Bad Muskaus Vizepräsident René „Keule“ Koinzer hat wieder mal recht behalten – sogar im dreifachen Sinn. Nummer 1: Mit dem Hofball ist den Bad Muskauern ein guter Auftakt in die 66. Saison gelungen. Nummer 2: Viele Karnevalsfans hatten sich mit ihrer Kostümierung echt ins Zeug gelegt. Nummer 3: Bei der Demaskierung des Prinzenpaares mussten sich wieder einige die Augen reiben. Schließlich gehört die Prinzessin selbst seit über zehn Jahren zur Funkengarde und der Prinz tritt in sehr große Fußstapfen.
Prinz Jupp, der LXVI. und ihre Lieblichkeit Prinzessin Stefanie sind beim Hofball gekrönt worden. Auch im wahren Leben sind Georg Malysiak und Stefanie Krahl ein Paar.

Prinzentitel hat in der Familie Tradition

Der 66. Prinz in Bad Muskau ist Enkel von Günter Malysiak. Er ist nicht nur Gründungsvater vom Karneval in der Parkstadt, sondern war auch gemeinsam mit Annelies Kynast das erste Prinzenpaar. Auch der Vater des neuen Prinzen – Frank Malysiak – war in der 31. Saison Prinz. Seine Lieblichkeit war damals Micaela Scharf.
Georg Malysiak ist 39 Jahre alt und Außendienstmitarbeiter. Stefanie Krahl ist 32 Jahre alt. Sie arbeitet bei der Bafa in Weißwasser.
Wie in alten Zeiten war der Lindenhof in Bad Muskau zum Karnevalsauftakt gut gefüllt. „Es war sichtbar, alle hatten viel Spaß“, so René Koinzer. Bei der Prämierung der besten Kostüme wurde klar, dass die Bad Muskauer mit Ideenreichtum bei der Sache sind. Das reichte von der Freiheitsstatue aus New York bis zu den Astronauten der Mission 66 samt Alien.