadtverwaltung bittet deshalb um die Beachtung der Aushänge.
Geplant ist, sie täglich samt Sauna außer montags zu öffnen. Eine vergünstigte Badezeit soll freitags angeboten werden. Auch sind in den Morgenstunden, etwa mittwochs und freitags ab 6 Uhr, Schwimmeinheiten möglich. Auch am Wochenende ist die Einrichtung geöffnet.