Nach den am 5. August vorgenommenen Abstrichen hat sich die Zahl der am Coronavirus infizierten Personen im Landkreis Görlitz weiter erhöht.
Im Bereich des Wohnheims für Menschen mit Behinderungen in Bernstadt, Ortsteil Kemnitz, wurden 23 Bewohner und neun weitere Mitarbeiter positiv getestet. Damit sind in der Einrichtung nach aktuellem Stand insgesamt 30 Bewohner und zehn Mitarbeiter infiziert. Das teilt die Pressestelle des Landkreises mit.
Bereits am Mittwoch wurde durch das Gesundheitsamt des Landkreises Görlitz eine Quarantäne nach dem Infektionsschutzgesetz verhängt.

Ergebnisse weiterer Coronatests folgen

Im Wohnheim für Menschen mit Behinderungen im Reichenbacher Ortsteil Sohland am Rotstein, wurden weitere Testungen bei Bewohnern und Personal vorgenommen, deren Ergebnisse noch ausstehen. Auch dort gilt eine Quarantäne-Regelung.
Im Gesundheitsamt des Landkreises Görlitz laufen die Kontaktpersonenermittlungen weiterhin.
Landrat Bernd Lange (CDU) appelliert in diesem Zusammenhang erneut an die Bevölkerung an alle Pflege- und Behinderteneinrichtungen im Landkreis Görlitz und bittet sie, auf die Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen zu achten.