Bürgermeisterwahlen stehen noch in diesem Jahr in der Gemeinde Neuhausen/Spree an. Schon sehr lange hat Dieter Perko (CDU) dieses Amt inne. Nach der Gemeindeneugliederung im Jahr 2004 war er zum ersten hauptamtlichen Bürgermeister gewählt worden und konnte auch die Bürgermeisterwahl 2012 gegen seinen Herausforderer Frank Riemer von der SPD mit mehr als 90 Prozent der Stimmen gewinnen.

Amtsinhaber in Neuhausen/Spree hat sich noch nicht entschieden

Davor war Dieter Perko Amtsdirektor von Neuhausen/Spree – zunächst seit 1999 amtierend, weil sein Vorgänger Arno Walth abgewählt worden war. Schließlich wählten ihn im Jahr 2001 die Amtsausschussmitglieder zum neuen Amtsdirektor.
Ob der 63-Jährige zum dritten Mal zur Bürgermeisterwahl antritt, lässt er in der Gemeindevertretersitzung unkommentiert. „Bis zum 16. Juli um 12 Uhr müssen die Bürgermeisterkandidaten ihre Wahlunterlagen eingereicht haben, bis dahin möchte auch ich Zeit haben, mich zu entscheiden“, sagt Dieter Perko auf Nachfrage der RUNDSCHAU.

Die Wahlkommission bildet sich in Neuhausen/Spree zuerst

Gewählt werden soll am Sonntag, 20. September. Als Termin für eine mögliche Stichwahl steht bereits der 4. Oktober fest. Bis zum 11. Juli hofft Torsten Schwieg, Leiter der Haupt- und Finanzverwaltung in Neuhausen/Spree sowie Wahlleiter, dass sich genug Mitstreiter für die Wahlkommission finden.
Neben der Prüfung der Wahlergebnisse wird dieser Wahlausschuss auch die Wahlvorschläge, die bis zum 16. Juli eingehen, prüfen. Genug Wahlhelfer in den 15 Ortsteilen für den 20. September zu finden, dafür hat die Verwaltung noch etwas länger Zeit.