Lehren aus der Flüchtlingskrise 2015/2016 sind in Deutschland und vor allem im Freistaat Sachsen offenbar nicht gezogen worden. Schon vor sechs Jahren wirkte der Freistaat überfordert, verhakte sich im bürokratischen Kleinklein. Das ist auch 2022 so. Zugegeben, die ukrainischen Kriegsvertrieben...