Polizisten der Reviere Görlitz, Zittau-Oberland und Weißwasser waren am Mittwochabend mit Beamten der Bereitschaftspolizei im Landkreis Görlitz im Einsatz, um die Eigentumskriminalität einzudämmen. Ein besonderes Augenmerk lag dabei auf der grenzüberschreitenden Kriminalität entlang der Grenze zu Polen und Tschechien, teilt die Polizeidirektion Görlitz mit. Insgesamt kamen knapp 100 Kräfte zum Einsatz, die weit über 100 Personen und Fahrzeuge in Augenschein genommen haben. Dabei waren sie mobil an Schwerpunktstellen im Einsatz und richteten zeitweise Kontrollstellen an den Grenzübergängen sowie auf den dorthin führenden Straßen ein. Dabei hielten sie Ausschau nach verdächtigen Personen und Fahrzeugen. In diesem Zusammenhang kontrollierten die Beamten auch die Einhaltung der geltenden Corona-Schutz-Bestimmungen.

Fahrzeugfahrer mit Drogen am Steuer erwischt

Gegen 1.45 Uhr kontrollierten die Einsatzkräfte aus Weißwasser einen Pkw bei der Ausreise am Grenzübergang Krauschwitz. Ein bei dem 27-jährigen Fahrzeugführer durchgeführter Drogentest verlief positiv auf Amphetamine. Die Beamten fanden geringe Mengen einer kristallinen betäubungsmittelverdächtigen Substanz sowie ein Reizstoffsprühgerät ohne Zulassung. Diese Gegenstände stellten sie sicher. Die Ordnungshüter veranlassten eine Blutentnahme und untersagten dem Mann die Weiterfahrt. Zudem gab es Anzeigen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Waffengesetz sowie des Fahrens unter Drogeneinwirkung.