Zu Pfingsten 2014 ist das neue Feuerwehrgerätehaus Brieske auf der ehemaligen Kohlebahntrasse am Kreisverkehr eingeweiht worden. Keine sechs Jahre später gilt die 650 000 Euro teure Einrichtung, die von der Stadt Senftenberg ohne Fördermittel finanziert worden war, bereits als zu klein. Aus diesem Grund sieht die Stadt Senftenberg einen Anbau vor. „Geplant ist unter anderem die Erweiterung der Sanitär- und Umkleideräume sowie ein größerer Versammlungsraum“, sagt Bürgermeister Andreas Fredrich (SPD). Das Vorhaben soll Teil des Brandschutzkonzeptes für die kommenden fünf Jahre werden. Die Stadtverordneten werden im Laufe dieses Jahres darüber abstimmen.

Gerätehaus der Briesker Feuerwehr wurde zu klein geplant

Christina Nicklisch (Freie Wähler OSL) vom Briesker Ortsbeirat platzt indes fast der Kragen: „Das neue Gerätehaus ist anfangs von der Stadt Senftenberg gar nicht gewollt worden und wurde dann bereits zu klein konzipiert. Kein Wunder, dass jetzt ein Anbau kommen muss.“ Tatsächlich war einst geplant, die Briesker Kameraden in die Senftenberger Hauptfeuerwehr in Briesker Straße einzugliedern. Dieses Ansinnen führte in der Gartenstadt zu einem Aufschrei, die Feuerwehrleute wollten sogar ihr Ehrenamt niederlegen. „Auch der Ortsbeirat hatte nie die Absicht, die Feuerwehr aus der Hand zu geben“, sagt Christina Nicklisch. Der Briesker Ortswehrführer Bernd Bohrisch ist für eine Stellungnahme indes nicht erreichbar.

Freiwillige Feuerwehr Brieske verdoppelt die Zahl der Mitglieder

Die Freiwillige Feuerwehr Brieske war in den 1990er-Jahren mit damals 18 Kameraden vom alten Gerätehaus in Brieske-Dorf in die benachbarte Gartenstadt Marga gezogen. Rund 20 Jahre später hatte sich die Zahl der aktiven Mitglieder bereits verdoppelt. Zudem gibt es eine starke Jugendfeuerwehr. Der enorme Zuwachs an Kameraden ist für Bürgermeister Andreas Fredrich der Hauptgrund für die Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses. Das Stadtoberhaupt gibt zu, dass das Gerätehaus bereits im Jahr 2014 ziemlich knapp gebaut worden war.

Auch an weiteren Feuerwehrgerätehäusern in Senftenberg geht es voran. So wird der komplette Neubau in Hosena am 2. Mai eingeweiht, heißt es aus dem Rathaus. Zudem soll die Peickwitzer Wehr in diesem Jahr eine Garage als Lagerraum erhalten.