(pm/rw) Der Landkreis Görlitz und der Verein Naturpark „Zittauer Gebirge“  (NPZG) haben kürzlich eine Vereinbarung zur Regelung der Aufgaben, der Entwicklung und Pflege sowie über zusätzliche Leistungen des Trägers des NPZG getroffen. Vor der Kulisse des Töpferberges unweit des Kurortes Oybin unterzeichneten Landrat Bernd Lange (CDU), Großschönaus Bürgermeister Frank Peuker (SPD/Vorsitzender des Vereins) und Zittaus Oberbürgermeister Thomas Zenker (Vereinsvorstand/Freie Wähler) den Vertrag.

Anlass dafür ist ein Trägerwechsel: Seit dem 1. Januar 2019 ist nicht mehr der Landkreis Görlitz Träger des Naturparks Zittau Gebirge, sondern der gleichnamige Verein.

Neu ab 2019 ist auch, dass der Landkreis Görlitz für die Absicherung der Pflichtaufgaben des Vereins finanzielle Mittel in Höhe von 44 000 Euro an den Verein weiterreicht, die im Doppelhaushalt 2019/20 des Freistaat Sachsens eingestellt sind. Darüber hinaus bleibt der Landkreis Görlitz weiterhin maßgeblicher Finanzgeber und stellt knapp 45 000 Euro aus dem Kreishaushalt zur Verfügung. Die Untere Naturschutzbehörde des Landratsamtes Görlitz unterstützt den Naturpark gemäß seiner Zuständigkeit nach dem Sächsischen Naturschutzgesetz ebenfalls, teilt die Kreisverwaltung mit.

Zu den Pflichtaufgaben des Vereins zählen unter anderem die Leitung einer Koordinierungsstelle, die Kooperation mit regionalen und überregionalen Akteuren des Umwelt- und Naturschutzes und die Durchführung naturschutzfachlicher Projekte sowie die Moderation der Zusammenarbeit von regionalen Akteuren des Umwelt- und Naturschutzes.

Der Verein verwaltet und koordiniert dagegen als Naturparkträger die notwendigen Arbeiten im Rahmen der Pflege- und Entwicklungskonzeption des Naturparks in und um Zittau. Dabei arbeitet er eng mit den jeweils zuständigen Behörden, Gebietskörperschaften und Verbänden zusammen, heißt zum Schluss vom Kreis.

Der Naturpark „Zittauer Gebirge“ wurde 2007 eingerichtet und zunächst durch den früheren Landkreis Löbau-Zittau geführt, ehe die Trägerschaft mit der Neugründung des Landkreises Görlitz im Jahr 2008 auf diesen überging.