Polizisten haben am Donnerstagabend des 17. März einen zunächst unbekannten Audi-Fahrer zwischen Trebendorf und Schleife verfolgt. Unterstützung erhielten die Ordnungshüter aus Weißwasser durch Uniformierte des Polizeirevieres Hoyerswerda sowie aus dem benachbarten Spremberg in Brandenburg.
Zunächst beabsichtigten die Polzisten, den Audi-Lenker einer Kontrolle zu unterziehen. Anstatt anzuhalten gab der Fahrer jedoch Gas, informiert die Polizeidirektion Görlitz. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf. Mit sehr hoher Geschwindigkeit geriet der Flüchtende immer wieder auf die Gegenfahrbahn und überholte andere Fahrzeuge. Auf einer Brücke an der Dorfstraße in Neustadt kam schließlich ein Stop-Stick, eine Art Nagelgurt, zum Einsatz – der A 4 wurde gestoppt.

37-Jähriger fuhr Auto ohne Führerschein

Der 37-jährige Fahrer besaß keine Fahrerlaubnis. Außerdem reagierte ein Drogentest bei dem Deutschen positiv auf Amphetamine. Ein Alkoholtest zeigte umgerechnet 0,12 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und untersagten die Weiterfahrt. Den Pkw stellten sie sicher.
Der örtliche Kriminaldienst führt die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts illegaler Kraftfahrzeugrennen, des Fahrens unter Alkohol- und Drogeneinwirkung, des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie der noch unklaren Eigentumsverhältnisse des Pkw.
Mehr Blaulicht-Nachrichten zu Polizeieinsätzen, Feuerwehreinsätzen, Unfällen und Bränden in der Lausitz finden Sie auf der Themenseite Blaulicht auf LR-Online.