Von Freitag bis Sonntag (17. bis 19. Dezember) verwandelt sich das Mehrgenerationenzentrum Bergschlösschen in der Spremberger Bergstraße 11 wieder in ein Teilzeit-Impfzentrum. Dort haben Impfwillige die Möglichkeit, sich gegen das Covid-19-Virus impfen zu lassen.
Bereits am vergangenen Wochenende haben circa 400 Leute die Chance genutzt, um sich den Pieks unter dem Dach der Freizeiteinrichtung abzuholen. Peter Reininger, Personalkoordinator vom Deutschen Roten Kreuz (DRK), zeigt sich im Nachgang glücklich über den Anklang bei den Leuten. Laut seiner Aussage waren darunter nicht nur Spremberger, sonder auch Bürger aus Senftenberg oder Weißwasser. Das Angebot, sich auch am Wochenende Immunisieren zu lassen, hat sich offensichtlich herum gesprochen.

Theoretisch waren bis zu 1200 Impfungen möglich

Dabei gab es aber auch noch Luft nach oben, wie Reininger erklärt. Denn tatsächlich wären sogar 1200 Impfungen möglich gewesen. Aufgrund der gedämpften Nachfrage hat der Personalkoordinator ein Teil seiner freiwilligen Helfer vom DRK wieder abgezogen. Um nun noch mehr Leute zum Impfen zu bewegen, können nun auch gezielt Impftermin gebucht werden. Auf der Internetseite www.spremberg-impft.de haben Interessierte dazu die Möglichkeit.
Doch auch ein spontaner Impf-Besuch ist durchaus möglich. Durch ein eigens implementiertes Nummernsystem habe am vergangenen Wochenende niemand länger als 25 Minuten auf den Pieks warten müssen, so Reininger. Doch reichen die nun eingesetzten Helfer überhaupt im Falle einer erhöhten Nachfrage? Der Personalkoordinator dazu: „Sollten jetzt überraschend viele Impfwillige das Bergschlösschen 'stürmen’, dann stehen die abgezogen Helfer auf Abruf bereit, um für einen reibungslosen und schnellen Ablauf zu sorgen.“

Spremberg

Dafür sorgt auch das Bergschlösschen-Team rund um Standortleiterin Birgit Kamenz, der er für die gute Zusammenarbeit seinen aufrichtigen Dank ausspricht. An dem gesamten Teamwork nicht ganz unbeteiligt sind auch der Spremberger Apotheker Christoph Lohmeier und der verantwortliche Impf-Arzt Dr. Yorck Finkbeiner. Unterstützung beim Impfen gab es zudem von Silvana Reininger und Sylvia Flux- Nousch. Derweil weist Peter Reininger nochmals darauf hin, dass mit dem Impfstoff Spikevax von Moderna geimpft wird und deshalb müssten die Impfwilligen über 30 Jahre alt sein. „Und natürlich muss die Zweitimpfung mindestens fünf Monate her sein.“
Dabei können sich Personen auch ihre Erstimpfung im Bergschlösschen abholen, denn auch an sie richtet sich das Angebot.

Impfzeiten im Bergschlösschen

Die Termine für die Erst- und Auffrischungsimpfungen lauten wie folgt:
Fr. 17.12.2021 16:00-22:00 Uhr
Sa. 18.12.2021 08:00-18:00 Uhr
So. 19.12.2021 08:00-18:00 Uhr
Am 27. und 28. gibt die Auffrischungsimpfung in der Zeit von 8 bis 18 Uhr. Die Buchung eines Termins ist auf der Internetseite www.spremberg-impft.de möglich