Am Samstagnachmittag (2. Juli) haben in Krauschwitz Passanten eine gruselige Entdeckung gemacht. Auf dem Gehweg im Ortskern der Gemeinde an der Geschwister-Scholl-Straße ist eine leblose Person entdeckt worden. Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, ist der Mann trotz Einsatz eines Rettungshubschraubers und notärztlicher Versorgung verstorben.
„Aus jetzigem Stand der Ermittlungen ist ein Zusammenbruch der Person aufgrund gesundheitlicher Probleme eher anzunehmen als ein Sturz“, informiert Polizeisprecherin Anja Leuschner auf Nachfrage.

Fremdverschulden ist derzeit nicht erkennbar

Ein Fremdverschulden sei derzeit nicht ersichtlich. Es wird aller Voraussicht nach eine Sektion des Toten zur Klärung der Umstände geben, hieß es weiter. Genaueres könne derzeit noch nicht bekannt gegeben werden. Die Polizei habe zunächst die Identität des 53-Jährigen festgestellt und die Angehörigen informiert. Dies sei alles andere als einfach gewesen.
An weiteren Spekulationen, wie etwa derzeit in der Gemeinde selbst, wolle sich die Polizei nicht beteiligen. Ein Einwirken Dritter oder Hinweise für eine Straftat bestünden nicht.